SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.564 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Geschichten aus dem Hellboy Universum 5

Geschichten:
Geschichten aus dem Hellboy Universum 5
Sir Edward Grey Witchfinder: Im Dienste der Engel

Autor: Mike Mignola, Zeichner: Ben Stenbeck, Colorist: Dave Stewart

B.U.A.P. Die Teufelsmaschine
Autor: Mike Mignola, John Arcudi, Zeichner: Tyler Crook, Colorist: Dave Stewart

B.U.A.P. Der Schrecken von Pickens County
Autor: Mike Mignola, Scott Allie, Zeichner: Jason Latour, Max Fiumara, Colorist: Dave Stewart

B.U.A.P. Die Rückkehr des Meisters
Autor: Mike Mignola, John Arcudi, Zeichner: Tyler Crook, Colorist: Dave Stewart

Lobster Johnson: Satan riecht Lunte
Autor: Mike Mignola, John Arcudi, Zeichner: Tonci Zonjic, Kevin Nowlan, Joe Querio, Sebastian Fiumara, Wilfredo Torres, Colorist: Dave Stewart,  Kevin Nowlan

Story:
Im London des Jahres 1879 muss Sir Edward Grey, in der Öffentlichkeit als "Hexenjäger" bezeichnet, einen merkwürdigen Mordfall klären. Offensichtlich wurde das Opfer in einem verschlossenen Zimmer getötet. Doch das ist nicht der einzige Todesfall und Grey bekommt es mit einem uralten Monster zu tun. Ebenso die Agenten der B.U.A.P. welche die Hölle auf Erden erleben. Riesige Monster aus anderen Dimensionen machen die Erde unsicher und Naturkatastrophen drohen die Zivilisation zu zerstören. Als sie die Hilfe eines Unternehmens annehmen, droht der B.U.A.P. weiteres Unheil denn es droht ein alter Feind wieder aufzuerstehen. Im Amerika der 1930er Jahre hingegen bekommt es der Superheld Lobster Johnson nicht nur mit Spionen, Hexen und normalen Gangstern zu tun, sondern auch übersinnliche Gegner machen ihm das Leben schwer.


Meinung:
Der geneigte Fan weiß das er bei neuen Ausgaben der Geschichten aus dem Hellboy Universum schnell zugreifen muss. Schließlich sind die ziegelsteindicken Bände, die allerdings auch recht teuer sind, limitiert. Der fünfte Teil der außergewöhnlichen Reihe ist auf 1.222 Exemplare eingeschränkt und richtet sich an die wahren Fans die nun also direkt in den Laden des Vertrauens rennen sollten.

Und die bekommen hier auch durchaus etwas geboten für ihr Geld. So macht eine lange Geschichte über Sir Edward Grey den Auftakt. Auf den Hexenjäger wurde schon oftmals angespielt und allein schon durch ein Gemälde von ihm an einer Wand wurde der Kosmos um Hellboy und die B.U.A.P. geschickt erweitert. Die Erzählung mit ihm als Helden ist eine schöne Hommage an den Gothic Horror da er im viktorianischen London spielt. Allein schon die Streifzüge durch Whitechapel lassen Erinnerungen an Jack the Ripper wach werden und ein Mord hinter verschlossenen Türen, von einem affenartigen Monster begangen, ist eine kleine Anspielung an Edgar Allan Poes Morde in der Rue Morgue. Das viktorianische Zeitalter und das London der damaligen Zeit ist von Ben Stenbeck stimmungsvoll in Szene gesetzt worden und zollt auch Mignolas Stil Tribut wenn er wie der Meister die Schatteneffekte setzt und das Monster deutlich aussieht als ob Mignola selbst es gezeichnet hätte.

Weiterhin gibt es drei sehr lange Runs zum fortlaufenden B.U.A.P. Abenteuer Hölle auf Erden. Wer also der Storyline weiter folgen will, kommt nicht um diesen Band herum oder muss auf die englischsprachigen Ausgaben ausweichen. Außer hier gibt es die Erzählungen nicht auf Deutsch zu lesen. In den Abenteuern der Agenten gibt es nicht nur sehr viel Action, sondern auch einiges an Drama und am Ende sieht alles sogar noch hoffnungsloser und düsterer aus, was natürlich ein guter Cliffhanger ist. Stellenweise gibt es hier auch viele Rückblenden und viele Verweise auf bisherige Ereignisse welche vor allem die Stammleser erkennen werden und einzuordnen wissen.

Zum Abschluss gibt es noch mehrere in sich abgeschlossene Abenteuer von Hellboys Lieblingsheld Lobster Johnson. Dessen Abenteuer spielen nicht nur in den 1930er Jahren, sondern sind auch eine einzige Hommage an die Pulp-Helden jener Zeit und erhellt damit die Wurzeln des Hellboy-Universums da Mignola, der sich hier in dem Band hauptsächlich auf die Rolle als Ko-Autor beschränkt hatte, sich der Stilmittel und des Tonfalls der Ära bedient. Die Geschichten sind mit einer feinen Ironie versehen und man schmunzelt etwas und auf Logik wird bewusst gepfiffen. Dafür werden einige Parallelen zu dem klassischen Anti-Held The Shadow mehr als deutlich.

Zudem gibt es in diesem Band auch noch viele Skizzen und Entwürfe. Wer sich übrigens über das Cover dieser Ausgabe wundert da sie im Grunde nichts mit dem Inhalt zu tun hat: Im sogenannten Jahr der Monster zeichnete Mignola Monat für Monat ein Cover zu seinen Serien welche immer auch Anspielungen und Verweise auf die klassischen Monster unterbrachte. Auf dem Cover ist das nun Dracula im Kostüm welches einst Bela Lugosi trug und im Inneren finden sich noch mehr dieser schönen Hommagen. Fans sollten also nicht lange zögern.


Fazit:
Für Fans ist das ein Pflichtkauf. Sie müssen sich aber wegen der Limitierung beeilen. Nur hier können die aktuellen Abenteuer der B.U.A.P. weiter verfolgt werden die spannend und dramatisch sind. Aber auch die Geschichten um Sir Edward Grey und Lobster Johnson vermögen voll zu überzeugen.


Geschichten aus dem Hellboy Universum 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Geschichten aus dem Hellboy Universum 5

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 50

ISBN 10:
9783864255670

ISBN 13:
978-3864255670

600 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Action, Spannung und Humor
  • Zeichnungen
  • Ironie und Liebe zum PUlp
  • Drama
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.03.2019
Kategorie: Hellboy
«« Die vorhergehende Rezension
Nightwing (Rebirth) 6: Der Unberührbare
Die nächste Rezension »»
Das Erbe des Teufels 4: Apokalypse
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.