SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.045 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens

Story:

Österreichischer Comic auf Weltniveau!

Ulli ist 16 Jahre alt, ihre Freundin Edi ist Sechzehneinhalb. Mit der Schule sind sie durch. Eine Ausbildung interessiert sie nicht. Matura auch nicht. Sie wollen einfach ihre Freiheit auskosten, vielleicht mal jobben, aber am liebsten mit den anderen Punks in Wien rumhängen. So toll ist das dann auch nicht, beim Schnorren kommen mal einige Zigaretten bei herum, aber da muss doch noch ein besseres Leben drin sein. Sie beschließen nach Italien zu reisen. Mit 50 Groschen, umgerechnet 0,03 Euro bleibt ihnen nur per Anhalter mitgenommen zu werden und zu betteln. Irgendwie schlagen sie sich durch und reisen von Nord nach Süden durch Italien. Dort sind die Menschen freundlicher, geben Bettlern gerne Geld und haben Mitleid mit ihnen, denn in Italien gibt es echte Armut und keine eigentlich reichen Kinder, die sich mit Punk-Mode als Außenseiter geben - so sagt es ihnen jemand auf der Reise ganz direkt ins Gesicht. Während Edi sehr offensiv mit ihrer Sexualität umgeht wäre es Ulli am liebsten wie ein Mensch behandelt zu werden statt wie ein "Loch auf zwei Beinen". Permanent wird sie von Männern belästigt und letztlich in Sizilien vergewaltigt. Ohnehin werden die Probleme im Laufe der Reise immer größer, in Süditalien tauchen mit Mafia und Heroinplage die hässlichsten Schattenseiten Italiens auf. Angereichert wird der Comic durch Abbildungen aus Ulli Lusts Tagebüchern. Außerdem zeigt sie Zeitungsausschnitte von damals, aus den 1980er Jahren, und erzählt am Ende was aus einigen der Figuren später wurde. Diese Elemente tragen dazu bei den autobiographischen Ton dieses Comics noch zu unterstreichen. Ob und wie viel hinzugedichtet wurde verrät die Autorin und Zeichnerin nicht. Edi ist nicht der richtige Name ihrer Freundin - viel mehr verrät die Wahl-Berlinerin nicht.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

464 Seiten in s/w - so einen dicken Klotz soll ich jetzt lesen? Darf ich nicht lieber Spider-Man lesen oder wenigstens Daytripper? Beim ersten Durchblättern sieht das Buch so düster aus. Die Figuren gucken grimmig und dann gleich wieder so viele ernste Themen: Elend, Vergewaltigung, Drogenopfer.

Tatsächlich steckt in diesem Comic viel mehr Leichtigkeit und Humor als es zuerst scheint. Aber eben auch mehr Ernst und Düsterkeit als eine Reise ins sonnige, schöne Italien eventuell vermuten lässt. Es gibt die Oper, das bessere Wetter, das köstliche Essen, die ewige Stadt Rom, entspanntes Feiern unter freiem Himmel mit Brot und Wein, aber eben auch viel Unschönes und Zwischentöne. Eines der Hauptthema ist die Rolle der Frau in Italien. "Eine Frau alleine...? Sie muss eine Hure sein!" - dieser Ausspruch aus der Geschichte wird auf dem Klappcover nochmal hervorgehoben. Vergewaltigungen von Frauen in Indien und Afrika in jüngster Zeit kommen bei der Lektüre in den Sinn. Der Comic ist von 2009, aber "ich komme aus der Zukunft" verkündet Protagonistin Ulli, die inzwischen angekündigt hat an Fortsetzungen dieser Geschichte zu arbeiten. Größtenteils sind die Zeichnungen realistisch. Manches wirkt etwas krakelig, aber dann staunt man wiederum über sehr detaillierte Zeichnungen eines Sonnenschirms oder prachtvolle Gebäude. Das wichtigste ist: die Bilder setzen sich, zusammen mit der intensiv erzählten, spannenden Geschichte, zu einem stimmigen Gesamtergebnis zusammen. Hintergründe bleiben auch mal schlicht, aber es wird nie eintönig. Lusts Zeichnungen sind sehr abwechslungsreich. Besonders Ullis Mimik ist sehr facettenreich, ganz im Gegensatz zu Edi - hat sie deren negative Charaktereigenschaften bildlich umgesetzt oder sah die eben so aus? Etwas stumpf, ein leicht dümmliches Pferdegesicht und eigentlich kein faszinierender Charakter. Die aggressiven Blicke der Männer als Hände darzustellen, die nach der jungen Frau greifen. Der resignierte Blick der Heldin in "die Kamera", also direkt zum Leser des Comics und besonders die Szene, in der sie am liebsten unsichtbar wäre erzeugen einen ganz besonderen Sog!

Im Grunde genommen erzählt sie nur eine Anekdote aus ihrer Jugend nach und so toll ist dieses Werk gar nicht, warum dieser Hype? So könnte man vielleicht argumentieren, aber ich sehe das nicht so. Dafür ist die Geschichte viel zu intensiv, zu gut erzählt und bewirkt so vieles beim Lesen. Das ist faszinierend, das ist Kunst und noch dazu äußerst unterhaltsame Kunst!



Fazit:

"Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens" ist ein österreichischer Comic auf Weltniveau! Ein Autorencomic mit Themen, die für Heranwachsende und Erwachsene tatsächlich relevant sind. Sowohl zeichnerisch als auch erzählerisch sehr gelungen. Eine Reise die lange nachwirken wird.



Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens

Autor der Besprechung:
Stefan Svik

Verlag:
Avant Verlag

Preis:
€ 29,95

ISBN 13:
978-3-939080-36-7

450 Seiten

Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Intelligente, relevante, berührende Geschichte
  • Comic-Handwerk auf Weltniveau
  • Frauenthemen, aber kein Comic nur für Frauen
Negativ aufgefallen
  • Zeichenstil braucht Eingewöhnung
  • Konflikt mit Eltern wird nur angedeutet
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
4
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.07.2014
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
Thor - Gott des Donners 3: Der Verfluchte
Die nächste Rezension »»
360° 5
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.