SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.605 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Djinn: Dritter Zyklus

Geschichten:
Djinn: Dritter Zyklus
(Der Palast der Lüste, Die Geheimnisse von Eschnapur, Der Fluch des Fakirs, Kim Nelson)
Autor: Jean Dufaux, Zeichner / Colorist: Ana Miralles


Story:
Lord Nelson und seine Frau werden nach Indien entsandt. Die Djinn begleitet sie und bekommt den Auftrag die Braut des Maharadscha in erotischen Belangen auszubilden. Allerdings wollen über die Braut mehrere Fraktionen Einfluss auf den Herrscher nehmen, um ihn entweder komplett an die Briten zu binden oder ihn für den Widerstand, die Unabhängigkeit Indiens zu gewinnen. Die Djinn gerät in die Palastintrigen und alle Personen geraten zunehmend in Gefahr.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Der dritte Band der Gesamtausgabe der Serie Djinn beinhaltet den kompletten dritten Zyklus der in Indien spielt. Folglich sind hier vier Alben vereint, die insgesamt etwas schmaler ausfallen als die bisherigen Bände, aber zu dem Zyklus gehört auch der erst kürzlich erschienene Abschlussband Kim Nelson. Letzterer springt zeitlich hin und her. Zwar spielt die Handlung vorrangig in Indien, aber innerhalb der Erzählung spielen immer wieder zeitliche Sprünge eine Rolle deren entstehenden Lücken dann in den anderen Bänden erzählt wird. Folglich kann man die Episoden auf die hier inhaltlich Bezug genommen werden, dann vor allem in dem Afrika-Zyklus nachlesen. Dieser letzte Band erfordert also einiges an Aufmerksamkeit und Kenntnis der kompletten Serie.

Ansonsten machen es aber der Autor Jean Dufaux und seine Zeichnerin Ana Miralles es ihren Lesern einfacher als sonst, denn in den drei Abenteuern welche den eigentlichen Kern des Indien-Zyklus bilden, gibt es keine Zeitsprünge wo zwischen den Abenteuern der Djinn und Kim Nelson hin und her gesprungen wird. Kim Nelson taucht da überhaupt nicht auf, sondern nur ihre Vorfahren. Stattdessen gibt es eine kohärente und dichte Erzählung was sie nicht nur angenehmer zu lesen macht, sondern auch die Leserschaft sehr viel mehr in die Story hineinzieht.

Was nicht nur an dem äußerst erotischen ersten Band des Zyklus liegt, der Exotik mit Erotik verbindet und einige feuchte Träume bezüglich eines Harems erfüllt und wie so oft in der Serie die Kombination Sex und Macht ausspielt. Was sich übrigens durch die ganzen Bände zieht und was die Zeichnerin Mirrales an der Serie so reizte, da sie die weibliche Lust betonte (nachzulesen in dem Nachwort der Zeichnerin). Aber die Erotik gerät hier nicht zum Selbstzweck, sondern ist zwingend in die Story eingebunden. Deswegen wirkt sie auch so gut und zudem werden hier verschiedene Genreelemente miteinander verbunden weswegen die Geschichte so reizvoll ist. So gibt es starke Elemente des klassischen Abenteuers indem eine Zivilisationsflucht angestrebt wird, Intrigen in einem Palast was etwas von einer Soap Opera und dem Drama hat sowie einem realhistorischen Hintergrund der Unabhängigkeitsbestrebungen Indiens gegenüber England mit einfließen lässt. Da deswegen das Land in Aufruhr ist gibt es auch Action und Gefahr. Die Helden geraten alle in Gefahr. In verschiedener Hinsicht. Die Djinn soll durch Neider beseitigt werden und gerät aufgrund der Intrigen zwischen alle Fronten. Lord Nelson soll als Repräsentant der Fremdherrschaft ermordet werden und seine Frau droht vor allem zu einem Werkzeug degradiert zu werden und sich so moralisch und psychisch zu verlieren. All das macht diesen Zyklus so packend und spannend.

Zudem sind die Zeichnungen von Ana Miralles wieder hervorragend. Man kann im Dekor und in den Details schwelgen, welche aber nie Selbstzweck sind, sondern einfach das Setting bilden und nicht von der Handlung ablenken. Kein Wunder das die Arbeit an diesem Zyklus sehr viel länger dauerte als die anderen beiden, da die Ornamentik und die Recherche sehr viel mehr Zeit kostete (sieben Jahre um genau zu sein). Vor allem wie die Farben und die Lichteffekte gesetzt werden ist äußerst beeindruckend und wirken so realistisch das man selber meint die Luft flimmern zu sehen und die Kühle des Schattens zu spüren. Das kann man eigentlich nur genial nennen. Die Gesichter sind in einem scheinbaren Kontrast dazu sehr einfach und glatt gehalten aber dafür sind sie sehr expressiv. Da reicht es mit einer hochgezogenen Augenbraue einen Akzent zu setzen der eine Bedeutung erschafft und so geht eben aufgrund der glatt gestalteten Gesichter nichts an der Mimik unter und es bedarf keiner zeichnerischen Übertreibung. Auf jeden Fall sollte man hier zugreifen.


Fazit:
Hervorragend. Der komplette Indien-Zyklus ist lesefreundlicher als die anderen Bände da hier weniger Zeitsprünge vorkommen und voller Erotik, Intrigen, Spannung und Atmosphäre stecken. Zudem sind die Zeichnungen einfach herausragend.


Djinn: Dritter Zyklus - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Djinn: Dritter Zyklus

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Alles Gute!

Preis:
€ 32,80

ISBN 10:
3965820036

ISBN 13:
978-3965820036

224 Seiten

Positiv aufgefallen
  • herausragende Zeichnungen
  • geniale Lichtsetzungen
  • Spannung, Erotik, Drama
  • wenige Zeitsprünge
  • Atmosphäre und Setting
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.09.2019
Kategorie: Djinn
«« Die vorhergehende Rezension
Chivalry of a failed Knight 5
Die nächste Rezension »»
Renjoh Desperado 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.