SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.651 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Tramp Gesamtausgabe 2

Geschichten:
Tramp Gesamtausgabe 2 (Explosive Fracht, Für Helene)
Autor: Jean-Charles Kraehn, Zeichner / Colorist: Patrick Jusseaume


Story:
Der junge Kapitän Yann Calec ist aufgrund einer Intrige wegen vermeintlichen Drogenschmuggels zu Zwangsarbeit verurteilt worden. Aber das reicht dem Reeder nicht und so wird ein Beamter geschmiert, Yann zu töten. Doch eine kleine Gruppe von Männern befreit Yann, um von ihm aus dem Land geschmuggelt zu werden. Doch zunächst gilt es, das Schiff zu erreichen, dessen Besatzung schließlich auch noch vor der Torpedierung gerettet werden muss.


Meinung:
Im zweiten Band der in limitierter Auflage erscheinen Gesamtausgabe von der Abenteuerserie Tramp sind die beiden Alben enthalten, die den ersten Zyklus abschließen. Somit sind diese unabdingbar mit dem ersten Teil der Neuauflage verbunden.

Interessant ist hier vor allem die Entwicklung des  Helden, welche auch für die sich abspielende Handlung maßgeblich ist. Im ersten Teil des Zyklus war Yann Calec jugendlich draufgängerisch und ziemlich egoistisch. So machte er sich an die Sekretärin des Reeders, Esther, ja ursprünglich nur heran, da sie ihm einen Job besorgen sollte. Das machte den Helden nicht unbedingt sympathisch, aber er verliebte sich ja in Esther und später wurde es dann durch deren Ermordung dramatisch. Das stürzte den Helden in eine tiefe Melancholie und die Ereignisse um ihn herum nahm er gar nicht sonderlich war. Bis er erkannte, das sein Erster Offizier Floss hinter der Sache steckte. Seine Energie bekam er nun durch den Wunsch nach Rache. Womit er auch den Leser auf seine Seite zog. Nun endete es aber zunächst damit, dass er in eine Falle ging und ins Gefängnis musste.

Man begegnet nun einem fatalistischen, ja depressiven Mann, der, ungewöhnlich genug für einen Comicheld, auch Todesangst hat, aber doch ein gewisser Todeswunsch nachhängt. Dann aber soll er hingerichtet werden und als ihm die Augen verbunden werden, sieht auch der Leser nichts mehr. Natürlich kann der Held nicht sterben und so wird er auch gerettet. Aber die verbundenen Augen waren ein symbolischer Tod. Yann wird nun wiedergeboren und er erkennt, dass er nichts zu verlieren habe. Was ihm Tatkraft verleiht und er auch bald das Kommando über eine kleine Gruppe von Männern übernimmt. Er lässt sich nicht mehr treiben, sondern geht die Sachen aktiv an und will die Crew seines Schiffes retten und damit den Reeder und Floss schaden und sie am besten ihrer Verbrechen überführen.

Was zu einiger fesselnden Dramatik führt, denn auch wenn die Absichten edel sind, so scheitert er bisweilen. Auch dadurch werden einige Klischees des Abenteuergenres elegant (und blutig) umschifft. Es kommen zwar einige typische Elemente vor, die man von einem Seefahrtabenteuer erwartet, aber der Realismus der Serie insgesamt und auch die Behandlung der Genrezutaten lassen es nicht altbacken wirken. Es gibt einen Schiffbruch, das Überleben auf hoher See in einem kleinen Kahn, Haie, abgelegene Inseln, (moderne) Piraten, aber alles wirkt wie neu, weil es eben in den 1950ern spielt und nicht im 18. Jahrhundert.

Was an der Entwicklung Yanns zudem auffällt, ist seine Bereitschaft, Verbrechen zu begehen, um noch größere zu bestrafen. Er wird immer härter und härter, aber da man seine Entwicklung verfolgte, hat er nie die Lesersympathie verloren. Auch sind seine Gegner dafür zu monströs im realistischen Rahmen und man wünscht sich selber an ihnen zu rächen.

Leider hatten es aber wohl die Macher gegen Ende etwas eilig und hasten von Finale zu Finale und überspringen lange erzählerische Zeiträume. Das wirkt etwas überhastet und vielleicht hätte man dann einige Schiffsbruchszenen kürzen können, um nicht einen großen zeitlichen und inhaltlichen Sprung in Kauf nehmen zu müssen.

Jedenfalls ist gerade aufgrund der Entwicklung, aber auch wegen der geschilderten Ereignisse, der Band zwar düster, aber auch spannend und bietet etwas Romantik in dem Sinne, in dem alles, was zu einem Abenteuergenre reingesetzt wird, ohne in Klischees zu verfallen.

Fazit:
Selten genug gibt es in einer längeren Serie eine Entwicklung des Helden, die nahtlos mit der Handlung verknüpft wird. Allein dieses macht Tramp schon besonders und den Kauf dringend empfehlenswert.

Tramp Gesamtausgabe 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Tramp Gesamtausgabe 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
comicplus+

Preis:
€ 29

ISBN 10:
3894742682

ISBN 13:
978-3894742683

119 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Entwicklung des Helden
  • Realismus
  • Zutaten ohne in Klischees zu verfallen
Negativ aufgefallen
  • gegen Ende lässt man sich nicht genügend Zeit
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.04.2015
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Brynhildr in the Darkness 7
Die nächste Rezension »»
Big Order 5
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.