SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Meta-Baron: Band 2. Khonrad, der Anti-Baron

Geschichten:
Meta-Baron: Band 2. Wilhelm Khorne, der Anti-Baron  (Meta-Baron: Tome 1 - Khonrad, Le Anti-Baron)
Idee: Alejandro Jodorowsky, Autor: Jerry Frissen, Zeichner: Valentin Sécher, Übersetzung: Resel Rebiersch

Story:

Das Unmöglich ist gelungen. Feinden des Meta-Baron haben ihn geklont. Und das Ziel von diesen ist es, seinen Klonvater zu töten.



Meinung:

"Khonrad, Der Anti-Baron" ist der zweite Band der Meta-Baron-Reihe. Und das Kreativteam besteht wie üblich aus Alejandro Jodorowsky, Jerry Frissen und Valentin Sécher.

Der Meta-Baron hat viele Feinde. Und einige von ihnen sind an seine DNS gekommen. Aus dieser haben sie Khonrad geklont, der zu einer Kampfmaschine herangezogen wird. Sein Ziel ist es, den Meta-Baron zu töten.

Man kann dieses Album im Prinzip in zwei Teile aufteilen. Der erste besteht daraus, das Khonrad erzeugt und erzogen wird. Der zweite aus seinem Kampf gegen den Meta-Baron und die Konsequenzen, die sich daraus ergeben.

Und unterschiedlicher hätten diese beiden Teile nicht ausfallen können. Wo in dem einen Interesse und Spannung vorherrscht, ist diese im zweiten Teil irgendwie nicht vorhaben. Woran liegt das?

Der interessante Part ist die Entstehung und Erziehung von Khonrad. Hier zeigt sich einmal mehr, was für ein Bastard Wilhelm-100 ist. Er tötet um des Tötens willens die Mutter von Khonrad und lässt den Embryo in eine Kuh einpflanzen und dort heranreifen. Womit einmal mehr unter Beweis gestellt wird, wie bösartig und antagonistisch dieser Mann ist.

Sein Gegenteil ist Tetanus, der im Prinzip für seinen "Sohn" nur das Beste möchte. Und am Ende sogar gegen Wilhelm-100 direkt vorgeht, um das Überleben von Khonrad zu ermöglichen. Er ist damit sogar sympathischer als der Techno-Admiral, obwohl beide gegen den Meta-Baron vorgehen. Dabei zeigt sich, dass Tetanus seine geringe Größe durch große Intelligenz ausgleicht, eben weil er physikalisch nicht gegen Wilhelm vorgehen kann.

Und Khonrad? Man hat Mitleid mit ihm, was vielleicht die größte Sensation ist. Sein ganzes Leben dient allein dem Zweck, den Meta-Baron zu zerstören. Und darüber hinaus ist da nichts. Am Ende trifft er eine Entscheidung, die sein ganzes Leben verändert. Die ganze Zeit wird sein Leben fremdbestimmt und dann ist dies der eine, der einzige Moment, wo er selber sein Leben beeinflusst.

Und der Meta-Baron selbst? Dafür, dass sich alles um ihn dreht, wird man mit ihm nicht warm. Seine Charakterisierung bleibt aus allernötigste reduziert. Er gibt den Überlegenen und abgesehen davon ist da nichts vorhanden, was auf eine Persönlichkeit schließt.

Und dann ist da das Ende: Man merkt, dass diese Serie das Ziel hatte, eine Art Prolog zum "Incal" zu sein. Das hat sie auch erfüllt. Mit dem Ergebnis, dass das Finale sich unbefriedigend anfühlt. Es will einfach keine Stimmung entstehen. Es ist auch keine vorhanden! Die ist komplett bei der ersten Begegnung zwischen Khonrad und dem Meta-Baron flöten gegangen.

Und os ist der Band am Ende nichts mehr als ein "Gähn".



Fazit:

"Khonrad, der Anti-Baron" steht im Mittelpunkt des zweiten Bandes von "Meta-Baron". Und das Ergebnis liest sich uneinheitlich. Die Entstehung und Erziehung von Khonrad ist gut gelungen und die Charakterisierung kann überzeugen. Dann allerdings kommt es zum Kampf gegen den Meta-Baronen und am Ende ist jegliche Stimmung flöten gegangen. Das Ende ist ein Reinfall und die Charakterisierung des Meta-Barons kann nicht überzeugen.



Meta-Baron: Band 2. Khonrad, der Anti-Baron - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Meta-Baron: Band 2. Khonrad, der Anti-Baron

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Splitter

Preis:
€ 15,80

ISBN 13:
978-3-95839-180-2

72 Seiten

Meta-Baron: Band 2. Khonrad, der Anti-Baron bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Entstehung und Erziehung von Khonrad
  • Charakterisierung von Khonrad und Tetanus
Negativ aufgefallen
  • Stimmung geht beim Kampf gegen Meta-Baron flöten
  • Ende ist ein Reinfall
  • Charakterisierung von dem Meta-Baron
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.04.2017
Kategorie: Meta-Baron
«« Die vorhergehende Rezension
Igai – The Play Dead/Alive 5
Die nächste Rezension »»
Mark Millar Collection 2: Wolverine - Staatsfeind
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.