SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.068 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Lazarus 6: X+66

Geschichten:
Lazarus 6: X+66
Autor: Greg Rucka, Eric Trautmann, Aaron Duran, Neal Bailey, Zeichner: Steve Lieber, Mack Chater, Justin Greenwood, Alitha Martinez, Bilquis Evely, Tristan Jones, Colorist: Santi Arcas


Story:
Die Welt ist nicht mehr in Staaten aufgeteilt, sondern in finanzielle Einflussbereiche. Reichtum bedeutet Macht und diese liegt in den Händen einiger weniger Familien. Es gibt solche Menschen welche für die Familien nützlich sind, etwa die Elitekrieger welche man Lazarus nennt, und die anderen, welche schlicht als Abfall bezeichnet werden. Im Jahr X+66 werden die Schicksale einiger Personen geschildert welche in den Dunstkreis der mächtigen Familien geraten sind.


Meinung:
Mit Lazarus 6: X+66 liegt kein Band vor der die Saga weiterschreibt, sondern in sich abgeschlossene Erzählungen enthält. Diese erhellen Nebencharaktere und bilden den Kosmos in dem die Hauptstory spielt weiter aus. So werden Nebenschauplätze beleuchtet, das Setting oftmals gewechselt und in den Zeiten etwas gesprungen. Dabei hilft es natürlich die Saga zu kennen, muss man aber nicht zwangsläufig, denn man kann die einzelnen Kapitel auch für sich lesen und sich so mit einem dystopischen Zukunftsentwurf vertraut machen.

Dabei ist jedes Kapitel ein spannendes und actionreiches Häppchen welches man genießen kann, bei denen man aber oftmals die Orientierung etwas verliert. So sieht man etwa einen weiblichen Hauptcharakter bei der militärischen Ausbildung. Später tritt die Figur noch einmal auf, man kann aber nicht genau sagen wann die zweite Episode spielt, ob der Charakter noch in der Ausbildung ist oder die schon beendet hat. Aber da der Fokus hier auf anderen Personen liegt, ist das auch nicht so wichtig. Vielmehr geht es ja darum die Hauptgeschichte weiter zu unterfüttern, weswegen sich der Band eher an die Fans richten dürfte.

Die werden ja auch bestens bedient und obwohl jedes Kapitel von einem anderen Zeichner gestaltet worden ist, von denen Steve Lieber der bekannteste sein dürfte, haben diese einen erstaunlich einheitlichen Stil. Aber das waren wohl Vorgaben vom Starautor Greg Rucka der hier Wert auf ein Noir Feeling legt und dementsprechend alles recht düster gehalten ist in schwarzen, blauen und grauen Farben. Alles wirkt diffus und dreckig auch wenn man sich gerade in einem noblen Ambiente aufhält. Aber die Thematik von Noir, die Korrumpierbarkeit, das verzweifelte Hoffen auf ein Entrinnen aus einer verfahrenen Situation bei der man sich immer tiefer im Verbrechen verstrickt, liegt auch hier vor und schafft eine permanente Spannung da die Atmosphäre auch in vermeintlich friedlichen Situationen bedrohlich ist, denn immer und überall steht man unter Beobachtung und es kann immer zu Gewaltausbrüchen kommen. Dazu passt auch das es kaum Helden gibt. Die Charaktere sind mal mehr, mal weniger sympathisch, oder reine Monster wie im letzten Kapitel, aber alle umweht ein Hauch von Tragik und sie lavieren durch die Situationen und versuchen ihre Stellung wenn nicht zu sichern, so doch zu verbessern und sich nicht selber zu verraten. Ein düsterer Band, der durchaus seine Sogwirkung erfasst, auch wenn man immer wieder aus dem geschehen herausgerissen wird und mit den nächsten Personen und Zeiten konfrontiert wird, wo man doch gerne mehr zu jedem einzelnen Kapitel gelesen hätte. Was deutlich für die Qualität spricht.


Fazit:
Die Ansammlung von Kurzgeschichten die in dem Lazarus Kosmos spielen dürfte eher Fans ansprechen da man ansonsten Probleme bekommt, sich hier einzufinden. Dabei ist jedes Kapitel spannend und besitzt eine sogartige Noir-Stimmung.


Lazarus 6: X+66 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Lazarus 6: X+66

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Splitter

Preis:
€ 24,80

ISBN 10:
3962191410

ISBN 13:
978-3962191412

176 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Noir-Stimmung
  • Action und Spannung
  • interessante Charaktere
Negativ aufgefallen
  • manches hätte man gern ausführlicher gelesen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.09.2018
Kategorie: Lazarus
«« Die vorhergehende Rezension
Guardians of the Galaxy: Die Jagd auf Thanos
Die nächste Rezension »»
Harley Quinn (Rebirth) 6: Wählt Harley!
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.