SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Batman - Detective Comics 3: Der Herrscher von Gotham

Geschichten:
Batman - Detective Comics 3: Der Herrscher von Gotham (Detective Comics 13-20)

Autor: John Layman
Zeichner: Andy Clarke, Jason Fabok, Henrik Jonsson, Freddie E. Williams II
Inker: Andy Clarke, Jason Fabok, Sandu Florea, Freddie E. Williams II
Colorist: Blond, Jeromy Cox, Freddie E. Williams II

Story:
Oswald Cobblepot, besser bekannt als der Pinguin, sehnt sich nach Respekt und möchte von den Bürgern Gothams akzeptiert werden. Dafür würde er auch über die Leiche von Bruce Wayne gehen. Pinguins rechte Hand nutzt die Gunst der Stunde um seinen Boss zu entmachten. Kaiser Pinguin ist geboren und eint die Gangs unter sich. Batman bekommt viel zu tun.


Meinung:
Man konnte gespannt sein wie es nach dem Wechsel des Kreativteams weitergehen würde. Schließlich war der letzte Sammelband mit den Storys um Scarecrow einer der stärksten Batman-Erzählungen der letzten Zeit. Das schürt die Erwartungen und man wappnet sich demnach schon fast zwangsläufig gegen Enttäuschungen.

Doch als bekannt wurde das John Layman die Serie übernimmt war man wieder frohen Mutes. Schließlich hat Layman mit Chew eine der herausragenden neuen Serien der letzten Zeit geschaffen. Allerdings nutzt Layman stilistisch eine Eigenart die bei Chew funktioniert, aber nicht in dem verschachtelten Batman-Universum. Layman arbeitet nämlich gern mit Rückblenden. Er wirft den Leser in eine Szene voller Dramatik und  Spannung um dann einen Schritt zurück zu gehen und zu erzählen wie es zu eben dieser Szene kommen konnte und präsentiert im Anschluss die Auflösung. In Chew funktioniert es, da dort abgeschlossene Kapitel vorliegen, die nur im groben Zusammenhang stehen und höchstens mal vorhergehende Ereignisse aufnehmen. In den Detective Comics führt das nur zu Chaos.

Es gehört zu den Stärken des neuen DC-Universums, das alle Serien miteinander verzahnt sind und so alles wie aus einem Guss wirkt. Das macht es für den Leser aber nicht unbedingt einfach den Überblick zu behalten und alles im Auge zu haben. Vor allem wenn er nicht alle Serien goutiert. Noch schwieriger wird es bei Batman, der insgesamt vier Serien sein eigen nennt und dann noch in diversen anderen auftritt. Da hat ein Ereignis natürlich auch Rückwirkungen auf ein anderes und so verzahnen sie sich bis hin zur Unübersichtlichkeit. Da die Storys allerdings von so hoher Qualität sind liest man alle Batmanserien gerne und nimmt das in Kauf. Wenn nun aber Layman permanent noch die erzählerische Chronologie aufbricht, Handlungsstränge anderen Serien überlässt und Querverweise schnell abhandelt, wie etwa den Tod von Robin der hier nur in wenigen Panels erwähnt wird, so verwirrt man sich und verliert sich in den düsteren Schluchten Gothams.

Das ist nicht nur anstrengend, sondern lässt leider auch die Story komplett zerfasern. Diese ist an sich nicht schlecht, wenn ein Handlanger den Pinguin entmachtet und die Macht in der Stadt an sich reißen will. Ist aber auch nichts Besonderes, denn Batman hat eher mit den Auswirkungen der Pläne zu tun, die dann wieder zu schnell beiseitegeschoben werden. Die Auswirkungen der Rückkehr von Joker allerdings sind hervorragend ausgestaltet indem die Nachahmer präsentiert werden. Was auch ein Kommentar zu dem Amoklauf im Kino anlässlich des letzten Batmanfilmes gelesen werden kann.

Schwächelt die Story doch zuweilen, so kann die zeichnerische Gestaltung da einiges wieder wettmachen. Gotham ist hier sehr düster und alles versinkt in der Schwärze. Am interessantesten ist noch die Gestaltung des Pinguins, der diesmal weniger monströs daherkommt. Aber dafür gibt es hier ja auch noch Clayface und Man-Bat.

Fazit:
Das neue Kreativteam machte neugierig, kann aber nicht komplett überzeugen, da das Aufbrechen der erzählerischen Chronologie hier stellenweise für ein ziemliches Chaos sorgt und das Lesen anstrengend macht.

Batman - Detective Comics 3: Der Herrscher von Gotham - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Batman - Detective Comics 3: Der Herrscher von Gotham

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 19,99

ISBN 10:
3862018636

ISBN 13:
978-3862018635

272 Seiten

Batman - Detective Comics 3: Der Herrscher von Gotham bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • gute graphische Umsetzung
  • gute Storys
Negativ aufgefallen
  • erzählerisches Chaos
  • viele Querverweise und inhaltliche Sprünge
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.08.2014
Kategorie: Rezensionen
«« Die vorhergehende Rezension
Madie und die Liebe
Die nächste Rezension »»
Demon Knights 3: Das Blut des Grals
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.