SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.050 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Jonas Valentin 1

Geschichten:
Der Traum des Wals
Autor: Michel de Bom (BOM), Zeicher: Frank Pé (Frank), Tuscher:


Story:
Schon irgendwie seltsam, aber eine ganze Stadt wird von einer merkwürdigen Schlaflosigkeit heimgesucht. Dazu tauchen ganz ungewöhnliche Anhäufungen von Möwen auf. Als Jonas Valentin - der Held unserer Geschichte – dann von kuriosen Träumen über fliegende Fische heimgesucht wird und zur gleichen Zeit ein antikes Buch findet, das genau diese Erscheinungen beschreibt, beschließt , er, dieser Sache auf den Grund zu gehen. Doch ´was so fantastisch anmutet, hat seinen Ursprung vor etlichen Jahrzehnten genau in dieser Stadt genommen. Schon einmal kamen die Möwen, schon einmal hatte jemand die gleichen Erscheinungen. Und so kommt Jonas auf die Spur eines großen Säugetieres und den Traum des Wals.

Meinung:
So, das ist schon der zweite Versuch, die Serie um den liebevoll – versponnenen Jonas Valentin einem geneigten Comic Publikum näher zu bringen. Diese erste Geschichte entstand schon 1983/1984 und wurde 1987 zum ersten Mal vom Carlsen Verlag veröffentlicht. Ich weiß nicht genau, wie viele Alben mittlerweile erschienen sind, aber scheinbar hat Frank die Serie nach langer Zeit wieder aufgenommen. Wohl Grund genug für Carlsen, die vergriffenen Bände wieder aufzulegen. Aber mit meiner Meinung werde ich wohl das Comic-Lager spalten. Auf einer Web-Seite habe ich folgendes Statement gefunden: „Die Geschichten um Jonas Valentin sind genial gezeichnet und mit herrlich–ausgefallenen Momenten ausgestattet. Phantasievoll schwimmen Fische durch die Straßen, erzeugen Lichter geheimnisvolle Hologramme oder streifen Katzen durch die Nacht“. Das stimmt wohl, trotzdem ist die Geschichte eigentlich eher langweilig. Auch wer große Erwartungen an die Zeichnungen stellt – immerhin ist der Zeichner von Jonas Valentin kein geringerer als der Max und Moritz Preisträger von 1996, Frank (Frank Pé), der diesen Preis für die beste deutsche Comic Publikation bekam (Zoo), wird vielleicht enttäuscht. Jonas Valentin ist in bester franko-belgischer Comic-Manier gezeichnet, nicht schlecht aber auch nicht spektakulär. Insgesamt kein wirkliches Highlight aus meiner Sicht.

Jonas Valentin 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Jonas Valentin 1

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 10,00

ISBN 10:
3 551 77411 0

48 Seiten

Jonas Valentin 1 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • nett gezeichnet
  • nette Geschichte
  • nett
Negativ aufgefallen
  • nett
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1.21
(14 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.02.2004
Kategorie: Jonas Valentin
«« Die vorhergehende Rezension
Das Geheime Dreieck 1
Die nächste Rezension »»
Chobits 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.