SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.053 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Benjamin: Remember

Geschichten:

Benjamin Remember:

Autor, Zeichner, Tusche: Benjamin/Bin Zhang



Story:
Obwohl sie das Zeichnen schon vor Jahren an den Nagel gehängt hat und auf Wunsch ihrer Mutter die wesentliche sichere Stellung als Sekretärin angenommen hat, bleibt Yu Xin immer noch mit der Comic-Szene verbunden, in der sie einen gewissen Ruf besitzt, weil sie vor Jahren recht erfolgreich war. Diesmal lässt sie sich von der rebellischen Lebendigkeit eines jungen Künstlers einfangen, der am Rande des Existenzminimums lebt, weil er nicht bereit dazu ist, sich als "junger Wilder" den Regeln und Konventionen des Redakteurs anzupassen, der bestimmte Vorstellungen von den Comics hat, die er veröffentlichen möchte.
Sie nimmt sich seiner an und zieht sogar eine Weile zu ihm, doch dann merkt sie, dass es in seiner Welt nicht unbedingt einen Platz für sie gibt. Er ist zu sehr auf sich selbst konzentriert, zu egostisch, um auch auf sie und ihre kleinen Wünsche Rücksicht zu nehmen, auch wenn sie ihn inspiriert. So entschließt sie sich zu einem folgenschweren Schritt.
Ein Junge aus der Provinz kommt an die Schule der schönen Künste in Peking. Doch anders als die Mädchen und Jungen hat er nicht gelernt, das Leben zu genießen und einer viel lockereren Seite zu sehen. Deshalb wird er recht schnell zum Außenseiter und Freak abgestempelt, an dem die anderen ihren Frust auszulassen beginnen - mit Folgen. Auch der junge Beobachter kann - und will vielleicht nicht viel daran ändern.


Meinung:
Benjamin oder Bin Zhang ist ein junger chinesischer Comiczeichner, der wie kein anderer die moderne Lebenswelt seiner Generation einfängt. Mit nüchterner Klarheit zeigt er, wie die Mädchen und Jungen mit dem Leben zwischen westlichem Konsum und alten Traditionen umgehen und dabei ihren eigenen Weg finden, mit dem die Öffentlichkeit nicht immer einverstanden ist.
In beiden Geschichten steckt ein guter Schuss seiner eigenen Erfahrungen als Comiczeichner und Künstler. Das merkt man an dem Zynismus, mit dem er viele Geschehnisse kommentiert und dem kalten entlarvenden Blick, den er auf manche Entwicklung wirft.
Seine am Computer erstellten Zeichnungen haben eine ganz eigene und sehr eigenwillige Bildsprache. Er wählt oft konträre Farbmischungen oder monochrome Szenerien, aus denen Details aus einer anderen Farbe wie ein Mahnmal heraus ragen und automatisch den Blick des Betrachters lenken.
Und so zeigen sich auch die Geschichten als ein nüchterner, glasklarer Blick auf die Realität in der chinesische Jugendliche leben.
Gerade für westliche Leser wird dies interessant, können sie doch die ein oder andere Gemeinsamkeit entdecken. Damit ist "Remember" keine leichte Lektüre, sondern ein tiefgründiger Blick hinter die Kulissen eines Landes, dass kaum einer wirklich kennt, der nicht dort geboren ist.
Wie viele chinesische Comics der Moderne, so ist auch "Remember" vollfarbig. Die restlichen Zeiten zeigen noch einen Überblick über Benjamins gesammelte Bilder und Illustrationen, die teils aus eigener Intention, dann aber auch wieder als Auftragsarbeit entstanden.
So erhält man mit "Remember" einen weiten, wenn vermutlich auch nicht umfassenden Blick auf das Wirken und Schaffen Benjamins.

Fazit:
"Benjamin: Remember" ist Comic und Bildband zugleich. Er zeigt auf tiefgründige Weise, dass sich auch in China inzwischen eine sehr eigenständige und überraschend eigenwillige Comic-Szene entwickelt hat und ist nicht nur bloße Unterhaltung.


Benjamin: Remember - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Benjamin: Remember

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 14,00

ISBN 13:
978-3867194433

192 Seiten

Benjamin: Remember bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • ein ungeschminkter Blick hinter die Kulissen des Reichs der Mitte
  • tiefgründige Offenbarungen über das Leben als Künstler in China
  • eigenwillige und künstlerische Zeichnungen von starker Ausdruckskraft
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 07.09.2008
Kategorie: Benjamin
«« Die vorhergehende Rezension
Starcraft: Frontline 1
Die nächste Rezension »»
Mary Godwin 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.