SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Esmera

Geschichten:
Esmera (ESMERA)
Autor: Zep, Zeichner: Vince, Übersetzung: Resel Rebiersch

Story:

Esmera liebt das Leben und die Liebe. Sie liebt es, Sex zu haben. Und zwar mit unterschiedlichen Partnern, egal ob männlich oder weiblich. Wobei sie ein Geheimnis hat, dass ihr dies sowohl erleichtert als auch erschwert.



Meinung:

"Esmera" hat nicht umsonst eine Altersfreigabe ab 18 Jahre erhalten. Denn es geht in dem Band, der von Zep ("Titeuf")geschrieben und von  Vince ("Metalfer") gezeichnet worden ist, ziemlich hoch und heiß her. Wobei der Band allerdings mehr ist, als eine bloße Aneinanderreihung von Sexszenen.

Esmera Santeneo weiß einiges aus ihrem Leben zu berichten. Sie ging 1965 auf ein katholisches Mädchengymnasium und lernte erst spät die Freuden des Sexes kennen. Und hat zu Beginn auf einmal ungewöhnliche Probleme. Denn sobald sie einen Orgasmus hat, verwandelt sie sich. Sie wird von einer Frau zu einem Mann und umgekehrt. Doch schon bald genießt sie die Vorzüge des jeweils anderen Geschlechts. Und beginnt ein aufregendes Leben und zwar sowohl als Esmera als auch als Marcello, wie sie ihre männliche Persönlichkeit nennt.

Personen, die unter bestimmten Umständen das Geschlecht ändern, sind in der fiktionalen Welt immer wieder mal anzutreffen. Man denke nur an die Eskapaden aus der "Ranma 1/2"-Reihe, bei der Hauptprotagonist das Geschlecht ändern, wenn er mit heißem Wasser in Berührung kommt. In "Esmera" wird diese Idee allerdings für eine erotische Geschichte verwendet.

Es geht hoch und heiß her in diesem Album. Kaum eine Seite vergeht, in der man nicht sieht, wie in unterschiedlichsten Konstellationen Sex getrieben wird. Allerdings handelt es sich bei diesen Szenen um keinen Selbstzweck. Vielmehr handelt es sich bei diesen Sequenzen um Passagen, die das Charakterspiel von Esmera/Marcello weitertreiben.

Der Beginn ist schon fast Standard. Schüchternes Mädchen in einer erzkatholischen Umgebung lernt das Vergnügen der Liebe kennen und kann davon nicht mehr loslassen. Doch die Einführung des Konzepts, dass sie bei jedem Orgasmus das Geschlecht wechselt, bringt Varianz in diesen Plot ein und lässt ihn sich in Richtungen entwickeln, die man eben nicht vorhersehen kann. Denn diese Charaktereigenschaft von Esmera führt zu einigen Komplikationen.

Und darum dreht sich dieses Album auch. Denn diese Schwierigkeiten werden teils komisch aber auch teils ernst dargestellt. Denn Marcello ist schnell Teil von Esmeras Leben. Sie nutzt seine Vorzüge aus, um als Mann zu einem Date zu gehen und als Frau wieder nach Hause zu kommen.

Wobei allerdings auch regelmäßig klar gemacht wird, dass es auch tragische Seiten hat. Etwa, wenn Esmera sich in eine Person verliebt, aber auf Grund ihrer Wandlungsfähigkeit nicht in der Lage ist, eine normale und stabile Beziehung zu führen. Es sind dann solche Szenen, in denen man mit Esmera mitfühlen kann und später auch versteht, als sie sich in die wilde Liebe flüchtet, in den schnellen, oberflächlichen Fick. Auch wenn sie selber einsieht, dass dies nicht das wahre ist.

Ein Highlight von "Esmera" sind die Zeichnungen von Vince. Der Künstler pflegt einen realistischen Stil, was man auch daran merkt, dass die Proportionen der diversen Geschlechtsteile normal aussehen. Hinzu kommt auch noch der Sepia-Farbene Farbton, der dem Album etwas Nostalgisches gibt. Passend zu der Erzählweise als Lebenserinnerung.

Und so ist dieses Album ein "Klassiker" und ein "Splashhit".



Fazit:

"Esmera" ist eine erotische Fantasie, geschrieben von Zep und gezeichnet von Vincent. Das Kreativteam bietet eine interessante Geschichte, die zunächst vorhersehbar anfängt, dann aber schnell eine Story präsentiert, die anders ist, als man es ahnt. Dabei werden sowohl die Vor- und Nachteile von Esmeras besonderem Status gezeigt. Die Charakterisierung ist erstklassig, genauso wie die Zeichnungen und die sepiafarbene Kolorierung.



Esmera - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Esmera

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Splitter

Preis:
€ 19,80

ISBN 13:
978-3958393981

80 Seiten

Esmera bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Interessante Geschichte
  • Realistische Proportionen
  • Sehr gute Zeichnungen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.12.2016
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Love Trouble Darkness 15
Die nächste Rezension »»
Doctor Strange 1: Der Preis der Magie
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.