SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.138 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ice Age Chronicle of the Earth 1: Nunatak, die Eisinsel

Geschichten:
Ice Age Chronicle of The Earth 1: Nunatak, die Eisinsel
Autor und Zeichner:
Jiro Tanaguchi

Story:
Takeru ist vielleicht der uneheliche Sohn des Chefs, aber er muss genau so ran wie die restlichen Arbeiter der Mine Tarpa, die auf Nunnatak, einer Insel im Ewigen Eis leben und schuften, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen, etwas, was ihm ziemlich zu schaffen macht, so dass er immer wieder über die Stränge schlägt.

Allerdings muss er sich daran gewöhnen Boss zu sein, als sein Vater überraschend durch eine Explosion ums Leben kommt. Als dann auch noch die Winterstürme verfrüht über die Gegend hereinbrechen und der Proviant zur Neige geht, weil der Nachschub auf dem Weg verloren ging, muss etwas unternommen werden.

Die Arbeiter geraden in Panik, einige versuchen sogar zu fließen und stranden in der Eiswüste, so dass guter Rat teuer ist. Takeru beschlie0t Hilfe zu holen und macht sich mit einer kleinen Gruppe auf den Weg, nicht ahnend, dass ausgerechnet der Armreif seiner Mutter zu einem wichtigen Wegweiser wird, der seine Mission eine noch brisantere Note gibt.



Meinung:
Der japanische Star-Mangaka Jiro Tanaguchi, der Anfang des Jahres 2017 verstarb hinterließ ein umfangreiches Werk, von dem noch lange nicht alle Geschichten auf Deutsch erschienen. Schreiber und Leser hat sich nun des im Original bereits 1988 erschienenen Zweiteilers Ice Age Chronicle of The Earth angenommen, dessen erster Band Nunatak, die Eisinsel nun erschienen ist.

Die Geschichte ist typisch für ihn – der Protagonist, ein junger Mann in den Zwanzigern muss sich plötzlich Herausforderungen stellen, an die er nie zuvor in seinem Leben gedacht hat und daran wachsen. Das Szenario ist kalt und düster – präsentiert eine kalte, schneebedeckte Welt, wie man sie auch schon aus dem Gipfel der Götter kennt.

Die Umgebung ist rau und wild, selbst das Leben in der Mine hat für Frauen und Familienleben nur wenig Platz, die Männergesellschaft bleibt so mehr oder weniger ganz unter sich. Dazu kommt Bergsteiger-Ambiente, dass den Künstler offensichtlich schon lange fasziniert hat und eine straffe, wenn auch im Groben vorhersehbare Handlung.

Erst zum Ende hin fügt der Künstler einige Hinweise ein, die deutlich machen, dass der Hintergrund, der bis zu diesem Zeitpunkt eher schwammig bleibt durchaus auch noch mehr Profil bekommt und vermutlich im zweiten Teil der Geschichte das Leben des Helden bestimmen wird.

Das ist auch wichtig, denn das faszinierende und ungewöhnliche Szenario steht zunächst hinter der Entwicklungsgeschichte des Helden und den Ambiente-Schilderungen des Lebens in der Mine deutlich zurück, was die wenigen Andeutungen, das mehr hinter allem steckt als man denkt, eher untergehen lässt.



Fazit:
Ice Age Chronicle of The Earth 1: Nunatak, die Eisinsel ist der Auftakt eines ebenso actionreichen wie mystischen Zweiteilers von Altmeister Tanaguchi, in dem er wieder einmal die Elemente miteinander verbindet, die seine Geschichten so außergewöhnlich machen: Das Leben von normalen Menschen in einer Ausnahmesituation, vermischt mit Bergsteiger-Romantik und einem Schuss Mystik.

Ice Age Chronicle of the Earth 1: Nunatak, die Eisinsel - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ice Age Chronicle of the Earth 1: Nunatak, die Eisinsel

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Schreiber und Leser

Preis:
€ 16.95

ISBN 13:
978-3946337058

276 Seiten

Ice Age Chronicle of the Earth 1: Nunatak, die Eisinsel bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Abenteuerlich-actionreiches Abenteuer
  • Detailreiche Zeichnungen schaffen Spannung und Atmosphäre
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.03.2017
Kategorie: Mangas
«« Die vorhergehende Rezension
Star-Lord: Auf zu den Sternen
Die nächste Rezension »»
Ein Freund für Nanoka 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.