SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 449 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

Zebra Newsletter 33
ZEBRA Newsletter 33  (Januar 2017)

znl33abbEinleitung_klein
NEU
Unser ZEBRA-Sonderband 20 hat es leider knapp verpasst, unter den Top-Ten-Comics von 2016 zu landen; vor allem, weil der Band so spät erschienen ist (Dezember), dass alle Jahres-Besten-Listen bereits veröffentlicht waren.
Die ersten Rezensionen sind jedenfalls recht positiv ("der ultimative Comiczeichner-Comic" Gringo-Logbuch), und die Leser scheinen auch ganz zufrieden zu sein ("der lustigste Comic, den ich dieses Jahr [2016] gelesen habe" B.S.,  "wahres Kleinod - weil es A5 ist, ansonsten wäre es ein Großod" R.G.)
Für diese Novität haben wir nur die besten Stücke aus unserem Konzept-Arsenal verwendet. Sie ist in saftigem Schwarzweiß-Druck vervielfältigt, liegt gut in der Hand dank 88 prall gefüllten Seiten im Softcover-Kleinband-Format, lässt sich bequem und mühelos bis zum Falz öffnen, da mit rostfreien Edelstahlklammern geheftet, riecht angenehm dezent, trägt eine schöne runde Band-Nummer aus dem beliebten Dezimal-Bereich und hört auf den Neugier weckenden Titel "Als ich nicht gefunden hab, was ich suchte, habe ich diesen Band gekauft!"

Und der Inhalt ist auch nicht uninteressant.
ZEBRA-Zeichner Rudolph Perez hat Teile seines Erfahrungsschatzes ausgegraben, poliert und einen Leitfaden durch die Comic-Produktion daraus gebastelt, mit Episoden über Kreativität und Storytelling, über Zeitmanagement, Comic-Veranstaltungen, Burn-Out und vieles mehr. Herausgekommen ist dabei ein launiges Enthüllungsbuch für Comic-Autoren, -Zeichner, -Leser und alle, die es werden wollen.

Abschließend noch eine Warnung an alle, die über Gags nur ein einziges Mal lachen wollen: die meisten Beiträge in Sonderband 20 sind zwar bisher im Print unveröffentlicht, waren aber bereits auf unserer "Zebra-Comics"-Website zu sehen.
Und ganz im Sinne des Recycling-Gedankens haben wir auch ein paar thematisch passende Druckseiten aus fast vergessenen ZEBRA-Heften im Sonderband wiederverwertet.

Abb. 1: Erlebnisse eines Comiczeichners (Auszug)
znl33abb1_klein

UNTERWEGS
Die ZEBRA-Herbst-Signier-Tournee startete 2016 früher als sonst, endete später, war aber trotzdem kürzer als üblich.

Den Anfang nahm sie bereits im Hochsommer bei wolkenlosem Himmel und tropischen 30, 40 oder 50° Celsius - die Temperatur-Skala unseres Außenthermometers war wegen der flirrenden Hitze leider nicht genau zu erkennen. Auf jeden Fall hatte man als Comic-Kreativer hinter Fenster- und/oder Brillengläsern schon fast Angst vor Selbstentzündung des Zeichenpapiers.
Doch zum Glück war erste Anlaufstätte der Tournee das Ludwig Forum Aachen (9.-11.Sept.), wo das hochmotivierte Museumspersonal mit Argusaugen über seine Bestände wachte, den nächsten Feuerlöscher stets im Blick.
Wie schon auf der Comiciade 2014 (vgl. ZNL # 28) war wieder reichlich Lokal-Prominenz vertreten, von Willi Blöß (COMIC-BIOGRAFIEN) über Alfred Neuwald (KARL DER KLEINE) bis zu Ulrich Schröder (DONALD DUCK), ergänzt um internationale Stars wie Vicki Scott (PEANUTS) und François Walthéry (NATACHA); zu weiteren deutschsprachigen Gästen zählten unter anderem die Zeichner-vom-Rhein-Kollegin Sarah Burrini (DAS LEBEN IST KEIN PONYHOF) und die ZEBRA-Mitarbeiter Ulf K. (NEUE GESCHICHTEN VON VATER UND SOHN) und Rudolph Perez (COMMANDER CORK, KATASTROPOLIS).
In einem der ebenso furchtbar schlecht besuchten wie hochgradig interessanten Beiträge des Rahmenprogramms berichtete Willi Blöß von der Entstehung der Künstler-Biographien-Reihe und von der Produktion des jüngsten Bandes über Wilhelm Busch, in einem anderen erzählte Max & Moritz-Preisträgerin Barbara Yelin von ihrer Karriere seit ihrem Erstling "Le Visiteur" bis zur vom Goethe-Institut initiierten Biographie der Schauspielerin Channa Maron "Vor allem eins: Dir selbst sei treu!"

