SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.605 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der Mann meines Bruders 3: Kopfzerbrechen

Geschichten:
Der Mann meines Bruders 3: Kopfzerbrechen
Autor und Zeichner:
Gengoroh Tagame



Story:
Inzwischen hat sich Mike, bei Yaich und seiner Tochter Kana eingelebt. Vor allem das kleine Mädchen möchte den liebenswerten Onkel nicht mehr missen und betrachtet ihn schon als Teil der Familie. Ihr Vater sieht das aber immer noch ein wenig anders, bringt ihn die Anwesenheit des Kanadiers doch immer weiter zum Nachdenken.

Gerade nach einem Besuch in einem Onsen wird er nachhaltig aufgerüttelt, denn er trifft einen alten Bekannten aus der Schulzeit wieder, mit dem sein Bruder Ryoji längere Zeit befreundet war. Der sucht nun auch noch Kontakt zu Mike, der durch diese Begegnung auch aufgerüttelt wird und nicht weiß, was er tun soll.



Meinung:
Gengoroh Tagame ist einer der wenigen japanischen Künstler, die offen zu ihrer Homosexualität stehen und mit ihren Werken auch versuchen, den „normalen“ Menschen näher zu bringen, dass man durch die anderen Neigungen trotzdem so ist wie jeder andere und zugleich viele Dinge erklärt, die bisher fremd waren.

Yaichi steht immer noch für die Angehörigen, die mit dem Thema zurechtkommen müssen und dadurch selbst zum Nachdenken kommen. Schön dabei ist, dass der junge Mann zwar seinen verstorbenen Zwillingsbruder besser verstehen lernt, aber dennoch nicht selbst umkippt und verführt wird.

Mike steht für die vielen Homosexuellen, die ihre Neigungen leben, aber niemand anderen zu bekehren versuchen, sondern stattdessen ohne Hintergedanken normale Bindungen aufzubauen versuchen. Daher ist die Begegnung mit einem Jugendfreund seines Mannes, der seine Neigungen bis heute verraten hat, eher verwirrend … wird ihm doch vor Augen geführt, dass manche nicht zu sich stehen können, allein aus Angst vor der Gesellschaft.

Wieder ist die Geschichte anrührend und wie aus dem Leben gegriffen. Der Künstler erzählt vom ganz normalen Alltag und seinen Höhen wie Tiefen im Umgang miteinander und beschönigt nichts, verfällt schon gar nicht in Kitsch. Zugleich wird es spannend, denn zum Ende hin kündigt sich schon wieder Ärger an.



Fazit:
Der Mann meines Bruders 3: Kopfzerbrechen bleibt ein Klassiker unter den Geschichten über Homosexuelle, erzählt der Künstler doch ohne Schnörkel vom gemeinsamen Zusammenleben miteinander, garniert mit all den Stigmata, die die Gesellschaft gerade den Andersfühlenden aufdrückt. Wie immer rühren die Episoden zum Nachdenken und Mitfühlen an.



 Der Mann meines Bruders 3: Kopfzerbrechen  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der Mann meines Bruders 3: Kopfzerbrechen

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 13:
978-3551760142

178 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Einfühlsam und warmherzig erzählt
  • Homoerotik ohne Kitsch und Klischees!
  • Die Figuren und Situationen sind aus dem Leben gegriffen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.09.2019
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Aquaman vs. Suicide Squad: Mission Atlantis
Die nächste Rezension »»
Schock 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.