SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.195 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Annihilation 2

Geschichten:
Annihilation: Silver Surfer 1 + 2
Autor: Keith Giffen, Zeichner: Renato Arlem, Farben: June Chung

Annihilation: Super-Skrull 1-4
Autor: Javier Grillo-Marxuach, Zeichner: Gregory Titus, Farben: Chris Sotomayor

Story:
Der Silver Surfer entdeckt die Überreste von Xandar und wird bald darauf angegriffen. Annihilus hat es auf alle ehemaligen Herolde von Galactus abgesehen, denn sie tragen sehr viel Macht in sich. Unterdessen versucht der Super-Skrull Annihilus aufzuhalten, indem er dessen Ernter der Sorgen zerstört, der letztendlich erst die Welten komplett zerstört. Denn er will seinen Sohn auf der Skrull-Welt Zaragz’na retten will. Dafür geht er sogar einen Pakt mit seinem Erzfeind ein…

Meinung:
War noch im ersten Band Nova der Held der Geschichte und schickte Marvel mit diesem Charakter nicht gerade die Topriege ins Feld, so ist es diesmal der Silver Surfer und der Super-Skrull, beide aufs Engste mit den Fantastischen Vier verbunden. Und somit wird zumindest mit dem Silver Surfer die A-Riege ins Feld geschickt. Der Super-Skrull könnte knapp zur B-Riege gezählt werden, ist aber zumindest nicht vollkommen unbekannt in deutschen Landen und er ist einer der mächtigsten Gegner der Fantastischen Vier, hat er doch alle Fähigkeiten aller vier Mitglieder Superheldengruppe.

Nun stellt sich die Frage, warum Paninicomics sich für die Zusammenstellung in dieser Form entschieden hat. Warum wurde die Silver Surfer-Geschichte nicht fortgeführt? Warum lagen die beiden Ausgaben vor der Geschichte mit dem Super Skrull? Chronologisch hat dies nicht gerade viel Sinn gemacht und wenn die Geschichte in Band 3 fortgesetzt wird, wäre eine Anordnung zum Ende des Bands sicher besser gewesen. Die erste Geschichte ist freilich spannend, denn es wird schnell klar, dass Galactus auch von den Ereignissen betroffen sein wird. Da darf man natürlich gespannt sein, ob es vielleicht am Ende einen Endkampf zwischen Annihilus und Galactus geben wird.

Dass dem Super Skrull in der zweiten Geschichte eine menschliche Seite angedacht wird, ist eine positive Entwicklung. Auch Schurken benötigen einen Hintergrund, eine glaubwürdige Geschichte ihrer selbst. Wie gut das Schurken tut, hat man spätestens bei den Klingonen in Star Trek gesehen, die nicht mehr nur eindimensional daher kamen, sondern ein echtes Eigenleben entwickelten. Der Super Skrull war einer dieser Gegner, der aus dem Nichts auftauchte, einfach weil die Skrulls einen mächtigen Gegner für die Fantastischen Vier aufbauen wollten. Das war gelungen, aber dennoch wurde er immer wieder besiegt. Wie sehr ihm diese Niederlagen auch unter den Skrulls geschadet haben, ist mit ein Thema in dieser Geschichte, aber auch, dass er sehr wohl zu Mitleid in der Lage ist, aber auch skrupellos seinen Weg geht, wenn es ihm nutzt. Außerdem zeichnet er sich durch Führungskraft aus.

Annihilation setzt weiterhin Maßstäbe in Sachen Charakterisierung. Aber auch die Geschichten selbst sind sehr spannend geschrieben und zieht locker auch Leser an, die sonst vielleicht weniger mit Marvel anfangen können. Aber wer Science Fiction liebt, wird hier nicht falsch liegen.

Die Zeichenstile der beiden Geschichten sind sehr unterschiedlich. Während Silver Surfer einen eher realistischen Stil pflegt, der einmal mehr ohne Tusche auskommt und dadurch einen etwas dreckigen Eindruck hinterlässt, der gut zu den Zerstörungen passt, die der Silver Surfer auffindet. Dagegen ist der Stil der Geschichte rund um den Skrull eher in einem comichafteren Stil gezeichnet worden, der weniger gut zum Gesamtbild passt und eher auf eine lustige und beschwingte Geschichte hätte angewendet werden können.

Fazit:
Es geht ohne Frage spannend weiter und Annihilation ist für jeden Science Fiction Fan eine Zierde seiner Sammlung. Nur warum Paninicomics den Band etwas eigenartig zusammen gestellt hat, wird wohl deren Geheimnis bleiben.

Annihilation 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Annihilation 2

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

Annihilation 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Kurzweilig
  • Spannend
  • Gut gezeichnet
Negativ aufgefallen
  • Etwas eigenwillige Zusammenstellung der Geschichten
  • Der Zeichner der zweiten Geschichte passt nicht ganz
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2.67
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.05.2007
Kategorie: Annihilation
«« Die vorhergehende Rezension
Ghost Rider Sonderband 1: Teufelskreis
Die nächste Rezension »»
Buso Renkin 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.