SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 13.837 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - XIII Gesamtausgabe 3

Geschichten:

Tödliche Gefahr
Text: Jean van Hamme
Zeichnungen: William Vance

El Cascador
Text: Jean van Hamme
Zeichnungen: William Vance

Drei silberne Uhren
Text: Jean van Hamme
Zeichnungen: William Vance

Der letzte Zeuge
Text: Jean van Hamme
Zeichnungen: William Vance



Story:
In „Tödliche Gefahr“ verlagert sich die Geschichte von den USA in die politischen Wirren Süd- bzw. Mittelamerikas. XIII sucht mit Major Jones Zuflucht bei ihrem neuen Freund Armand. Doch auch hier scheint XIII seine Spuren hinterlassen zu haben. Politische Gruppen, die die Macht in dem tropischen Land Costa Verde an sich reißen wollen, erkennen in ihm ihren ehemaligen Anführer. Er, den sie „El Cascador“ nennen, steht für den Sieg der Revolution, für ihre Träume und die Revolutionäre sind nicht gewillt, ihre Träume aufzugeben. 
In „El Cascador“ lernt XIII Maria Isabel de los Santos kennen, die behauptet, seine Ehefrau zu sein. Er erfährt von seinem angeblichen Aufenthalt auf Kuba, in einem militärischen Ausbildungslager und von seinem Kampf gegen General Ortiz. XIII wird immer tiefer in den Sumpf aus Freiheitsliebe, Korruption und Machtbesessenheit gezogen. 
Die Geschichte „Drei silberne Uhren“ besteht im Wesentlichen aus Rückblicken in die angebliche Familienhistorie von XIII. Der undurchsichtig Sean Mullway berichtet ihm aus der Vergangenheit. Gleichzeitig spitzt sich die Lage in Costa Verde weiter zu. Der Band bildet den Abschluss der mittelamerikanischen Trilogie.
Ben Carrington, der langjährige Verbündete von XIII, entführt den Präsidenten der vereinigten Staaten, um ihm auf einer abgelegenen Militärbasis den Prozess zu machen. So beginnt das Abenteuer "Der letzte Zeuge". Major Jones und XIII werden hinzu gerufen, um zur Klärung der Situation beizutragen. Am Ende des Abenteuers ist es allerdings XIII, der sich im Gefängnis befindet und der sich wegen angeblicher Spionage für Kuba verantworten soll.


Meinung:
Über die Geschichte von van Hamme müssen wir an dieser Stelle kein Wort mehr verlieren. Sie ist hoch komplex, überaus spannend und mitreißend. Auch die Aufmachung der Gesamtausgabe ist ohne Frage mehr als gelungen. Schöne und edle Optik, guter Druck, gute Bindung und wertiges Papier. Bei diesen Aspekten weiß die Gesamtausgabe voll zu punkten.
Bleibt als Bewertungskriterium das redaktionelle Zusatzmaterial. Insgesamt umfasst das Zusatzmaterial sechs Seiten, was möglicherweise angesichts der komplexen Geschichte nicht als überaus üppig angesehen werden kann. Dennoch beinhaltet einige sehr interessant Aspekte, die beim Lesen der XIII-Sage weitere Informationen versprechen. So wird beispielsweise zu der Frage eine Aussage getroffen, ob die Comicserie XIII nun eine politisch links oder rechts stehende Serie sei. Der eine oder andere Leser mag die Absurdität dieser Frage schnell einsehen. Dennoch ist es vor allem angesichts der in diesem Band der Gesamtausgabe abgedruckten lateinamerikanischen Trilogie von Wichtigkeit. Alle drei Bände erschienen ursprünglich Anfang der 1990er-Jahre. Zu einer Zeit also, als der Kampf zwischen linksgerichtete Sandinisten und rechtsgerichteten Contras in Honduras und Nicaragua gerade erst beendet war. 
Besonders interessant an dem Zusatzmaterial sind aber immer wieder die Einwürfe van Hammes, wenn es um die Identität von XIII geht. Der Leser erhält das Gefühl, dass van Hamme selber sich noch nicht ganz im Klaren darüber war, wohin ihn die Geschichte treiben würde. Immer wieder scheint er an einem Punkt angelangt zu sein, wo er der Überzeugung war, dass er soeben die Lösung des Rätzels präsentiert habe, um dann doch wieder alles als falsche Fährte zu entlarven.
Da mit dem Band 13 der Serie noch das meiste „Bonusmaterial“ im Band 4 der Gesamtausgabe zum Abdruck kommen wird, gibt es an den bisherigen redaktionellen Seiten nichts auszusetzen.


Fazit:
Eine Gesamtausgabe, die in Form und Inhalt absolut zu überzeugen weiß. Wer die überaus spannende Serie um XIII bereits als Softcover im Regal stehen hat, hat hier die Gelegenheit, sich eine adäquate Ausgabe zulegen zu können. Wer der Identitätssuche von XIII bisher nicht gefolgt ist, für den sollte diese Gesamtausgabe zur Pflichtlektüre werden. 


XIII Gesamtausgabe 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

XIII Gesamtausgabe 3

Autor der Besprechung:
Bernd Hinrichs

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 34,99

ISBN 13:
978-3-551-72845-6

208 Seiten

XIII Gesamtausgabe 3 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Spannende Geschichte
  • Überraschende Wendungen
  • Tolle Aufmachung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.01.2017
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Hawkeye Megaband: 3: Damals und Morgen
Die nächste Rezension »»
Silver 1: Der Fluch des Silberdrachens
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.