SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.812 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mark Brandis – Weltraumpartisanen 2: Verrat auf der Venus

Geschichten:
Mark Brandis – Weltraumpartisanen 2: Verrat auf der Venus
Autor:
Nicolai von Michalewsky
Adaption und Zeichnungen : Michael Vogt



Story:
Als würde es nicht schon ausreichen, dass sich die beiden großen Machtblöcke auf der Erde misstrauisch belauern und im kalten Krieg miteinander liegen, ergreift nun auch der texanische General Gordon B. Smith die Macht. Hinter ihm steht die „Reingende Flamme“ eine Organisation mit eindeutig faschistoider Politik. Längst sitzen auf den Schlüsselpositionen Regimetreue ersetzt, Maßnahmen, die vordergründig zur Sicherheit der Bevölkerung dienen, sind brutale Kontrollmechanismen.

Gerade von einem langen Raumflug zurückgekehrt entscheidet sich Mark Brandis dazu, sich dem Widerstand anzuschließen und Präsident Hirschmann aus der Gewalt Smiths zu retten, so dass er schon bald zu einer wichtigsten Figuren in der Rebellion wird. Zunächst kann die Exilregierung noch einiges für ihn tun und stellt ihm mit Robert Monnier einen fähigen Piloten an die Seite, doch dann kommt es zum Verrat auf der Venus. Mark und seine Crew sind von nun an auf sich allein gestellt.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Mark Brandis - Weltraumpartisanen ist eine der Sci-Fi-Romanserien, die zwar für junge Leser gedacht waren, aber auch Erwachsene begeistern konnte, denn die Bücher fingen nicht nur den damaligen Zeitgeist ein, sondern beschäftigten sich auch mit brandaktuellen Themen oder den immer noch präsenten Schatten der Vergangenheit

Weiter geht es nun mit der Comicadaption. Michael Vogt folgt auch in diesem Band sehr streng dem Roman. Deshalb dürften Fans vieles wiedererkennen und so auch in erster Linie die Visualisierung genießen können und weniger den Inhalt, der so gut wie gar nicht verändert wurde, nur an den Stellen, wo es gar nicht anders ging.

Gelungen ist wieder einmal die Darstellung der Welt, die Figuren und auch die Umgebung wirken wie immer zeitlos und haben doch auch noch ein wenig Retro-Flair. Die Charaktere agieren so wie man sie aus den Romanen kennt, so dass es auch da keinen Bruch zur Vorlage gibt. Auch diesmal schafft es der Künstler, die Vorlage ansprechend umzusetzen und nur so weit zu modernisieren, wie es notwendig ist.

Die Spannung zieht derweil an, weil Smith und die „Reinigende Flamme“ doch um einiges mächtiger zu sein scheinen, als die Widerständler gedacht haben, denn durch den „Verrat auf der Venus“ fällt nicht nur wieder Präsident Hirschmann in die falschen Hände, es sterben auch einige der wichtigen Verbündeten von Brandis. Außerdem gibt es noch mehr Andeutungen von viel unangenehmeren Plänen des Generals

Der Held und seine Freunde erleben wieder einmal ein rasantes und intrigenreiches Abenteuer, das immer wieder auch anklingen lässt, wie leicht ein faschistoides Regime an die Macht kommen kann und auf welche Weise es sich dann zu halten weiß.

Die Figuren werden auch nicht vergessen – sie dürfen sich durch persönliche Probleme weiter entwickeln. Gerade Robert Monnier, der Mark nicht gerade begeistert gegenübersteht, bringt da frischen Wind in die Geschichte, denn er hegt einen gewissen Groll gegenüber Mark.



Fazit:
Mark Brandis – Weltraumpartisanen 2: Verrat auf der Venus ist wie der erste Band der Comic-Adaption lesenswerte Science-Fiction, weil hier Spannung, Hintergrund und Erzählweise einfach wunderbar zusammenpassen und ständig interessante wie auch aktuelle Themen anreißen.

Mark Brandis – Weltraumpartisanen 2: Verrat auf der Venus  - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mark Brandis – Weltraumpartisanen 2: Verrat auf der Venus

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16.99

ISBN 13:
978-3741604539

64 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Der Klassiker wird gelungen adaptiert
  • Modern-futuristisches Design und Retrocharme verbinden sich in den Zeichnungen
  • Tiefgang und Spannung geben sich die Hand
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.12.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
12 Jahre 2
Die nächste Rezension »»
The little Book of Spider-Man
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.