SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Fushigi Yuugi 9

Geschichten:
Das Tal der Tränen
Autor: Yuu Watase, Zeicher: Yuu Watase, Tuscher: Yuu Watase

Story:
Dank Nurikos letzten beherzten Einsatz scheint der geheimnisvolle und unheimliche Weg zum Shinzahou nun endlich für Miaka und ihre Seishi offen zu stehen. Doch so einfach, wie es sich unsere Freunde vorgestellt haben, ist das Unterfangen nun auch wieder nicht. Der magische Gegenstand, der zu der Beschwörung Suzakus unersetzlich ist, wird von zwei Genbu-Seishi beschützt, die alles daran setzten keinen Fremden an das Heiligtum heranzulassen. Außerdem stellen sich die beiden als knallharte Gegner heraus, die nicht eben schnell besiegt werden können, oder wie stellt ihr euch einen Kampf gegen zwei Geister vor? Trotz allem gelingt es Miaka den Weg zu dem Shinzahou zu meistern, doch mit der Beschwörung von Suzaku sieht es auch weiterhin mehr als bescheiden aus. Die Genbu-Seishi, die schon seit Jahrhunderten den magischen Gegenstand beschützen, erklären den Freunden, dass sie zur Beschwörung auch noch das westliche Shinzahou benötigen, welches sich im Land Sairou befindet. Nach kurzer, allgegenwärtiger Enttäuschung steht der Entschluss zum Aufbruch, um das neue Ziel zu erreichen, fest. Doch der todgeglaubte Ashitare macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Er entreißt Miaka das schwer erkämpfte Shinzahou und bringt es seinem Meister Nakago. Tai-Itsu erscheint der völlig verzweifelten Miaka und erklärt ihr, dass es nur eine Möglichkeit gibt Nakago das Shinzahou erneut zu entreißen. Sie muss sein Ki schwächen. Dies ist nur möglich, wenn die Hüterin des Suzaku mit dem Seiryuu-Seishi schläft. Das Mädchen macht sich heimlich auf den Weg zu Nakagos Lager, um Tai-Itsus Rat Folge zu leisten, obwohl sie Abscheu, Zweifel und Schuldgefühle plagen. Sie ahnt nicht, dass das Auftreten Tai-Itsus eine weitere hinterhältige Falle Nakagos ist, der alles daran setzt die Hüterin des Suzaku unschädlich zu machen!

Meinung:
Ein netter Band in dem Watase- und Fantasy-Fans, die einer dicken Portion Romantik und Dramatik nicht abgeneigt sind, mal wieder voll auf ihre Kosten kommen. Die Mangaka bezaubert mit ihrem wunderschön ausgearbeiteten Zeichenstil von der ersten bis zur letzten Seite und die Qualität der Zeichnungen bleibt diesmal wirklich durchgehend hochwertig. Die Gefühlsregungen der Charaktere spiegeln sich besonders in der Mimik und den Augen wider. Zugegebener Maßen, einige Stellen der Story fallen doch ein wenig unglaubwürdig aus oder rutschen ins typische Klischee (Miaka glaubt Tai-Itsu einfach alles und macht sich, mal wieder, alleine auf den Wegum die Angelegenheiten ins rechte Licht zu rücken. Tamahome greift letztendlich erneut ein, um seiner Herzensdame beizustehen und sie zu retten usw.usf.). Trotzdem schafft Watase es immer wieder ihre Story aufzulockern und den Leser bei der Stange zu halten. Man erfährt z.B. endlich etwas mehr über Yuis erster Begegnung mit Nakago. Dieser scheint ein immer interessanterer Charakter zu werden, der sein ganz eigenes Spiel spielt und genau weiß, wie er die Menschen, um sich herum, für seine Zwecke am besten missbrauchen kann. Ein fieser Cliffhanger am Ende des Bandes wird bestimmt etliche Leser auf den Fortgang der achtzehnteiligen Serie hinzufiebern lassen. Letztendlich bleibt zu sagen, dass Fushigi Yuugi Begeisterte nichts anderes übrig bleiben wird als hemmungslos zu zugreifen. Neueinsteiger sollten sich die ersten Bände zu Gemüte führen und entscheiden, ob ihnen Watases Stil gefällt, denn wenn einem die ersten Bände schon nicht zusagen, der wird sich auch nicht mit dem Aktuellen anfreunden können.

Fushigi Yuugi 9 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Fushigi Yuugi 9

Autor der Besprechung:
Brigitte Schoenhense

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 5,00

ISBN 10:
3-89885-420-5

192 Seiten

Fushigi Yuugi 9 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • deutliche Charakterentwicklung: Miaka wirkt von Band zu Band reifer und entschlossener!
  • wundervoller Zeichenstil! Diese Augen!!!
  • Endlich: Tomos erster Auftritt
Negativ aufgefallen
  • manchmal doch etwas unglaubwürdige Begebenheiten und Zufälle
  • Miaka versucht Probleme eigenständig zu lösen, wobei ihr Tama zum duzenden Mal hinterher rennt und beisteht
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.01.2003
Kategorie: Fushigi Yuugi
«« Die vorhergehende Rezension
One Piece 16
Die nächste Rezension »»
Seraphic Feather 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.