SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.751 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Doctor Strange 3: Die letzten Tage der Magie 2

Geschichten:
Doctor Strange 3: Die letzten Tage der Magie 2 (Doctor Strange 8 - 11, Doctor Strange Annual 1)
Autor: Jason Aaron, Kathryn Immonen, Robbie Thompson, Zeichner: Chris Bachalo, Kevin Nowlan, Jonathan Marks, Barravecchia, Leonardo Romero, Inker: Wayne Faucher, Mark Irwin, John Livesay, Jonathan Marks, Barravecchia, Jamie Mendoza, Kevin Nowlan, Victor Olazaba, Leonardo Romero, Tim Townsend, Al Vey, Colorist: Chris Bachalo, Jordie Bellaire, Rain Beredo, Antonio Fabela, Lee Loughridge, Kevin Nowlan, Java Tartaglia


Story:
Der grausame Imperator und seine Empirikul haben die Magie auf der Erde vernichtet. Verzweifelt suchen Doctor Strange und einige Verbündete die letzten Artefakte welche noch einen letzten Rest Magie in sich tragen, um den Kampf wieder aufnehmen zu können. Doch Strange ahnt nicht, dass seine wichtigste Waffe ausgerechnet seine Sünden sind.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Viel zu lange hat die Wartezeit auf den dritten Teil der neuen Serie um Doctor Strange gedauert. Wie das? Diese Frage werden sich manche stellen, denn die Serie wird ja gerade in Deutschland zügig fortgesetzt. Aber die Wartezeiten sind oftmals subjektiv und da die ersten zwei Teile so dermaßen spannend waren, wollte man sofort weiterlesen, um die Auflösung der Geschehnisse zu erfahren. Es wurden die letzten Seiten des zweiten Teils zugeschlagen und war enttäuscht, dass man nicht sofort weiterlesen konnte.

Dabei lag noch nicht einmal ein großer Cliffhanger vor, sondern es war vielmehr die Gesamtstory und die Thematik welche die Spannung erschufen. Die sogenannten Empirikul gelangten zur Erde, um auch in diesem Universum sämtliche Magie zu vernichten und die Zauberinnen und Zauberer zu töten. Und es gelang ihnen. Zwar überlebten viele Magier des Marvel-Universums, aber die Magie war fort. Wie wollen denn dann Doctor Strange und die anderen gegen die Schurken vorgehen? Eine Frage welche einen lange umtrieb. Zwar ist es etwas merkwürdig und wird auch nur kurz und dürftig angerissen, warum keine anderen Helden Strange zu Hilfe eilen, doch der Kampf ist spannend. Schließlich fragt man sich, wie der oberste Zauberer seine Gegner ohne jede Magie bezwingen will. Man ahnt erst ein Klischee, wenn Strange in bester Indiana Jones Manier die letzten Fitzelchen von magischen Artefakten zusammenklaubt, doch kommt die ersehnte Waffe ausgerechnet aus einer unerwarteten Ecke. Denn ironischerweise dienen ausgerechnet die Sünden von Strange als Waffe gegen die Empirikul und deren Imperator. Damit wird auf einer gewissen Ebene dem Gegner Recht gegeben, denn Magier können nicht ohne Sünde sein und müssen ihren Preis zahlen. Ausschlaggebend ist hier aber, auch im moralischen Sinne, die Opferbereitschaft. Ist Strange bereit sich zu opfern? Nimmt er seine Sünden auf sich? Oder sucht er einen Sündenbock? Eben diese Aspekte sind es, vor allem die Opferbereitschaft und den Willen die Sünden anderer zu tragen, welche einen Helden ausmachen. Das weckt wieder den Glauben anderer und unterstützt hier nicht nur auf einer symbolischen Ebene den Kampf.

Das ist sehr spannend und dramaturgisch sehr gut aufgebaut, da am Ende nicht einfach nur der Status Quo wieder hergestellt wird, sondern der Kampf durchaus Konsequenzen hatte welche sich erst in den nächsten Bänden herausschälen werden. Leider sind die Zeichnungen teilweise immer noch sehr unübersichtlich, werden aber besser, da in dem hier enthaltenen Annual der Zeichner wechselt. Sein glatter und klarer Stil ist eine wahre Wohltat. Übrigens ist der vorkommende Witz in dem Annual eine zusätzliche Wohltat nach den düsteren Ereignissen und langjährige Fans werden auch noch damit belohnt, dass die Ehefrau von Strange wieder einen Auftritt hat und man einen guten Einblick in die Psyche des guten Doktors gewinnt. Insgesamt also ein sehr starker Band den keiner verpassen darf, der sich schon den Auftakt gönnte.


Fazit:
Es geht spannend weiter und das Finale der ersten großen Storyline verändert nachhaltig den Status Quo. Spannend, dramatisch, gut.

Doctor Strange 3: Die letzten Tage der Magie 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Doctor Strange 3: Die letzten Tage der Magie 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 14,99

ISBN 10:
3741601519

ISBN 13:
978-3741601514

120 Seiten

Doctor Strange 3: Die letzten Tage der Magie 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Action und Dramatik
  • Änderung des Status Qup
  • Einblick in die Psyche des Helden
  • Witz
Negativ aufgefallen
  • unübersichtliche Zeichnungen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 25.05.2017
Kategorie: Hefte
«« Die vorhergehende Rezension
Suiciders 2: Kings of Hell.A.
Die nächste Rezension »»
Die Söhne von El Topo 1 - Kain
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.