SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.654 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - The Flash: Staffel Null 1

Geschichten:

Freak Show: Der Muskelprotz

Autor: Andrew Kreisberg, Script: Brooke Eikelmeier & Katherine Walczak, Zeichnungen: Phil Hester, Tusche: Eric Gapstur, Farben: Kelsey Shannon

Freak Show: Schlägerei in der Manege

Autor: Andrew Kreisberg, Script: Brooke Eikelmeier & Katherine Walczak, Zeichnungen: Phil Hester, Tusche: Eric Gapstur, Farben: Kelsey Shannon 

Freak Show: Unfreiwilliges Publikum

Autor: Andrew Kreisberg, Script: Brooke Eikelmeier & Katherine Walczak, Zeichnungen: Phil Hester, Tusche: Eric Gapstur, Farben: Kelsey Shannon 

Freak Show: Showtime!

Autor: Andrew Kreisberg, Script: Brooke Eikelmeier & Katherine Walczak, Zeichnungen: Phil Hester, Tusche: Eric Gapstur, Farben: Kelsey Shannon 

Smoak-Signale

Autor: Andrew Kreisberg & Marc Guggenheim, Script: Andrew Kreisberg, Zeichnungen: Marcus To, Farben: Kelsey Shannon



Story:

Als der Teilchenbeschleuniger von STAR-Labs explodierte traf der daraus resultierende Gewittersturm, der Hauptfigur Berry Allen in den Flash verwandelte, auch viele andere, von denen aber nur die wenigsten ihrer Fähigkeiten für das gute einsetzen. Unter anderem traf es auch einen kleinen Zirkus am Rande von Central City, der jetzt in der Stadt für Unruhe sorgt und für Berry und sein Team eine echte Herausforderung darstellt. Im Anschluss folgt dann noch die Einführung in eine neue Story, in welcher der Flash zunächst gegen den Hydro Hunter kämpft um im Anschluss Felicity Smoak vor einer Gruppe mysteriöser, fliegender Angreifer zu retten.



Meinung:

The Flash: Staffel Null ist der offizielle Comic zur erfolgreichen Fernsehserie The Flash. Der Comic wiederholt dabei natürlich nicht die Geschichten sondern versorgt den Leser mit neuen Storys, die zwischen den Episoden der Serie spielen. Trotz diesem Zusammenhang wird im Comic nochmal eine vollständige Einleitung in die Thematik der Fernsehserie gegeben, sodass dieser im Prinzip auch einfach für sich stehen könnte.

Die Einführungsgeschichte ist eine recht typische Superheldengeschichte ohne größere Wendungen, hat aber nichts desto trotz einen gewissen Reiz. Dies gelingt dem Comic unter anderem dadurch, dass er es schafft den Charme der Seriencharaktere ziemlich gut einzufangen. Besonders die Dynamik zwischen Cisco und Caitlin, welche für viele Zuschauer eines der Highlights der Serie ist, wurde sehr überzeugend übernommen.

Die zweite Geschichte, welch zugegeben in diesem Sammelband erst anfängt, scheint vom Stil her mit der ersten konsistent zu bleiben. Der angestrebte Cliffhanger am Ende ist dabei jedoch nicht ganz ausgefeilt. Man hätte diesen vielleicht schon ein wenig früher beenden sollen, denn aufgrund eines der letzten Bilder können Zuschauer der Serie und eventuell auch Flash Fans im allgemeinen vermutlich schon jetzt erahnen wer Felicity in dieser Geschichte ans Leder will.

Auch die bei Panini übliche Einführung ist wiedermal ausgesprochen gut gelungen und schafft es somit dem Leser einen reibungslosen Einstig in die hier erzählte Geschichte zu ermöglichen. Auch die vorgestellten Charaktere sind zu diesem Zweck gut ausgewählt, auch wenn dies aufgrund der nicht all zu hohen Anzahl von Charakteren der Serie keine so große Herausforderung ist.

Grafisch wirkt der Comic ausgesprochen kantig und auch nicht besonders detailreich. Die Schattierungen werden dabei durch einfarbige, oft gänzlich schwarze, Flächen realisiert. Trotz der fehlenden Details und des allgemein eher simplen Stils wirkt dieser trotzdem sehr ansprechend wozu aber auch maßgeblich die Kolorierung beiträgt. Diese wirkt die meiste zeit eher matt und schafft es ausgesprochen schön Lichtverhältnisse darzustellen.



Fazit:

Der erste Sammelband von Flash: Staffel Null ist ein sehr schönes, ergänzendes Werk zu der Erfolgs-Fernsehserie The Flash, welches aber auch für Einsteiger, die die Serie noch nicht gesehen haben, bestens geeignet ist. Es handelt sich dabei zwar nicht um einen literarischen Höhepunkt aber Freunde von klassischen Superheldengeschichten werden hier definitiv gut unterhalten.



The Flash: Staffel Null 1 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

The Flash: Staffel Null 1

Autor der Besprechung:
Michael Schreiber

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 9.99

ISBN 13:
9783957984715

116 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Einfache aber trotzdem sehr schöne Optik
  • Gute Story
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 28.10.2015
Kategorie: Flash
«« Die vorhergehende Rezension
Attack on Titan - No Regrets 2
Die nächste Rezension »»
Trigan Band 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.