SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hoshin Engi 18

Geschichten:
Vol. 18
Autor: Shiro Amano, Zeichner: Shiro Amano, Tusche: Shiro Amano

Story:
Taikobo will einen der letzten noch lebenden Sennin finden, um den Krieg endlich für sich zu entscheiden. Doch die Reise durch das Land der Toten ist zugleich eine Prüfung für ihn. Nicht nur, dass er seine Geduld und seine Demut durch die Arbeit als Schafscherer beweisen muss und so mehrere Monate verliert, auch der Sennin Laotse selbst ist ein schwerer Brocken. Zunächst muss der Doshi ihn aus seinem Schlaf erwecken und dann in einem langen Disput deutlich machen, was er eigentlich vor hat, und warum. Denn hat es einen Sinn, den Menschen jetzt zu helfen, auch wenn sich das ganze Drama in tausend oder zweitausend Jahren wiederholt?
Taikobo ist zwar bereit darüber nachzudenken, aber er weicht nicht von seinem Entschluss ab, und so ist Laotse bereit ihn zumindest mit einer Sache zu unterstützen.
Derweil laufen in der irdischen Welt die Kriegsvorbereitungen. Auf sich allein gestellt muss Kaiser Bu seine Fähigkeiten zu herrschen gegenüber den Fürsten und den Soldaten beweisen, was ihm erstaunlicherweise besser gelingt als jeder denkt. Aber auch auf ihn lauert eine Gefahr, mit der er nicht so rechnet...


Meinung:
Seit langem konzentriert sich die Handlung wieder mehr auf die Charakterentwicklung von Taikobo. Es wird zwar weitestgehend auf Kämpfe verzichtet, dafür ersetzt aber eine Menge Klamauk die Action und schwächt die tiefgründigeren Szenen ab. So gesehen hat sich damit am Stil des Mangas nicht viel verändert: "Hoshin Engi" besitzt zwar Stärken, wenn das ein oder andere für den Hintergrund wichtige Detail verraten wird, die Kämpfe und der Klamauk allerdings unterscheiden sich nicht von den Gefechten und Gags anderer oberflächlicher Shonen-Mangas.


Fazit:
Wie immer ist "Hoshin Engi" vor allem für die Fans von "Dragonball" und Co geeignet, die von Kämpfen nicht genug bekommen können. Andere Leser werden durch die ständigen Albernheiten genervt.


Hoshin Engi 18 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hoshin Engi 18

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 5,00

ISBN 10:
3-89885-835-9

ISBN 13:
978-3-89885-835-9

187 Seiten

Hoshin Engi 18 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • eine moderne Umsetzung der alten Legende
  • die Handlung ist actionreich
Negativ aufgefallen
  • die albernen Zwischenszenen stören den Lesefluss
  • Kampfszenen und Handlungselemente wiederholen sich
  • die Geschichte wird durch absurde Modernismen zu sehr aufgeblasen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 03.02.2007
Kategorie: Hoshin Engi
«« Die vorhergehende Rezension
Hoshin Engi 17
Die nächste Rezension »»
Yonen Buzz 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.