Der fahrende Kaufmann Kraft Lawrence besucht auf einer Geschäftsreise das Dorf Pasloe, wo das jährliche Erntefest stattfindet. Als er mit seinem Pferdekarren weiterzieht und nachts Rast macht, möchte er sich mit den Marderfellen zudecken, die er als Handelsware mit sich führt. Doch was muss er da auf der Ladenfläche entdecken? Ein nacktes Mädchen mit einem gewaltigen buschigen Schwanz und spitzen Ohren. Sie stellt sich als Holo vor und gibt sich als Erntegottheit aus, die jahrhundertelang in den Weizenfeldern Pasloes wohnte. Da sie den Eindruck hat nicht mehr gebraucht und geschätzt zu werden, möchte sie lieber auf Reisen gehen und die Gegend im Norden aufsuchen, aus der sie ursprünglich stammt. Lawrence erklärt sich einverstanden sie mitzunehmen, im Gegenzug wird sie ihm helfen seinen Gewinn zu mehren. Ohren und Schwanz unter einem weiten Mantel verborgen, sitzt Holo von nun an neben Lawrence auf dem Kutschbock. Schon bald stellt sie ihre Schläue unter Beweis, als sie durch einen Trick einen besseren Verkaufspreis für die Marderfelle herausschlägt.

Unterwegs wird Lawrence ein zweifelhaftes Angebot unterbreitet, bei dem es darum geht, auf die Wertsteigerung einer bestimmten Silbermünze zu setzen und durch Umtausch und Verkauf Gewinn herauszuschlagen. Doch Holo findet heraus, dass es bei dem Geschäft offensichtlich nicht ganz mit rechten Dingen zu geht- irgendjemand scheint etwas Großes im Schilde zu führen…

">

Optionen und weiterführende Links



In der Datenbank befinden sich derzeit 18.221 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...

Spice & Wolf 1 - Das Cover

Zurück zur Rezension von Spice & Wolf 1

Spice & Wolf 1 - Das Cover
?>