SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Crescent Moon 2

Geschichten:
Autor: RED ENTERTAINMENT / Takamura Matsuda; Zeichner: Haruko Iida

Story:
Um mehr über sich selbst und ihre Fähigkeiten herauszufinden, zieht Mahiru zu ihren neuen Freunden, den Angehörigen der Lunar-Rasse. Mitsuru passt das überhaupt nicht und er macht aus seiner Ablehnung auch keinen Hehl. Trotzdem Als die Gruppe eine weitere „Träne des Mondes“ an sich bringen will, eskaliert die Situation. Der dickköpfige Berggeist bricht allein auf und stirbt bei dem Versuch, den Stein zu stehlen. Um ihn zu retten, opfern die Dämonen die „Träne des Mondes“. Mit ihrer Hilfe kann Mahiru Mitsuru wiederbeleben.
Nach diesem Vorfall lässt Mitsuru das Mädchen in Ruhe und alle konzentrieren sich auf den nächsten Einsatz. Sie wollen eine weitere Träne stehlen, die auf einem Gauklerfest als Trophäe verliehen wird. Dass der Wolfsmensch Akira auf diesem Fest als Gaukler auftreten möchte, passt da gar nicht in den Plan. Und dann sind da noch diese „Profis“, die die Polizei angeheuert hat.

Meinung:
Takamura Matsuda nutzt den zweiten Band von Crescent Moon, um die dämonischen Hauptfiguren näher vorzustellen und ihre Motive zu beleuchten. Die Gruppe besteht aus einem Begrgeist (Mitsuru), einem Vampir (Nozomu), einem Fuchsmenschen (Misoka) und einem Wolfsmenschen (Akira). Gemeinsam versuchen sie, die von den Menschen gestohlenen „Tränen des Mondes“ zurückzubekommen und damit ihre Rasse vor dem Aussterben zu retten.
Der erste Teil des Bandes konzentriert sich, wie der erste Band schon, auf den Konflikt zwischen Mitsuru und Mahiru. Erst nach dem dramatischen Höhepunkt werden leisere Töne angeschlagen und die Dämonen nochmals etwas ausführlicher vorgestellt. Akira und Mitsuru werden besonders schön charakterisiert, wobei Mitsurus Eigenarten ja schon recht gut bekannt sein dürften.

Der Erzählstil wirkt mittlerweile wesentlich gradliniger, ohne jedoch langweilig zu sein. Es werden genug Handlungsstränge offen gehalten, die noch einige Überraschungen bringen dürften.

Fazit:
Solide Fantasy-Story mit Prinzessinnenbonus und beeindruckenden Zeichnungen.

Crescent Moon 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Crescent Moon 2

Autor der Besprechung:
Stefanie Otersen

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,50

ISBN 10:
3-86580-032-7

170 Seiten

Crescent Moon 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Erzählstil gradliniger als im vorangegangenen Band
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.08.2005
Kategorie: Crescent Moon
«« Die vorhergehende Rezension
Crescent Moon 1
Die nächste Rezension »»
Crescent Moon 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.