SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.047 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Dead Dead Demon's Dededede Destruction 04

Geschichten:
Dead Dead Demon's Dededede Destruction 04: (Dead Dead Demon's Dededede Destruction)
Autor, Zeichner: Inio Asano, Übersetzung: Hana Rude

Story:

Das Leben geht für Kadode und On-Tan weiter. Sie gehen auf die Uni, pflegen weiterhin ihre Macken und ihre Freundschaften. Genauso, wie sie die UFOs ignorieren, die tagtäglich am Himmel schweben.



Meinung:

Mit dem vierten Band seiner "Dead Dead Demon's Dededede Destruction"-Reihe beweist der Mangaka Inio Asano einmal mehr, dass man sich nicht von der bunten und fröhlichen Atmosphäre seines Werkes einlullen lassen darf. Denn vor allem in diesem vierten Band schreckt er nicht davor zurück, heiße Eisen anzupacken. Dazu gehört auch das Thema Transsexualität.

Denn er enthüllt in den ersten Kapiteln des Mangas, das der Charakter Makoto in Wahrheit ein Mann ist, der sich allerdings als Frau wohler fühlt. Gemeinsam mit einer Freundin zieht sie deshalb aus der Provinz nach Tokio, wo sie Kadode und On-Tan kennenlernt. Und da sie genau wie On-Tan Gamingverrückt ist, fällt es ihr leicht, Freundschaft mit ihr zu schließen.

Es ist erstaunlich, wie quasi nebenbei der Mangaka dieses Thema aufgreift und mit Makoto gleich eine Figur einführt, deren Sorgen und Nöten nachvollziehbar dargestellt werden. Gleichzeitig muss aber auch betont werden, das Inio Asano jetzt nicht gleich das dicke Brett bohrt und zum Beispiel auf das Thema Mobbing eingeht, das ja oft mit Transsexualität eingeht. Er deutet es an, baut es aber nicht aus.

Was aber angesichts der Umstände dieses Mangas auch nicht so schlimm ist. Denn sonst müsste man befürchten, dass sich hier die Themen gegenseitig den Platz streitig machen müssten. Das also einerseits die Transsexualität ausführlich begutachtet wird, aber auch das Beziehungsgeflecht zwischen den Figuren und die konstante "Bedrohung" durch die Aliens!

Vor allem letzteres ist es, was dieses Mal mehr thematisiert wird. Denn die japanische Regierung rüstet auf und scheut auch nicht davor zurück, die neuen Waffen gegenüber den "Aggressoren" einzusetzen. Dass es dabei fast zivile Opfer gibt, scheint ihr egal zu sein. Es geht ihr hauptsächlich darum, die Aufrüstung zu rechtfertigen, mit allen nötigen Mitteln.

Doch wenn man den Manga liest, kommen einem Zweifel daran, dass die Außerirdischen wirklich eine Bedrohung für die Menschheit sind. Ihre einzige Gefahr war bislang, ihre Präsenz, ohne dass etwas geschehen ist, dass darauf schließen lässt, dass sie es böse meinen. Sie sind einfach nur da, ohne dass etwas geschieht. Für den Leser wirkt es so, als ob die japanische Regierung überreagiert, den starken Mann markiert, um die Gunst des Wählers zu er- und behalten.

Doch wie der Mangaka auch zeigt, regt sich ziviler Widerstand. Es ist vor allem die Jugend, die gegen die Maßnahmen der Regierung protestiert. Es scheint geradezu in zu sein, gegen die Maßnahmen der japanischen Regierung zu protestieren. Natürlich schließen sich auch Kadode und On-Tan dem zivilen Protest an.

Über letztere erfährt man in dieser Ausgabe einiges. Es wird eine Rückblende in ihre Kindheit eingebaut, die zeigt, was dazu geführt haben könnte, dass sie so durchgedreht und flippig agiert, wie sie es in der Handlungsgegenwart tut. Es führt dazu, dass die Figur deutlich ausgebaut wird.

Der letzte Teil des Bandes stellt noch einmal in Frage, ob das, was man bislang über die Aliens erfahren hat, auch wirklich wahr ist. Wer ist der eigentliche Aggressor? Die Antwort auf diese Frage wird einem schonungslos präsentiert.

Deswegen ist dieser Band auch so genial. Er ist ein Klassiker und ein "Splashhit".



Fazit:

Inio Asano scheut sich auch im vierten Band von "Dead Dead Demon's Dededede Destruction" nicht davor zurück, heftige Themen anzugehen. So spricht er dieses Mal das Thema Transsexualität an, ebenso wie er auch auf die heftige Aufrüstung der japanischen Regierung eingeht. Wiederholt stellt er die "Bedrohung" durch die Außerirdischen in Frage und macht gegen Ende eindeutig klar, was davon zu halten ist. Ein grandioser Band!



Dead Dead Demon's Dededede Destruction 04 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dead Dead Demon's Dededede Destruction 04

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-3-8420-2911-8

168 Seiten

Dead Dead Demon's Dededede Destruction 04 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Dicke Bretter werden gebohrt
  • Wer sind die wahren Aggressoren?
  • Thema Transsexualität wird angeschnitten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 04.08.2017
Kategorie: Dead Dead Demon's Dededede Destruction
«« Die vorhergehende Rezension
Voice or Noise 1
Die nächste Rezension »»
The Ones Within 3
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.