SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.373 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hector Umbra

Geschichten:
Autor und Zeichner: Uli Oesterle

Story:
Freunde sind ihm wichtig und so macht sich Hector Umbra auf die Suche nach seinem Freund Osaka Best, als dieser auf einmal spurlos verschwindet. Doch diese Suche gestaltet sich nicht gerade einfach. Umbra muss sich vielerlei Gefahren stellen, selbst der Tod bleibt ihm dabei nicht erspart. Und zu allem Überfluss ist sein Freund Best auch noch ein perfider Teil eines ebensolchen Planes von Wesen, denen man besser nicht zweimal über den Weg läuft. Wird Umbra diese Herausforderung bestehen können?

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Ist Deutschland eigentlich ein besonders kreatives Comicland? Wenn man sich einmal im Bereich der Nicht-Mangas umschaut, scheint es nicht Viele zu geben, die wirklich gute Comics produzieren. Wenn man dann noch eigenständige Geschichten in die engere Auswahl nimmt, sieht es noch mauer aus. Das könnte auch daran liegen, dass deutsche Comiczeichner selten wirklich gut verdienen. Und wenn man die meiste Zeit Werbegrafiken erstellen muss, bleibt die Kreativität auf der Strecke. So bekommen wir dann auch meistens kreative Ware nur dann präsentiert, wenn Lizenzen aus dem Ausland eingekauft werden. Das ist insgesamt sehr schade.

Fast könnte man also meinen, dass die Kreativität hierzulande keine Chance hat. Fast. Denn Uli Oesterle beweist das genaue Gegenteil. Hector Umbra ist alles und noch viel mehr. Hector Umbra ist ein Horrorcomic, eine Achterbahn der Gefühle, ein Heldencomic par excellence und vor allem spannend von Anfang bis zum Ende. Oesterle hat mit Hector Umbra etwas wundervoll eigenständiges geschaffen. In gewisser Weise ist zwar Hector Umbra auch eine Hommage an Helden wie Hellboy, aber eben kein Abklatsch. Die Kopfgeburten, die diese Welt beherrschen wollen sind eine herrlich verschrobene Idee. Umbra selbst ist ein durch und durch ambivalenter Held. Er ist zwar bärenstark, aber auch sehr verletzlich. Man muss ihn eigentlich für einige seiner Charakterzüge hassen und schließt ihn dennoch in das eigene Herz. Genauso sind auch die anderen Charaktere in diesem Comic angelegt. Die Genialität ist dabei, dass all diese Typen zwar ziemlich verschroben sind, diese Verschrobenheit aber an keiner Stelle negativ aufgenommen wird.

Oesterles Szenerie bewegt sich zwar in München, doch es hätte wohl jede Stadt der Welt sein können, die von den Kopfgeburten heimgesucht wurde. Durch diese Internationalität sollte es eigentlich mit dem Teufel zugehen, wenn es nicht gelingen sollte diesen Comic in Lizenz ins Ausland zu verkaufen. Und dies gelingt nur den Wenigsten. Insgesamt sind Oesterles Zeichnungen absolut auf internationalem Niveau und sie passen vor allen Dingen wie die Faust aufs Auge in diesem Comic.

Insgesamt zeigt sich aber auch die Problematik in Deutschland am Beispiel Hector Umbras. Band 1 war noch bei der Edition 52 erschienen und das schon 2003. Es hat also sehr lange gedauert, bis dieses Werk beendet war. Sicher: Über 200 Seiten müssen erst einmal gezeichnet werden. Aber wenn die Arbeitsbedingungen hierzulande besser wäre, dann wäre sicher auch dieser Comic viel früher erschienen.

Fazit:
Hector Umbra ist ohne Zweifel ein absolutes Highlight der deutschen Comicszene. Man wird diesen Band sicher im Gedächtnis haben, wenn es darum geht einen modernen Klassiker zu finden. Oesterles Geschichte ist spannend, eigenständig, stellenweise genial zu nennen. Wenn Oesterle hiermit nicht reihenweise Preise abräumt, dann kann die Welt ruhig nicht mehr verstanden werden. Ein wundervoller Comic, den man nur wärmstens empfehlen kann.

Hector Umbra - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hector Umbra

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 24,90

ISBN 13:
978-3-551-74868-3

208 Seiten

Hector Umbra bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannend
  • Tolle Charaktere
  • Tolle Zeichnungen
  • Eigenständig
  • Ein moderner Klassiker
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.13
(8 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.04.2009
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Seide und Schwert 2: Mondkind
Die nächste Rezension »»
Fables 8 - Arabische Nächte und Tage
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.