Ein Mann mit unterschiedlichen Identitäten. Der fragliche Mann ist ungefähr 30 Jahre alt, hat durch eine Schusswunde sein Gedächtnis verloren. Die Kugel hat das limbische System geschädigt und diese Wunde steht in Zusammenhang mit dem Mord am amerikanischen Präsidenten. Dieser Mann - XIII - hat nur eine Sache im Sinn, er sucht die Wahrheit - die Wahrheit, wer er wirklich ist. Seamus O´Neil, aufgewachsen in den politischen Unruhen Irlands in den 80er Jahren, flieht unter dem Decknamen Kelly Brian in die USA, nachdem er aus dem berüchtigten Gefängnis Crumlin Road in Irland ausgebrochen war. Seamus war wegen Waffenschmuggels und passiver Beteiligung an einem Anschlag vor einem Supermarkt, bei dem es etliche unschuldige Opfer gab, verurteilt worden. Kelly Brian alias Seamus O´Neil schreibt sich an der Universität von Colorado ein und lernt zufällig Jason Fly kennen, ebenfalls Ire und ebenfalls Student im ersten Semester. Nach unbeschwerten Jahren werden die beiden von Ihrer Vergangenheit eingeholt.

Jason Fly - eigentlich Jason Mac Lane, Sohn eines links gerichteten Journalisten und später als Waise aufgewachsen, steht unter dem wachsamen Auge des Generalstaatsanwaltes der USA - Frank Girodinio. Als gesuchter IRA Terrorist wird Kelly vom FBI beobachtet, das nur darauf wartet, dass die IRA ihn wegen irgend eines Auftrages wieder kontaktiert. So geraten Kelly und Jason in die Mühlen der Geheimdienste und Terroristen und am Ende wird nur einer überleben.

">

Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.446 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

XIII 18: Die Kelly-Brian-Story - Das Cover

Zurück zur Rezension von XIII 18: Die Kelly-Brian-Story

XIII 18: Die Kelly-Brian-Story - Das Cover
?>