SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.369 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Cañari 1: Die goldenen Tränen

Geschichten:
Cañari: Les Larmes D'or
Autor: Didier Crisse, Zeichner: Carlos Meglia


Story:
Wayne ist einer dieser Surfer, die jeden perfekten Surfplatz auf der Welt kennen und dennoch kommt er immer wieder an einen Ort in Mexiko zurück, an dem es keine guten Wellen gibt. Ob er jemals erfahren wird, warum dem so ist? Viele hundert Jahre vor seiner Zeit lebt Cañari an genau jenem Ort und sie begeht gleich mehrere Fehler. Ihr Bruder verliert sich im Tempel der Götter und ihre kleine Schwester legt sich einen Armreif, den sie nicht mehr los bekommt. Auf der Suche nach dem Bruder werden die beiden Mädchen und ein weiterer Bruder an einen geheimnisvollen Ort befördert...

Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Mystery-Geschichten sind ein hartes Brot, so viel kann man von vorne herein sagen. Denn es ist sehr schwierig eine Geschichte mit vielen Details auszustatten, gleichzeitig einen Spannungsbogen zu führen und dann auch noch Charaktere zu erschaffen, die den Leser zum einen faszinieren und fesseln, zum anderen aber auch mit Rätseln zurück lassen, die sich nicht auf Anhieb lösen lassen. Jeder Autor begeht hier einen Spagat, von dem er nicht von Beginn an weiß, ob er ihn über durchhalten kann. Sicher ist bei Cañari im ersten Band, dass Didier Crisse diesen Spagat mit Bravour meistert.

Er führt zahlreiche mysteriöse Charaktere ein, die den Leser sofort in den Bann ziehen. Da sind die Pookas, die mit einem schwarzen Panther verbündet und kleine rote Wesen sind, die scheinbar nur Schabernack im Sinn haben. Aber dann macht Crisse seinen Lesern klar, dass da noch mehr dahinter stecken muss. Die "Augenlosen" sind gefährliche Skelettwesen, Xoal-Quopak hingegen ist ein von den Toten auferstandener Krieger. Hinzu kommen weitere kleinere Nebenfiguren, so dass sich eine komplexe und interessante Welt ergibt. Alleine das Schicksal von Xoal-Quopak und warum dieser von den Toten auferstanden ist, wird sicher in den kommenden Bänden eines der Hauptthemen sein und ist auch mit einer der Gründe, warum es für den Leser wichtig sein wird am Ball zu bleiben.

Sicher kann man kritisieren, dass die zweite Hauptfigur neben Cañari, nämlich Wayne, nur auf wenigen Seiten zum Einsatz kommt. Aber ganz zum Schluss macht Crisse klar, dass er mit ihm noch viel vor hat und dass dessen Schicksal mit dem von Cañari irgendwie verbunden sein muss. Auch dies macht einen hohen Spannungsmoment aus.

Zeichnerisch gesehen ist Cañari auf ein jüngeres Publikum ausgelegt. Das sieht man an der Art der Charakterdarstellung, die stark an Zeichentrickfilme der jüngeren Machart angelehnt sind. Die Charaktere sind einfach cool gezeichnet. Die Kolorierung ist beeindruckend. Hier wurde sehr, sehr viel Arbeit reingesteckt, um ein ganz bestimmtes visuelles Feeling zu erzeugen. Mit dazu beitragen tun auch die Hintergründe. Sie erzeugen noch mehr das Gefühl in einem Zeichentrickfilm zu stecken. Man findet in diesem Comic kein einziges Panel das kein visueller Augenschmaus wäre und das nicht wie direkt aus dem Comic entsprungen wirkt. Der visuelle Faktor alleine macht Cañari schon zu etwas Besonderem.

Fazit:
Cañari ist eine faszinierende, aber auch komplexe Serie. Wenn Didier Crisse seinen Erzählrythmus durchziehen und die Geschichte zu einem runden Abschluss bringen kann, dann ist Cañari mit Sicherheit der Kandidat für einen Platz im Comic-Olymp der Klassiker. Diese Serie sollte man sich in jedem Fall nicht entgehen lassen, schon gar nicht, wenn einem Geschichten rund um Götter und mystische Vorgänge, sowie eine perfekte grafische Umsetzung gefallen.

Cañari 1: Die goldenen Tränen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Cañari 1: Die goldenen Tränen

Autor der Besprechung:
Bernd Glasstetter

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 12.80

ISBN 10:
3-939823-18-X

ISBN 13:
978-3-939823-18-6

47 Seiten

Caari 1: Die goldenen Tränen bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Wunderschöne Zeichnungen
  • Schön komplexe Geschichte
  • Faszinierende Charaktere
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(4 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.11.2006
Kategorie: Caari
«« Die vorhergehende Rezension
Happy Lesson 1
Die nächste Rezension »»
Ran und die Feiertage 1
Leseprobe
Caari 1: Die goldenen Tränen
Caari 1: Die goldenen Tränen
Caari 1: Die goldenen Tränen
Caari 1: Die goldenen Tränen
Caari 1: Die goldenen Tränen
Caari 1: Die goldenen Tränen
Caari 1: Die goldenen Tränen
Caari 1: Die goldenen Tränen
Caari 1: Die goldenen Tränen
Caari 1: Die goldenen Tränen
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.