SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.198 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Final Fantasy - Type-0 Band 2: Der Krieger mit dem Eisschwert

Geschichten:
Final Fantasy Type-0 Band 1
Autor, Zeichner: Takatoshi Shiozawa, Supervisor: Tetsuya Nomur, Übersetzung: Hirofumi Yamada

Story:

Kurasame und seine Klassenkameraden haben gute Freunde verloren. Und um den Verlust zu verschmerzen, stürzt er sich in eine Mission. Doch schon bald zeigt sich, dass er Freunde braucht, um zu überleben.



Meinung:

Und der zweite Band von "Final Fantasy Type 0" ist draußen. Erneut ist das Kreativteam Takatsohi Shiozawa, unter der Aufsicht von Tesuya Nomura.

Kurasame hat gute Freunde bei einer Mission verloren. Er weiß nicht, wer sie waren, denn mit ihrem Tod sind auch seine Erinnerungen an sich verschwunden. Um sich abzulenken begibt er sich auf eine neue Mission. Dort lernt er mehr über ein fremdes Volk kennen und knöpft neue Freundschaften. Bis ein Feind angreift. Und den Kadetten in die Ecke treibt.

Man muss Takatoshi Shiozawa zu Gute halten, dass er sich bemüht, die Kritik des letzten Bandes zu verbessern. Tatsächlich erhalten die Kameraden von Kurasame wesentlich mehr Szenen, in denen sie charakterisiert werden. Da ist zum Beispiel Miwa, der unter dem Verlust ihrer Mitschüler am meisten leidet. Interessanterweise ist es allerdings nicht die Tatsache, dass sie verstorben sind, als vielmehr der Fakt, dass sie keine Erinnerung an sie hat und dementsprechend auch nichts über ihren Verlust empfindet, der sie fertig macht. Was sich allerdings zum Ende der Ausgabe hin verändert, wo sie aktiver ist.

Der Fokus liegt zwar immer noch hauptsächlich auf Kurasame. Aber schon durch diese eben erwähnten Szenen sieht man, dass es Änderungen gibt. Und das zieht sich wie ein roter Faden durch den zweiten Band von "Final Fantasy Type-0".

Auch wie sich die Freundschaft zwischen Kurasame und dem Tomberry entwickelt, wird sehr gut dargestellt. Was vor allem daran liegt, dass es Shiozawa gelingt, dieser stummen Nebenfigur mehr Emotionen einzuhauchen, als manch einem Hauptcharakter. Oder um es anders zu formulieren: Tonberry wirkt manchmal realistischer als so manch andere Figur.

Ein Problem sind dabei vor allem die Illustrationen von Takatoshi Shiozawa. Es wurde ja schon im letzten Band bemängelt, dass diese ungelenk wirken. Und daran hat sich nichts geändert. Alles wirkt steift und unwirklich. Seien es die Kämpfe oder eben auch die Darstellung der Emotionen. Der Grund, wieso Tonberry überzeugen kann? Shiozawa hat ihr weniger Möglichkeiten, Fehler zu machen, da dieser Charakter keine wahrnehmbare Gestik und Mimik hat. Ganz zu schweigen davon, dass der Mangaka noch immer viele Szenen quais im luftleeren Raum stattfinden lässt.

Es ist schade, aber diese Ausgabe ist auf Grund der Zeichnungen wieder nur "Ganz Nett" geworden. Mal sehen, ob es irgendwann auch endlich mal großartige Verbesserungen in Sachen Illustrationen gibt.



Fazit:

Die Story des zweiten Bandes von "Final Fantasy Type-0" ist bedingt besser als der Vorgängerband. Die Nebenfiguren werden besser dargestellt und ausgebaut. Vor allem Tonberry kann überzeugen. Was aber auch daran liegt, dass dieser Charakter weniger Möglichkeiten bietet, durch die Zeichnungen von Takatoshi Shiozawa verunglimpft zu werden. Denn die sind immer noch der Schwachpunkt an diesem Manga, da die Emotionen und Bewegungen der Figuren nicht überzeugen können.



Final Fantasy - Type-0 Band 2: Der Krieger mit dem Eisschwert - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Final Fantasy - Type-0 Band 2: Der Krieger mit dem Eisschwert

Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 6,99

ISBN 13:
978-3-551-71334-6

178 Seiten

Final Fantasy - Type-0 Band 2: Der Krieger mit dem Eisschwert bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Tonberry
  • Nebenfiguren werden charakterisiert
Negativ aufgefallen
  • Zeichnungen sind so steif wie eh und je
  • Fehlende Hintergründe bei den Illustrationen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.10.2016
Kategorie: Final Fantasy Type 0
«« Die vorhergehende Rezension
Merry Nightmare 5
Die nächste Rezension »»
Irgendwo zu Hause
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.