SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der erstaunliche Spider-Man 8

Geschichten:
Träume sind Schäume?
Autor: Paul Jenkins , Zeicher: J.G. Jones , Tuscher: Jimmy Palmiotti
Es werde Licht
Autor: Howard Mackie , Zeicher: Sean Phillips , Tuscher:


Story:
Nachdem sich das Chamäleon vor Spider-Mans Augen offenbar in den Tod gestürzt hat, gerät Peter wieder einmal in eine Krise und macht in einem Traum seinen Origin und seine „Große Schuld“ durch, natürlich anhand der Fixpunkte Onkel Ben und Gwen Stacy. Schließlich erscheint ihm im Traum Gwen Stacy und erteilt ihm eine Art Absolution. In der kurzen Zweitgeschichte sehen wir Mysterio, der sich in einem theatralischen Monolog darüber auslässt, dass man immer mit ihm rechnen müsse und dass selbst sein Tod nur eine Illusion gewesen sein könnte.

Meinung:
Was treibt die Autoren bloß immer wieder dazu, in ihren Geschichten Spideys Vergangenheit zu rekapitulieren? Wie viele Flashbacks haben wir schon gelesen, wie viel Chapter-One-Ausgaben, und wie oft schon hat sich Spidey unter den merkwürdigsten Umständen plötzlich in Form seitenlanger Exkurse an seine Vergangenheit erinnert? Nun hat das ja alles einen gewissen Zweck, denn auch Neueinsteiger sollen ja sofort mit dem Charakter und der Motivation der Hauptfigur warm werden. Aber: Kann es so viele Neueinsteiger geben wie es Flashbacks gibt? Und: War das wirklich Jenkins Grund, diese Geschichte zu verfassen, oder wollte er nur mal allen zeigen, WER hier der Meister des psychologisierten Erzählens ist? Ich tippe da ja eher auf letzteres. Zwar gelingt es Jenkins wie erwartet tatsächlich, ein, zwei interessante Drehs in seine Story hineinzubringen, z.B. seine Metakommentare auf das Spidey-Franchise, wenn sich Spider-Man im Traum an Comicseiten gefesselt sieht, oder wenn Gwen Stacy sagt: „Es ist ein einziges Durcheinander... Aber es ist dein Leben“, was eine Anspielung auf die raffgierige Veröffentlichungsweise von damals vier monatlichen Serien sein soll, die niemals auch nur andeutungsweise zu koordinieren waren. Dennoch bleibt die Geschichte selbst gähnend langweilig, weil schon tausend mal in den verschiedensten Manifestationen gelesen. Das Ende würde der Story eine gewisse Daseinsberechtigung verleihen, gelingt es Peter doch hier, seine Schuldgefühle endlich zu überwinden. Aber wir wissen ja alle, dass er das nächsten Monat wieder vergesen haben wird. Die Zweitgeschichte ist nicht langweilig, sondern ärgerlich. Zur Erklärung: Vor einigen Monaten hatte sich Mysterio in der Marvel-Knights-Daredevil-Reihe das Leben genommen. Bald darauf tauchte er bei Spider-Man wieder auf, ohne Erklärung. Man hatte bei Marvel wieder mal den Überblick verloren. Nun versprach Mackie, die Sache in einer Kurzgeschichte zu erklären. Diese Kurzgeschichte liegt nun in diesem Heft vor, und ihr Informationsgehalt beschränkt sich auf „Hoho, bei Mysterio ist alles möglich!“. Der Grund: Man hat beschlossen, die Sache doch lieber in einer Miniserie zu klären. Der Rubel muss schließlich rollen.

Der erstaunliche Spider-Man 8 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der erstaunliche Spider-Man 8

Autor der Besprechung:
Ronny Schmidt

Verlag:
Marvel Deutschland

Preis:
€ 6,95

52 Seiten

Der erstaunliche Spider-Man 8 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Interessanter Metakommentar
  • Wäre es eine der ersten Origin-bezogene Geschichten, wäre sie sehr, sehr gut.
Negativ aufgefallen
  • Es ist leider nicht eine der ersten Origin-bezogenen Geschichten.
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
4
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.01.2004
Kategorie: Spider-Man
«« Die vorhergehende Rezension
Der erstaunliche Spider-Man 5
Die nächste Rezension »»
Der erstaunliche Spider-Man 9
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.