SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.056 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Dance in the Vampire Bund 7

Geschichten:
Dance in the Vampire Bund 7
Kapitel 71-82
Bonus 1: Dance with the Vampire Maids
Bonus 2: Dance with the Vampire Maids-letzte Episode

Autor, Zeichner, Tuscher: Tamaki Nozomu
Design der Seelengestalten: Masajuki Fujihara
Übersetzung: Mario Hirasaka

Story:
Auf einer Insel in der Bucht von Tokio soll Mina die Prinzessin der Vampire, den Vampire-Bund gründen. Ihre Vision, nach der die Vampire sich nicht länger vor den Menschen verstecken müssen, wird allerdings nicht von allen Wesen geteilt. So wird die Prinzessin zur Zielscheibe. Ihre Gegner, mächtige Anführer der verschiedenen Vampir-Clans versuchen alles, um sie zu töten oder sie durch eine Heirat dazu zu nötigen sich ihren Wünschen zu beugen. Akira ist ihr treuer Begleiter. Als Werwolf ist er durchaus in der Lage seinen Schützling zu verteidigen.

Akira und Mina sind in einer unterirdischen Hölle auf eine Frau gestoßen die sich als Großmutter Minas entpuppt. Warum diese im tiefen Schlaf zurückgelassen wurde ist nur eines der brisanten Geheimnisse die es zu lösen gilt.


Meinung:
Menschen und Vampire, die friedlich zusammenleben sind eine wundervolle Idee für eine actionreiche Story mit dramatischen Wendungen. Doch um dieses Ziel zu erreichen, wird viel Blut vergossen. Die Geschichte wartet mit einigen interessanten Überraschungen und ungewöhnlichen Protagonisten auf.
Die Autorin zeigt äußerst kämpferische Szenen, in denen ihre Figuren nicht gerade zimperlich miteinander umgehen. Überdies gibt es sehr erotisch angehauchte Momente, die bis an die Grenzen des guten Geschmacks gehen.

Oft wird die Prinzessin, die den Körper eines kleinen Mädchens hat, in aufreizender Kleidung oder fast nackt dargestellt. Als Pendant wird Akira hinzugezogen, der die Zartheit der Prinzessin Mina unterstreicht. Sein männlich-muskulöser Körper ergibt einen aufreizenden Kontrast zur kindlichen Mina. Wenn sie sich allerdings in eine Frau verwandelt ist sie der Traum aller Männer. Große Brüste, ein praller Po, lange Beine und eine schmale Taille sind in Symbiose mit einem attraktiven Gesicht und langen blonden Haaren das was Männer so gerne sehen. Oft ist die junge Frau ohne Kleidung zu bewundern. Ebenso ist es ihr Pedant der von Mina und Akira entdeckt wird.
Akira der Werwolf ist natürlich auch ein Prachtexemplar von einem Mann. Stahlharte Muskeln, ein Traumbody, dunkle Augen sowie eine kecke Kurzhaarfrisur sind dazu geeignet das sich auch Frauen der erotisch-gruseligen Story zuwenden dürften.
Die zeichnerische Umsetzung gestaltet sich Dank großzügig bemessener Panels sehr agil. Viele Details sind zu sehen und auch zweiseitige Illustrationen gibt es zu bewundern.

Der Name ‚Mina‘ darf übrigens als eine Hommage an den originalen „Dracula“-Roman von Bram Stoker gesehen werden.
Außer den beiden Bonusgeschichten unter der Rubrik „Dance with the Vampire Maids“, gibt es am Anfang des Bandes drei Farbzeichnungen zu bewundern. Dieser Manga im Überformat vereint zwei Bände in sich.
Das Markenzeichen des Tanko-Bons, die gewohnt blutrot eingefärbten Seitenränder, lassen schon vom Ansehen her vermuten, dass die Story im Horrorgenre angesiedelt ist. Da der Inhalt des Mangas sich an ein erwachsenes Publikum ab 16 Jahre richtet, wird der Manga in Folie verschweißt geliefert.

Obwohl dieser Band als Abschlussabenteuer gehandelt wird dürfte es Dank eines interessanten Cliffhangers noch weitere Storys geben, die in der Welt von Mina und Akira spielen. Tokyopop hat den auch angekündigt das ab Frühjahr 2017 die Ablegerserie Dive in the Vampire Bund erscheinen soll. Hoffentlich dauert dies nicht so lange wie der vorliegende siebte Band der Manga-Reihe Dance in the Vampire Bund. Fans warten immerhin seit 2013 auf den Abschlussband.


Fazit:
„Dance in the Vampire Bund“ spielt im Horror- und Romantik-Genre. Die allseits beliebten Vampire werden hier in einem ganz neuen Gewand gezeigt. Diesmal handelt es sich um eine Vampirprinzessin, die einen jungen Mann in ihren Bann zieht. Dies wirkt sehr erfrischend nach all den Mädchen und jungen Frauen, die sich in einen ‚coolen‘ Vampir-Jungen verlieben.
Der Manga umfasst zwei Originalbände und enthält auch alle Geschichten und Bilder aus diesen Tankobons. Die Story und die Figuren erfüllen die Erwartungen eines Publikums ab sechzehn Jahren.


Dance in the Vampire Bund 7 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Dance in the Vampire Bund 7

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 14,00

ISBN 13:
978-3-8420-0588-4

480 Seiten

Dance in the Vampire Bund 7 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • düstere, erotisch angehauchte Grusel-Story
  • die Hauptpersonen trffen auf zwielichtige, dunkle Charaktere
  • dynamische Zeichnungen voller Anmut und doch mit brutalen Ereignissen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.01.2017
Kategorie: Dance in the Vampire Bund
«« Die vorhergehende Rezension
Mikel. Die Geschichte eines Bonbonverkäufers, der sich im Regen auflöste
Die nächste Rezension »»
Die gesammelten Abenteuer von Mausi und Paul
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.