SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.191 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Saga der Zwerge 3: Aral vom Tempel

Geschichten:
Die Saga der Zwerge 3: Aral vom, Tempel
Original:
Nains 3: Aral du Temple
Text: Nicolas Jarry
Zeichnungen: Pierre-Denis Goux
Farbe: Digikore Studios
Übersetzung: Tanja Krämling

Story:
Seit gut hundertdreißig Jahren lebt der Zwerg Aral auf einer einsamen Insel. Das Exil muss er nicht wegen eines Verbrechens erdulden, er hat es selbst auf sich genommen, um ein kostbares Artefakt und ein Geheimnis zu schützen, das er zusammen mit anderen entdeckte, als er noch ein junger Zwerg war.

Denn damals wurde in den Tiefen des Burgstaates Abu'Kazan ein seltsames Artefakt entdeckt, ein Würfel aus purem Gold, der über und über von seltsamen, ja kryptischen Schriftzeichen bedeckt war und selbst den Zwergen vom Tempel Rätsel aufgibt. Auch der junge Aral ist mit dabei, jedoch immer im Schatten seines erfahrenen Meisters stehend.

Die Meister vom Orden des Tempels senden diesen und seinen Lehrling schließlich mit anderen Helden los, um das Geheimnis des Würfels zu ergründen, denn es scheint, als läge ein dunkler Fluch über ihm, beginnen sich doch die Zwerge in ihrem Umkreis schon bald immer stärker zu verändern, und entfesseln ihre dunklen, grausamen Seiten.



Meinung:
Die Saga der Zwerge ist ähnlich dunkel gehalten wie die „Elfen“-Reihe und zeigt im dritten Band einmal mehr, dass sie nicht nur gemütliche und trinkfeste Gesellen sind, sondern durchaus auch ihre ganz düsteren und grausamen Seiten, haben, zudem nicht immer besonders nett miteinander umspringen.

Es ist schon interessant zu lesen und zu sehen, was Aral sich so alles anhören muss, nur weil er kein Kämpfer oder Handwerker ist, sondern als Gelehrter eher schreibt und studiert. Das gibt schöne und lebhafte Einblicke in die Welt der Zwerge und macht die Geschichte besonders abwechslungsreich.

Dazu kommt eine hochdramatische Handlung, die es in sich hat, da immer neue Wendungen weitere Geheimnisse enthüllt, die auf die düstere Vergangenheit der Zwerge hindeutet und auch erklären, warum sich Aral zurückgezogen hat.

Das Fantasy-Abenteuer bleibt durch wuchtige Bilder ebenso in Erinnerung wie durch die Geschichte, die mit sämtlichen Klischees über die netten und harmlosen Zwerge aufräumt und zugleich dafür sorgt, dass man das Album gar nicht gerne aus der Hand legen möchte



Fazit:
Aral vom Tempel sorgt dafür, dass Die Saga der Zwerge immer mehr Fahrt aufnimmt, schaffte es die Geschichte doch ebenfalls weitere Seiten der Zwerge heraus zu kitzeln, die man so vorher kaum gelesen hat, schon gar nicht im Comic.



Die Saga der Zwerge 3: Aral vom Tempel - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Saga der Zwerge 3: Aral vom Tempel

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Splitter

Preis:
€ 15.80

ISBN 13:
978-3958392465

64 Seiten

Die Saga der Zwerge 3: Aral vom Tempel bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Komplexer Hintergrund
  • Die Zwerge aus einem anderen Blickwinkel
  • Spannend und dramatisch erzählt
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.08.2016
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Drifter 2: Die Wache
Die nächste Rezension »»
Independence Day – Dunkle Tiefen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.