SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.562 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Hawkman 1: Unendliche Leben

Geschichten:
Hawkman 1: Unendliche Leben (Hawkman 1 - 6)
Autor: Robert Venditti, Zeichner: Bryan Hitch, Inker: Andrew Currie, Bryan Hitch, Daniel Henriques, Paul Neary, Andy Owens, Colorist: Alex Sinclair, Jeremiah Skipper

Story:
Der Archäologe Carter Hall ist auch der Superheld Hawkman. Als ihn eine Vision vor einer Gefahr warnt welche die Erde vernichten könnte, ahnt er das der Schlüssel zur Bekämpfung in seiner Vergangenheit liegt. Doch im Zuge seiner vielen Wiedergeburten kann er sich nicht mehr an alles erinnern. So muss er seine eigene Vergangenheit erforschen was ihn nicht nur psychisch, sondern auch physisch in Gefahr bringt.


Meinung:
Nach dem Sonderband Der Tod von Hawkman, der im Grunde die Vorgeschichte zu dem Event Batman Metal war, und diversen Sonderbänden vor allem in Form von Megabänden bekommt Hawkman nun eine eigene Serie spendiert. Das dürfte wohl auch der TV-Serie DCs Legends of Tomorrow geschuldet sein in der er eine Rolle spielte.

Und einen Neueinstieg lässt nun auch die Comicserie zu da hier nun ein Zeitpunkt gekommen ist, bei dem Neueinsteiger sich gut zurechtfinden können. Das ist nicht selbstverständlich, denn Hawkman ist einer der dienstältesten Helden bei DC und kann so auf eine lange Tradition und viele Inkarnationen und Gruppenzugehörigkeiten zurückblicken was alles etwas unübersichtlich macht. Aber zu den großen Stars wurde er nie. Zumindest nicht in Deutschland. Hierzulande ist er vor allem, abgesehen von einigen Sonderausgaben, eher als Gaststar oder Teammitglied bekannt. Nach all den Krisen stellt man sich nun vor allem die Frage, wer denn nun Carter Hall als Hawkman ist. Ist er ein Archäologe und die Wiedergeburt eines Pharao oder ein Weltraumpolizist von dem Planeten Thanagar? Ist er unsterblich indem er immer wiedergeboren wird oder ein Außerirdischer?

Hier wird es geschickt zusammengeführt, indem nämlich schlicht gesagt wird: beides.  In der Komprimierung der Geschichte des Charakters und den verschiedenen Herangehensweisen im Laufe der Jahrzehnte wird nichts ignoriert, aber dennoch vereinfacht. Das mag paradox klingen, ist dramaturgisch aber geschickt gelöst und soll hier noch nicht verraten werden. Schließlich gibt es für die Fans des Vögelchens genügend Verweise und auch manche Zitate. Bei aller Konfusion mit der nun eigentlich aufgeräumt werden soll, ist der größte Wermutstropfen die Tatsache, dass mit dem Charakter und seiner Suche in diesem Band schon wieder ein Event vorbereitet wird, was ihm etwas die Eigenständigkeit raubt. Als ob man Hawkman nicht sonderlich eine eigene Reihe zutraut und ihm etwas Unvollständiges verleiht. Wieder nur ein Prequel, wieder nur ein Teil von etwas anderem, was schade ist.

Zudem ist der Held hier nicht sonderlich klar umrissen. Was angesichts des Alters der Figur schon erstaunlich ist und somit etwas enttäuscht. Aber das wird dramaturgisch besonders geschickt kaschiert, da gerade dieser Aspekt hier vom Inhalt her thematisiert wird. Carter Hall ist auf der Suche nach sich selbst. Er spürt, dass eine große Bedrohung naht und das Mittel sie aufzuhalten in seiner Vergangenheit liegt. Das Dumme ist nur, dass er angesichts der vielen Wiedergeburten sehr viel vergessen hat. Also macht er sich auf die Suche nach seiner eigenen Vergangenheit und folgt einigen Spuren die er selber irgendwann einmal hinterlassen haben muss. Dramaturgisch erlaubt das einige Stationen des Helden abzuklappern und so bei den Fans  Erinnerungen zu wecken, aber eben auch Neueinsteigern mit der Figur und deren Tradition vertraut zu machen. Zudem macht es die Lektüre sehr abwechslungsreich. Auch ist das Wiedersehen mit einem anderen klassischen Helden, The Atom, sehr schön.

Die gut aufgebauten Zeichnungen sind von Fanliebling Bryan Hitch gestaltet der hier viele imposante Splashpages findet und auch die historischen Epochen sehr detailverliebt präsentiert. Insgesamt ist es also eine sehr angenehme Lektüre die durchaus Lust auf mehr macht, aber aufgrund einiger Schwächen in der Konzeption nicht zu begeistern vermag. Für Gelegenheitsleser ist dieser Band zu dem Helden sehr geeignet und man kann nur hoffen, dass man dem Flügelmann noch etwas mehr zutraut.


Fazit:
Der Band hinterlässt ein gemischtes Gefühl. Einerseits bringt er auch Neueinsteigern die Figur und deren Geschichte näher, andererseits wird nur wieder ein Event vorbereitet was alles unvollständig und unselbstständig erscheinen lässt.


Hawkman 1: Unendliche Leben - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Hawkman 1: Unendliche Leben

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,99

ISBN 10:
3741612774

ISBN 13:
978-3741612770

144 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Zeichnungen
  • gut für Neueinsteiger
  • dramaturgisch geschickt wird die Mythologie des Helden verdichtet
Negativ aufgefallen
  • nur wieder Teil eines Events
  • Charakter und Story wirkt unfertig
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.06.2019
Kategorie: Hawkman
«« Die vorhergehende Rezension
Green Arrow Megaband 3: Vermächtnis
Die nächste Rezension »»
Avatar – Der Herr der Elemente 17: Ungleichgewicht 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.