SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.545 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Iron Man 5

Geschichten:
Iron Man 4 (International Iron Man 4-5)
Autor: Brian Michael Bendis, Zeichner: Alex Maleev, Colorist: Paul Mounts, Übersetzung: Alexander Rösch

Story:

Tony Stark hat in der Jetztzeit herausgefunden, wo Cassandra steckt und sie zur Rede gestellt. Und während er sich daran erinnert, wie sich ihre Beziehung im Laufe der Jahre geändert hat, kriegt er erstaunliche Infos, die sein ganzes Leben verändern.



Meinung:

Brian Michael Bendis und Alex Maleev zusammen? Das ist schon fast eine Hit-Garantie. Oder? In der letzte Ausgabe der "Iron Man"-Serie nicht so ganz. Daher kann man, neben der Geschichte, auch gespannt sein, wie das Endergebnis ausfällt.

Die Beziehung zwischen Cassandra und Tony Stark entwickelt sich tragisch. Nach Tagen des Glücks kommt es zu einer Konfrontation zwischen den beiden Liebenden, Hydra, Howard Stark und S.H.I.E.L.D.. Und in der Gegenwart will Tony nur herausfinden, wer seine wahren Eltern waren.

Brian Michael Bendis war schon immer ein Meister darin, möglichst wenig Inhalt auf möglichst viele Ausgaben auszubreiten. Und das zeigt sich auch in der vorliegenden Geschichte. Im Prinzip hätte man die Ereignisse, die hier geschehen, innerhalb weniger Seiten erzählen können.

Doch kurioserweise ist der Ärger über die Art und Weise, wie Brian Michael Bendis mal wieder vorgeht, in diesem Fall relativ gering. Was auch vielleicht daran liegt, dass das Heft einige wunderbare Szenen aufweist. Und gleichzeitig die Erzählung auf ein deutliches Ende hinsteuert, wobei man sich dann fragen kann, wie es weitergehen soll.

Ein Highlight ist dabei die Konfrontation zwischen Tony Stark und Cassandra. Man merkt, dass Tony immer noch etwas für Cassandra empfindet. Und dass es ihm nicht leicht fällt, sie zu stellen. Leider ist er in dieser Hinsicht der einzige, denn sie hat keine Skrupel, ihn auszuschalten. Und sei es auch nur, um ihre Geheimnisse zu schützen. Die Charakterisierung der Gefühle ist es, was diese Szenen am besten machen.

Dann sind die Passagen, in denen Tony herausfindet, wer seine wahren Eltern waren. Auch hier kann die Charakterisierung überzeugen. Es wirkt glaubwürdig, sie sehr Tony sich für diese Sache interessiert und gleichzeitig sich auch für diejenigen einsetzt, denen es nicht so gut geht. In dieser Hinsicht ist er ein wahrer Held, wie er im Buche steht.

Die Vergangenheitsebene hingegen kann einen nicht so richtig umhauen. Es ist nicht so, dass sie schlecht geschrieben worden ist. Im Gegenteil: Aber man hat eben wirklich das Gefühl, dass hier das Auswälzen besonders extrem ausfällt.

Im Prinzip schildert Brian Michael Bendis nur, wie die Beziehung zwischen Tony und Cassandra auf dramatische Art und Weise auseinandergebrochen ist. Und es stellt sich die Frage, inwiefern die externen Parteien eben daran Schuld hatten. Der Autor trifft hier eine eindeutige Aussage, was man ihn zu Gute halten muss.

Ob Cassandra irgendwann wieder zurückkommen wird? Denn man hat nicht das Gefühl, das ihre Story zu Ende erzählt worden ist. Ihre ehemalige Beziehung zu Tony macht sie zu einer interessanten und abwechslungsreichen Figur, die sicher in der Zukunft noch einiges an Storypotential bieten würde.

Alex Maleevs Zeichnungen wirken wie üblich. Sehr gut in ruhigen Momenten, etwa wenn Tony Stark sich mit Cassandra unterhält. Doch sobald es heftiger zugeht und die Action regiert, dann wirken sie statisch und können nicht wirklich überzeugen.

Letzten Endes ist die fünfte Ausgabe der "Iron Man"-Serie ein "Reinschauen" wert.



Fazit:

Wer "Iron Man" kauft, den erwarten sehr gute Charaktermomente, etwa zwischen Tony Stark und Cassandra. Es gibt einige überraschende Enthüllungen. Und auch wenn die Geschichte breitgewälzt worden ist, wird man hier gut unterhalten werden. Nur die statischen Zeichnungen von Alex Maleev sind manchmal zu statisch.



Iron Man 5 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Iron Man 5

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Panini

Preis:
€ 4,99

60 Seiten

Iron Man 5 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Sehr gute Charaktermomente
  • Überraschende Enthüllungen am Ende
Negativ aufgefallen
  • Alex Maleevs Zeichnungen sind teilweise zu statisch
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.03.2017
Kategorie: Iron Man
«« Die vorhergehende Rezension
Aquaman 9: Aquawoman
Die nächste Rezension »»
Poison Ivy 1: Kreislauf von Leben und Tod
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.