Letzt genannter Titel könnte auch das Motto unseres Auftritts auf der ComicAction während der weltgrößten Spiele-Messe in Essen gewesen sein (13.-16.Okt.). Nachdem bisher immer die Standgebühren in der dortigen Zeichnerallee inklusive Steuern Null Euro betrugen (womit wir eigentlich recht zufrieden waren), hatte der Veranstalter voriges Jahr die zu zahlenden Kosten auf fast 60 Euro erhöht, und zwar nicht für die ganze Messe, sondern pro Tag! Da brauchten wir nicht allzu lange zu überlegen, ehe wir auf eine Teilnahme verzichteten.

Auch wenn man auf der Frankfurter Buchmesse (19.-23.Okt.) gelegentlich verzweifelten Menschen begegnete, die "Wo sind denn die deutschen Comic-Verlage?" wehklagten, war die Orientierung auf dem weitläufigen Messegelände genaugenommen ganz einfach. Man musste sich nur an den Aasgeiern orientieren, die über dem Areal des ehemaligen Comic-Zentrums kreisten. Die Ruinen der "Faszination Comic" waren restlos eingeebnet worden, und auch der Gemeinschaftsstand zahlreicher Verlage, der Liebhabern von Bilderzählungen in den letzten Jahren als einsame Oase gedient hatte, war spurlos verschwunden wie eine Fata Morgana.
Als einziger deutschsprachiger Comic-Verlag stellte sich Virtual Graphics von Kollege David Boller (bekannt aus ZEBRA 11) mit seiner original schweizerischen Adaption von Schillers Wilhelm Tell dem allgemeinen Exodus entgegen, während nicht weit entfernt davon Carlsen und Egmont ihr komplettes Programm auffuhren.
Die Buchmesse 2016 verzeichnete zwar ein Besucherplus von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, aber als noch das Comic-Zentrum existierte, betrug der Zuwachs regelmäßig ca. 4 bis 5 Prozent. Sollte einem das zu denken geben? Wer weiß.

Einen Sitzplatz hatte ZEBRA-Repräsentant Rudolph Perez erst wieder auf der Kölner Comic-Messe (5.Nov.), die heuer zum sage und schreibe achtzigsten Mal stattfand.
Da wohl die wenigsten von uns den achtzigsten Erlanger Salon bewusst miterleben werden, widmete die Comicgemeinde ihre Feierlaune diesem Jubiläum. Alles was Rang und Namen hat in der Szene pilgerte nach Köln. Falls wir richtig informiert sind, kam auch eine Grußbotschaft vom Papst. Die Mülheimer Stadthalle war wieder voll ausgebucht von Händlern und Verlagen, Vorträge und Interviews fanden statt, und bekannte sowie noch zu entdeckende Künstler signierten ihre Werke.
Die Kölner Comic-Messe ist auch nach vierzig Jahren noch eine der wichtigsten Veranstaltungen der deutschsprachigen Comic-Szene. Die nächsten achtzig Termine am jeweils ersten Samstag im Mai und im November sollte man sich vormerken.

