SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.953 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der Traum 1: Jude

Geschichten:
Der Traum 1: Jude
Autor: Jean Dufaux, Zeichner / Colorist: Guillem March


Story:
Jude ist ein sehr attraktiver junger Mann  der von Frauen und Männern gleichermassen begehrt wird. In einem sehr exklusiven Club hat er mit seiner Partnerin Ona Nacht für Nacht Sex vor Publikum. Dort wird auch die schöne und mysteriöse Megan auf ihn aufmerksam. Diese sucht für ein geheimnisvolles Filmstudio immer neue Talente und Jude scheint ihr geeignet. Um ihn unter Vertrag zu bringen, ist Megan jedes Mittel recht und legt sich sogar mit der Mafia an.


Meinung:
Wenn man sich den Auftakt der neuen Serie Der Traum ansieht, so fallen einem natürlich erstmal die Schöpfer auf. Guillem March  kennt man vor allem aus dem DC Kosmos wo er unter anderem die Gotham City Sirens bebildert hatte. Ein Zeichner also dem man nicht unbedingt mit der franko-belgischen Tradition verbindet, auch wenn er letztens mit seinen Bänden um die titelgebende Monika einiges an Aufsehen erregt hatte. Aber auch wenn er nun beim ersten Gedanken nicht sonderlich zu einem französischen Autoren passt, so bildet er doch mit dem Star und äußerst produktiven Jean Dufaux ein hervorragendes Team. Einfach weil sie sich hervorragend ergänzen.

Ein sehr beliebtes Stilmittel, und immer wiederkehrendes Thema, von Dufaux ist die innere und soziologische Verkommenheit unter einer schönen Oberfläche. So suchte er sich oft Zeichner aus deren Bilder auf den ersten Blick sehr gefällig wirken aber den Kontrast zum Geschehen umso eindrucksvoller ausfallen lassen. Insofern ist March ein kongenialer Partner. Denn die Zeichnungen sind erstklassig und March kann nicht nur schöne Menschen zeichnen welche natürlich ein Hingucker sind. Vor allem aber die Farbgebung ist hervorragend und wenn sich zwei Personen unter einem Blätterdach unterhalten so sind die Licht- und Farbeffekte wunderschön und nahezu impressionistisch. Aber auch die Einbrüche des Grauens wirken umso mehr und zeigt auch hier wieder das hässliche unter der schönen Oberfläche ,ohne das es wirklich plakativ ausfallen würde. Besonders gelungen sind da die Szenen mit den Tätowierungen und die Zeichnungen lassen immer offen ob hier etwas Übernatürliches vorkommt oder die Personen Halluzinationen haben. Was natürlich die Spannung bei der Leserschaft verschärft.

Auch ist noch nicht ganz klar, wohin die dramaturgische Reise gehen wird. Ein Porno-Darsteller der auf einer Clubbühne Sex hat, wird für ein geheimnisvolles Filmstudio engagiert welches besondere Voraussetzungen verlangt und in Erreichung ihrer Ziele alles andere als zimperlich ist und anscheinend über eine besondere Macht verfügt. Aber gerade diese Ungewissheit sorgt für Spannung weil man wissen will, was hier eigentlich vor sich geht. Teils ist Der Traum ein gängiger Thriller der mal wieder die Gier, die Reduzierung auf das Äußere und das Skrupellose Hollywoods auf das Korn nehmen wird, teils aber auch etwas Übernatürliches wobei man sich da nicht sicher sein kann. Der einige Nachteil entsteht allerdings dadurch, dass keiner der Charaktere wirklich sympathisch ist, aber doch jeder, abgesehen ausgerechnet vom Helden, seine eigene Faszination ausstrahlt. Vor allem die Frauencharaktere sind vielschichtig angelegt und geradezu literarisch. Dufaux und March nehmen sich Zeit ihre Geschichte zu entwickeln und lassen alles im Ungefähren was den Leser durchaus bei der Stange halten wird.


Fazit:
Wunderschöne Zeichnungen, starke Charaktere und eine Stimmung und Story die alles im Ungefähren lässt lösen eine Faszination aus, bei der man unbedingt wissen will wie hier die Story weitergeht.

Der Traum 1: Jude - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der Traum 1: Jude

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 17

ISBN 10:
3741608033

ISBN 13:
978-3741608032

56 Seiten

Positiv aufgefallen
  • beeindruckende Zeichnungen
  • gute Farbgebung
  • interessante Charaktere
  • bedrohliche Atmosphäre
Negativ aufgefallen
  • blasser Held
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 19.09.2018
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Hellblazer (Rebirth) 3: Der Tod und der Trinker
Die nächste Rezension »»
Guardians of the Galaxy: Die Jagd auf Thanos
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.