SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.604 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ekhö Spiegelwelt 1: New York - Gratis Comic Tag 2018

Geschichten:
Ekhö Spiegelwelt 1: New York
Text: Christophe Arleston, Zeichnungen: Alessandro Barbucci, Farben: Nolween Lebreton

Story:
Die junge Ludmilla Tiller will eigentlich nur von Paris nach New York fliegen. Im Flugzeug steht allerdings plötzlich eine Art Hörnchen vor ihr und erzählt etwas von einem Erbe, das sie jetzt sofort annehmen oder ausschlagen soll. Überrumpelt nimmt Ludmilla an - und findet sich kurz darauf in einer... etwas anderen Welt wieder.

Aus dem Flugzeug ist eine Kabine geworden, die auf einer Art Drache festgeschnallt ist. Die Freiheitsstatue ist ganz sicher nicht nach dem Vorbild eines Menschen modelliert, und Dollar wie Euro sind wertloses Papier. Ludmilla ist in der Spiegelwelt Ekhö gelandet, und ihr Sitznachbar Juri Podrov aus Versehen gleich mit. Bis jetzt sind die beiden noch der Meinung, dass es sich nur um einen Traum handeln kann... bis jetzt.

Meinung:
Die Prämisse von Ekhö dürfte vielen Fantasy-Fans bekannt vorkommen: Ein Protagonist findet sich unverhofft in einer anderen Welt wieder und muss sich irgendwie durchschlagen. Auf dieser Basis erzählen Christophe Arleston (Text), Alessandro Barbucci (Zeichnungen) und Nolween Lebreton (Farben) eine witzige Geschichte, deren Figuren dem Leser schnell an's Herz wachsen.

Angst vor Sex darf man dabei aber nicht haben. Nicht nur sind offenbar sämtliche Frauen in Ekhö, Ludmilla eingeschlossen, betont reich an Kurven. Die erste Klientin, die die junge Frau von ihren verstorbenen Tante übernimmt, ist auch direkt eine Stripperin. Einmal gibt es sogar - oh mein Gott - einen bloßen Nippel zu sehen... Die Damenwelt weiß sich aber ihrer Haut wehren. Das bekommt der Taxifahrer, der mangels Gold oder Silber eine andere Art der Bezahlung vorschlägt, direkt zu spüren.

Die Geschichte selbst ist in vielen Punkten deutlich von den üblichen Fantasy-Klischees inspiriert. Die Macher lassen sich aber auch immer wieder charmante Details einfallen, besonders wenn sie Ideen aus "unserer" Welt nach Ekhö übertragen. Beispielsweise fällt Juri am Flughafen einem Sicherheitsbeamten ins Auge, der ihn für einen Gepäckdieb hält. Und eine Art Kröte ernährt sich von Blut und injiziert ihren Opfern dabei eine Droge - was sich Junkies zunutze machen. Und natürlich die Preshauns mit ihrer Teatime.

Mit den Figuren ist es ähnlich: Einiges wird gerade dem erfahrenen Fantasy-Leser bekannt vorkommen. Aber Ludmilla, Juri und Co. haben alle ihre kleinen Besonderheiten, die sie zumindest ein Stück aus den Klischees herauswachsen lassen. Lust zum Weiterlesen macht insbesondere die gelungene Dynamik der Figuren untereinander.

Die Namen der Künstler könnten dem Leser bekannt vorkommen: Christophe Arleston ist der kreative Kopf hinter dem Troy-Universum (Lanfeust von Troy, Troll von Troy etc.). Alessandro Barbucci gehört zu den Schöpfern von Sky Doll oder Monster Allergy. Nolween Lebreton hat unter anderem schon für Lanfeust oder Elixier (eine andere Serie von Christophe Arleston) gearbeitet

Insgesamt erfüllt dieses Heft genau eine der Funktionen, die der Gratis-Comic-Tag haben soll: Sie macht Lust auf mehr, in diesem Fall auf mehr Ekhö (die Anspielung auf eine gewisse Nymphe dürfte nicht ganz zufällig sein). Bisher sind sieben Bände mit Ludmillas Abenteuern erschienen, die auch alle auf Deutsch vorliegen.

Und jetzt bittet dieser Rezensent darum, ihn zu entschuldigen - es ist höchste Zeit für den Tee.

Fazit:
Ekhö ist eine witzig und charmant erzählte Fantasy-Geschichte, die sicher nicht das Rad neu erfindet, aber in vielen kleinen Punkten aus dem Einheitsbrei der "Andere-Welt-Geschichten" herausragt. Wer Spaß an solchen Geschichten hat, und auch mal einen entblößten Nippel vertragen kann, macht mit Ekhö nichts verkehrt.

Ekhö Spiegelwelt 1: New York - Gratis Comic Tag 2018 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ekhö Spiegelwelt 1: New York - Gratis Comic Tag 2018

Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Splitter Verlag

Preis:
€ 0,00

48 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Ekhö setzt auf die üblichen Fantasy-Klischees eigene, kreative Ideen auf
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 11.05.2018
Kategorie: Gratis Comic Tag 2018
«« Die vorhergehende Rezension
Usagi Yojimbo - Gratis Comic Tag 2018
Die nächste Rezension »»
Luky Luke: Billy the Kid – Gratis Comic Tag 2018
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.