SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Bitte sehr, bitte gleich! 1

Geschichten:
Kap. 1 - 5 + Nachwort
Autor, Zeichner, Tusche: Ai Morinaga

Story:
Die Eltern von Homare haben sich bei einem Freund hoch verschuldet und setzen sich einfach ab, während sie die Tochter als Pfand zurück lassen. Von nun an soll das junge Mädchen den Haushalt der Ichinokuras führen, was gar nicht so einfach ist. Dieser besteht nur aus Männern, und die drei attraktiven Söhne von Papa Ichinokura sind alles andere als begeistert von dem weiblichen Eindringling. Vor allem, als sich zeigt, dass Homare nur Chaos verbreitet, wird sie den Jungen mehr und mehr ein Dorn im Auge. Insbesondere Masamune, der Älteste, in den sich Homare Hals über Kopf verliebt, hält sie auf Distanz. Und seine Katze Ran Ran ist vom ersten Augenblick an Homares erbitterte Feindin.
Trotzdem müssen sich alle arrangieren. Die tollpatschige Homare schafft wider Erwarten sogar die Aufnahme an die Elite-Jungen-Schule, die von Masamune, Housui und Hatsuhi besucht wird, und versetzt dadurch alle in Erstaunen. Dennoch folgt weiterhin ein Missgeschick auf das andere, und Homare kommt ihrem Ziel, Masamunes Zuneigung zu gewinnen, kein bisschen näher. Im Gegenteil: Bei einem Kendo-Turnier will er versuchen, Homare an seinen langjährigen Rivalen, den ewigen zweiten Ozeki, loszuwerden…


Meinung:
Seit "Der Entenprinz" ist Ai Morinaga auch in Deutschland keine Unbekannte mehr. Ihr ansprechender Stil lässt sich am ehesten mit dem von Matsuri Hino ("Merupuri", "Vampire Knights") oder vielleicht auch noch mit dem von Miwa Ueda ("Peach Girl", "Ura Peach Girl") oder Yoko Matsushita ("Yami no Matsuei") vergleichen, was die Illustrationen und die humorig-romantische Handlung angeht, selbst wenn es sich bei den Titeln um verschiedene Genres handelt.
Im Mittelpunkt von "Bitte sehr, bitte gleich!" steht die junge Homare, die als Dienstmädchen für die Schulden ihrer Eltern aufkommen muss. Allerdings richtet sie durch ihre Tollpatschigkeit mehr Schaden an, als dass sie den Ichinokuras wirklich eine Hilfe ist. Zwar meint sie es gut, aber nichts will ihr gelingen, und je mehr sie sich bemüht, umso schlimmer ist das Resultat. Vor allem Matsumoto und Housui gehen Homare aus dem Weg und behandeln sie mitunter sehr gemein, während Hatsuhi und der Vater ihr als Einzige freundlich begegnen.
Obwohl sie eine Menge mitmachen muss, lässt sich Homare nicht unterkriegen. Sie ist optimistisch, pfiffig und manchmal auch ein bisschen simpel - anders könnte sie es mit den Ichinokuras auch nicht aushalten. Dennoch weiß sie genau, was sie will, und ihre Direktheit lässt sich durchaus mit der von Naeko in "Vernasch mich" oder Sakiko in "Love Triangle" vergleichen, auch wenn die Serien von Ai Morinaga nicht annähernd so explizit sind wie die von Yuki Yoshihara.
Die sympathische Homare erlaubt es jungen Leserinnen, sich bis zu einem bestimmten Punkt mit ihr zu identifizieren und an ihren Freuden und Kümmernissen teilzuhaben. Die Jungen um sie herum sind natürlich wahre Augenweiden, insbesondere Masamune, und so hat man dann tatsächlich Spaß daran zu verfolgen, ob und wie sie ihn irgendwann doch für sich einnehmen kann.
Die Handlung ist nicht ungewöhnlich und greift Motive auf, die man auch aus anderen Mangas, die First Love thematisieren, kennt. Humor dominiert über Romantik, die Charaktere erfüllen ihre Rollen in einem etwas abstrusen Szenario, die Illustrationen sind ganz hübsch. Vor allem Leserinnen ab 13 Jahren dürften ihr Vergnügen an dieser Serie haben.


Fazit:
"Bitte sehr, bitte gleich!" ist ein vergnüglicher Shojo-Manga, der zwar nicht wirklich etwas Neues im Genre Love-Comedy bietet, aber mit ansprechenden Zeichnungen von Bishonen und mit einer sympathischen weiblichen Hauptfigur aufwartet. Vom Cover sollte man sich nicht abschrecken lassen, denn die Innenillustrationen sind um einiges detailreicher und gefälliger. Vor allem junge Leserinnen dürften viel Spaß an dem Klamauk haben.


Bitte sehr, bitte gleich! 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Bitte sehr, bitte gleich! 1

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,00

ISBN 13:
978-3-551-75208-6

176 Seiten

Bitte sehr, bitte gleich! 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • witzige Story
  • sympathische, attraktive Charaktere
  • ansprechende Illustrationen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.04.2008
Kategorie: Bitte sehr, bitte gleich!
«« Die vorhergehende Rezension
Ab sofort Dämonenkönig! 1
Die nächste Rezension »»
Die Spur
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.