Abb. 2: Signierstunde mit Perez
znl33abb2perezwolf

JUBILÄUM
Science Fiction Stories, Großstadt-Abenteuer, Comiczeichnererlebnisse, Event-Planer, historische Dokumente, Fachpressen-Indices und vieles mehr!
2017 feiern wir unser Triginta Annis Editiones Specialis: "30 Jahre ZEBRA-Sonderbände".
In den vergangenen drei Dekaden haben wir in dieser Reihe die unterschiedlichsten Publikationen unter das lesehungrige Volk geworfen, von Comicbooks, Paperbacks und Alben über ZEBRA-Sammelbände und Insider-Berichte bis zu umfangreichen Literaturlisten.

Es fing an Mitte der 1980er, als wir, einige Jahre nach der schmerzlichen ersten Einstellung des Comic-Fachmagazins COMIXENE (1974-82), immer noch hin und wieder Artikel über klassische Zeichner und Serien in alten CX-Ausgaben nachschlugen. Manchmal dauerte das etwas länger, weil wir uns nicht jedes Mal exakt erinnerten, wo genau die gesuchten Beiträge abgedruckt waren.
Um die Suche zu verkürzen, legten wir ein detailliertes Register aller CX- und CX-Newsletter-Hefte an. Und da wir aufgrund unserer Erfahrung mit unbezahlten Abonnement-Rechnungen annahmen, dass es noch mehr Leute mit schlechtem Gedächtnis gab, haben wir den Index schließlich 1987 als ZEBRA-Sonderband 1 publiziert.
Unser Verdacht bestätigte sich. Der Band war binnen kurzem ausverkauft.

Die Nachfrage nach dem Index ermunterte uns, weitere Fachzeitschriften auszuwerten. Allerdings veröffentlichten wir keine Einzelbände zu bestimmten Periodica mehr, sondern erschlossen möglichst viele Magazine in Bänden, die die Literatur mehrerer Jahre erfassten. Inzwischen liegen Index-Bände für fast die kompletten deutschsprachigen Comicfachzeitschriften seit 1989 vor. (Sonderbände 4-7,13,15,18,19)  
Der Band "Comic-Fachpressen-Index 2012 bis 2014" wurde letztes Jahr von der Zeitschrift COMICS INFO für den alternativen Max & Moritz-Preis nominiert.

Neben Listen-Fans beglückten wir auch die Freunde vollständiger Sätze mit unseren Hintergrundberichten:
- zum Pulitzer-Preis-prämierten Roman "Die unglaublichen Abenteuer von Kavalier & Clay" von Michael Chabon beschrieben wir eingehend alle im Buch erwähnten historischen Personen von Alfred Adler bis Graf von Zeppelin und alle klassischen Comics von "Abbie an' Slats" bis "Zoot". Bonus-Beigabe: Karten bzw. Stadtpläne der Handlungsorte Prag, New York, Antarktis (SBd 9),
- anlässlich der damaligen großen Comic-Events Salon Erlangen, Buchmesse Frankfurt und ComicAction Essen gaben wir 2006 drei Messe-Specials mit Veranstaltungshinweisen, Aus-, Rückblicken, Vorstellung von Neuerscheinungen und Kurzcomics heraus (Sbde 10-12),
- und ohne jeden konkreten Grund versammelten wir die analogen und digitalen ZEBRA-Newsletter von 2000 bis 2012 in einem Opus mit dem programmatischen Titel "Sensationsjournalismus und kulturelle Mission" (Sbd 16).

Unbestrittenes Herzstück der Sonderband-Reihe sind natürlich die Comics:
- der ZEBRA-Sammelband, der die beeindruckenden drei Debüt-Ausgaben des „anspruchsvollen deutschen Comic-Magazins“ bündelt (Sbd 2),
- das poetische Abenteuer-Comicbook "Der vollkommene Augenblick", das drei Auflagen mit verschiedenen Cover erlebte (Sbd 3),
- die schmucke Album-Version des online-Comics KATASTROPOLIS voller skurriler urbaner Erzählungen, nominiert für die Besten Comics des Jahres 2012 im Tagesspiegel (Sbd 14),
- das Paperback mit den neuesten Dienstgängen des berühmtesten Verwaltungsangestellten der Galaxis COMMANDER CORK "Im Strudel der Zeit", herausgegeben in Kooperation mit dem Gringo Verlag (Sbd 17)
und nicht zuletzt
- eine Sammlung kurioser Anekdoten aus dem Comiczeichner-Alltag unter dem leicht schrägen Titel "Als ich nicht gefunden hab, was ich suchte, habe ich diesen Band gekauft!" (Sbd 20). [Näheres dazu siehe oben]

In den nächsten dreißig Jahren dürfen wir uns und unsere Leser sich auf weitere spannende und gewitzte Projekte freuen.

