SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.953 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Game: Lust ohne Liebe 2

Geschichten:
Game: Lust ohne Liebe 2
Autor / Zeichner: Mai Nishikata


Story:
Sayo und Kiriyama setzen ihr Spiel fort, indem sie einfach nur Sex haben, aber ansonsten jede Nähe vermeiden. Kiriyama versucht die Affäre in eine Beziehung zu lenken. Doch Sayo hat immer noch ihre Zweifel an ihm. Doch können beide in manchen Situationen nicht umhin festzustellen, dass es ganz ohne Gefühle nicht geht.


Meinung:
Der erste Band der neuen Manga-Serie Game: Lust ohne Liebe konnte nicht wirklich überzeugen. Aber man konnte der Serie durchaus noch eine Chance geben, da ja erstmal die Charaktere vorgestellt werden mussten. Das war insofern wichtig, da die ganze Geschichte eben auf den Figuren, ihren Motivationen und Handlungen fußen die sich aus den jeweiligen Persönlichkeitsmerkmalen entwickeln.

Leider war zu befürchten, dass die Story nicht viel hergibt. Es geht weiterhin darum das sich die beiden Helden sexuell vergnügen und alle Gefühle außen vor lassen wollen. Das titelgebende Spiel besteht dann darin, den anderen in die Liebe locken zu wollen, was der Mann beabsichtigt, oder eben diesen Aspekt zu verhindern, was die Frau will. Wenn man hier aber liest das er oder sie gerade Punkte machen konnten oder abzuwehren vermochten, so klingt das doch arg bemüht und diese Rationalisierung der Gefühle zeigt zwar das Karrieredenken mit der Messbarkeit des Erfolges und dem Primat der Zahlen auf, aber es geht eigentlich um kein Spiel.

Die Story besteht aus mehr oder weniger zusammenhanglosen Szenen die keine wirkliche Dramaturgie entwickeln. So ist auch manchmal unklar wie viel Zeit zwischen den einzelnen Begegnungen vergangen ist, da sich alles um den nächsten Sex dreht und wie man eine Beziehung von einer Affäre unterscheiden und trennen will. Dabei sind die ganzen Schwächen des ersten Teils immer noch vorhanden. Die Figuren sind einem immer noch nicht näher gekommen, die Motivationen sind unlogisch und die Story eigentlich nicht vorhanden. Allerdings gibt es auch noch den einzigen wirklichen positiven Aspekt der Serie nämlich die zarten Szenen in welchen sich die Figuren langsam annähern. Die sind wirklich gut und können überzeugen da sie auch verdeutlichen das eine rein auf Lust basierende Affäre schnell Aspekte einer Beziehung entwickeln kann. Ob man es nun will oder nicht. So etwa wenn man eifersüchtig wird und sich darüber ärgert das Besitzansprüche angemeldet werden, obwohl man diese gar nicht will. Oder die schönen Momente wenn der Held krank ist und seine Gespielin ihn besucht und ein bisschen pflegt. Es sind Momente der Verunsicherung und Nervosität die sich auch auf die Leserinnen und Leser überträgt.

Umso gravierender sind dann die Momente in denen die Heldin aus lauter Trotz alles abblockt weil sie dann wieder daran denkt, dass hier ja ein Spiel gespielt wird, was manchmal ziemlich nervt und unlogisch ist. Auch die weiterhin zahme Erotik ist nicht wirklich berauschend. Vor allem weil nicht wirklich mit Situationen gespielt wird, die eine sexuell aufgeladene Spannung benutzen, sondern einfach die beiden beim Sex sehen wobei sich hier die Zeichnungen zurückhalten und nie in das pornographische abgleiten.  Insgesamt wirkt das alles doch recht unausgegoren und kann immer noch nicht überzeugen. Dass hier ein Potential vorliegt, erkennt man an einzelnen Szenen. Nur schade, dass es nicht  genutzt wird.


Fazit:
Es entwickelt sich leider keine Story und die Nachteile des ersten Bandes wurden nicht ausgeglichen. Das hier durchaus Potential vorlag erkennt man an einigen sehr zärtlichen Szenen. Schade.

Game: Lust ohne Liebe 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Game: Lust ohne Liebe 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Altraverse

Preis:
€ 7

ISBN 10:
3963580194

ISBN 13:
978-3963580192

192 Seiten

Positiv aufgefallen
  • einige zärtliche Szenen
Negativ aufgefallen
  • unlogische Motivationen
  • unsympathische Charaktere
  • keine Dramaturgie
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.09.2018
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Star Wars Abenteuer 2: Helden der Galaxis
Die nächste Rezension »»
Tyler Cross 3: Miami
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.