SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Boogiepop 2

Geschichten:
Boogiepop lehrt zurück: Vs. Imaginator - Teil 1: Zeichen
Autor: Kouhei Kadono, Zeichner: Kouji Ogata, Tusche: Kouji Ogata

Story:
An der Shinyo High School ereignen sich seit geraumer Zeit merkwürdige Dinge. Immer wieder verschwinden junge Mädchen spurlos. Die Schulleitung bewahrt nach Möglichkeit Stillschweigen über die angeblichen Ausreißer, um dem Ansehen des Instituts nicht zu schaden. Dennoch macht das Gerücht über ein unheimliches Wesen die Runde: Boogiepop soll hinter den Entführungen und Morden stecken. Nur wenige Schüler wissen es besser.
Auch die mysteriöse Towa-Organisation hat von Boogiepop gehört und hält ihn nicht bloß für ein Hirngespinst. Die stille Aya Orihata soll ihn hervorlocken und spannt für diesen Zweck ihren Verehrer Masaki Taniguchi ein, der sogar, als Boogiepop verkleidet, Raufbolden auflauert, ohne zu wissen, weshalb er das macht. Allerdings findet er schnell Gefallen daran, Aya zu beeindrucken.
Auch Außenstehende werden in die Angelegenheit hineingezogen, darunter ein Mitschüler der beiden. Shinjiro Anno ist heimlich in Masaki verliebt, kann jedoch - als Junge einem anderen Jungen! - seine Gefühle nicht einfach gestehen. Prompt fällt er dem brutalen Spooky E in die Hände, von dem er für die Towa-Organisation zu einer Marionette umprogrammiert wird.
Allmählich wird es für Boogiepop Zeit einzugreifen, will er Shinjiro und die anderen retten…


Meinung:
Wie bereits in Bd. 1 sind eine Vielzahl Personen in die Handlung involviert, und man muss schon sehr genau aufpassen, wer wer ist, da einem die jap. Namen weniger geläufig sind als westliche und sie sich mitunter auch etwas ähneln. Die Ereignisse werden aus wechselnden Perspektiven geschildert, gelegentlich auch in Rückblenden. Einige Figuren wie Masaki, seine Schwester Nagi, Toka Miyashita, Kei Niitoki u. a. kennt man bereits.
Die Handlung konzentriert sich allerdings auf neue Charaktere, vor allem auf die Mitglieder der Towa-Organisation und ihre Handlanger. Viel erfährt man über diese jedoch nicht, nur, dass sie keine ‚richtigen Menschen' einsetzen. Worum genau es sich bei den Nachbildungen handelt, welche Pläne die Gruppe verfolgt und warum sie sich für Boogiepop interessiert, wird nicht verraten. Natürlich ist die Towa-Organisation böse: Ihr Repräsentant Spooky E wird als hässlicher Widerling beschrieben, der Aya, Masaki und Shinjiro quält und manipuliert.
Welche Rolle der Student und Beratungslehrer Jin Asukai spielt, lädt zu Spekulationen ein. Er verfügt über eine besondere Gabe und lässt sich von dem ominösen Imaginator auf seine Seite ziehen. Hinter diesem Wesen ist Boogiepop genauso her wie hinter der Towa-Organisation. Es dauert jedoch eine ganze Weile, bis er Tokas Körper wieder übernimmt und in Aktion tritt, um die Menschen und die Erde vor unheimlichen Kräften zu beschützen.
"Boogiepop" ist eine Light-Novel, die dem Genre Mystery zuzuordnen ist. Übersinnliche Phänomene bedrohen die Schüler einer High School, und einige der Betroffenen verwandeln sich daraufhin in Hobby-Detektive, die zusammen mit dem geheimnisvollen Titelhelden ihre Kameraden zu beschützen versuchen. Nicht immer sind ihre Bemühungen von Erfolg gekrönt, denn regelmäßig stirbt jemand, und auch die Hauptfiguren selbst werden verletzt oder gar getötet. Aus diesem Grund ist die Leseempfehlung für Jungen und Mädchen ab 13 Jahren vielleicht etwas zu niedrig angesetzt, denn der Verlust eines Sympathieträgers wird in diesem Alter nicht so leicht verkraftet. Auf der anderen Seite sind Handlung, Charakterisierung und Sprache eher einfach, so dass junge Leser leicht folgen können. Etwas übertrieben wird die Geheimniskrämerei: Einige Hintergrundinformationen mehr würden für zusätzliche Spannung sorgen. So jedoch fragt man sich immer wieder, worauf die Geschichte eigentlich hinaus will. Teil 2 beantwortet eventuell einige der offenen Fragen.
Die Serie wendet sich an ein junges, gemischtes Publikum, das spannende Storys mit phantastischen Elementen und Helden ihrer Altersgruppe, die sich zur Identifikation anbieten, schätzt. Die Logik ist der Handlung untergeordnet, das Verhalten der Figuren mutet mitunter etwas seltsam an und wird selten hinterfragt, doch sind das Details, auf die die Zielgruppe weniger achtet, solange ihre Ansprüche erfüllt werden: Es gibt gute, böse und schwer durchschaubare Charaktere, es wird gekämpft und nicht an Leichen gespart, bekannte Konflikte wie Familie, Schule, erste Liebe werden verarbeitet. Auch wenn sich die Light-Novels damit am aktuellen Geschmack der Jugendlichen orientieren, ist das keine Garantie, dass die Roman-Serien neben den Mangas bestehen können, denn rund 200 Seiten Text bedeuten eine Menge Lesestoff für Ungeübte.


Fazit:
Einen Manga hat man oft schon in weniger als einer halben Stunde gelesen. Wer etwas mehr von einer Lektüre haben möchte, dabei jedoch nicht auf bekannte Motive aus Manga und Anime verzichten will, dem wird mit der Light-Novel eine Alternative offeriert. Diese Literatur-Form wendet sich an ein jugendliches Publikum, das sich für spannende oder romantische Geschichten interessiert, in denen zeitgenössische Themen und nachvollziehbare Probleme in einer gängigen Ausdruckweise verarbeitet werden. "Boogiepop" deckt dabei die Bedürfnisse jener Leserschaft ab, die Phantastik mag. Wer Manga-Serien wie "Ghost Hunt", "Tactics" "Cathegory Freaks" oder "Butterfly" schätzt, sollte einen Blick in diese Light-Novel-Reihe werfen.


Boogiepop 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Boogiepop 2

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 7,50

ISBN 13:
978-3-86580-907-0

256 Seiten

Boogiepop 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • geheimnisvolle Charaktere
Negativ aufgefallen
  • zu wenig Hintergrundinformation
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.02.2007
Kategorie: Light Novel
«« Die vorhergehende Rezension
Bleach 8
Die nächste Rezension »»
Wiedersehen mit Shao 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.