Abb. 3: Sonderband 14   Abb. 4: Sonderband 17
znl33abb3sbd14-klein_1 znl33abb4sbd17_klein

MONSTER-JAGD
Mit ihren Söhnen Dominik und Jan fährt Mutter Berger in ein Wellness-Hotel. Sie will sich verwöhnen lassen. Doch weil die Kinderbetreuung den Jungs nicht passt, büxen sie aus und erkunden die Angebote der Beautyfarm auf eigene Faust.
Unter den Schlammpackungen und Schönheitsmasken der Kundinnen vermuten sie Bestien, Monster, Ungeheuer. Hier kann Mama nicht bleiben, sagen sich die Jungs und beschließen, ihre Mutter augenblicklich aus den Klauen dieser Scheusale zu befreien. Schon ist wieder Chaos angesagt.

ZEBRA-Chefredakteur Georg K. Berres hat ein neues, siebentes Abenteuer geschrieben über das extrem mit Fantasie begabte Brüderpaar Dominik und Jan. Der Berliner Künstler Tom Eigenhufe hat die Story illustriert. Erschienen ist „DOMINIK UND JAN IM REICH DER MONSTER“ in der Bilderbuchzeitschrift „Gecko“ Nr. 55 vom Oktober 2016. Unbedingt kaufen!
Auch wieder prominent im Heft vertreten: ZEBRA-Mitarbeiter Ulf K.
Weitere Infos unter <https://www.gecko-kinderzeitschrift.de/>

Abb. 5: Dominik und Jan in: Gecko
znl33abb5domjan

AUS
Spätere Generationen werden darin sicher nur eine marginale Fußnote der Medien-Historie sehen, aber uns hat das Verzeichnis "Zeitschriften – Deutschland, Österreich, Schweiz" (Banger-Verlag) jahrzehntelang begleitet, denn ZEBRA war seit seinem Ersterscheinen dort aufgeführt, jährlich haben wir unsere Medien-Daten aktualisiert. Jetzt ist der "Banger" eingestellt worden.
Der letzte Band von März 2016 weist noch einmal 23.500 Zeitschriftentitel auf 1920 Seiten nach. Damit endet zu unserem größten Bedauern nach 66 Jahren ein bewährter Service für den Buchhandel.  

GANZ NEU

Wie man hört, soll im Februar 2017 noch ein großformatiger Prachtband mit STRIZZ-Folgen aus der F.A.Z. von ZEBRA- Mitarbeiter Volker Reiche erscheinen, die bisher noch nicht in Buchform veröffentlicht wurden, darunter STRIZZ UNLIMITED und die farbigen Olympia-Seiten von 2016. Wir sind gespannt!

NOCH NEUER
Wer nicht zur Berlinale fährt (9.- 19. 2.), kann am 10./11. Februar 2017 dem 2. Comicfestival Köln beiwohnen. Im Literaturhaus finden wieder Vorträge und Interviews statt.
http://literaturhaus-koeln.de/event/comicfestival-die-neunte-kunst/


Special vom: 22.01.2017
Autor dieses Specials: Werner Berres
Kategorie: Zebra Newsletter
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
Benotung
Benotung: 1 (4 Stimmen)
Benotung
Du kannst diesen Artikel hier benoten. Die Benotung erfolgt mit Sternen. Keine Sterne entsprechen der Schulnote 6. Fnf Sterne entsprechen der Schulnote 1. Oder schreib doch einfach einen Kommentar!
Schulnote 1Schulnote 2Schulnote 3Schulnote 4Schulnote 5Schulnote 6
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Beitrag existieren noch keine Kommentare unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du einen Kommentar zu diesem Beitrag beisteuern. Klicke dazu hier...

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button