SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.693 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Giacomo C. 6

Story:
Permeno – ehemaliger Diener von Giacomo C. – konnte kurzzeitig alle Vorteile eines mehr als herrschaftlichen Lebens als anerkannter Alleinerbe de Prinzen Fosca genießen. Doch wie immer im Leben haben Lügen kurze Beine und Permeno muss sich erneut mit den nackten Tatsachen des Lebens vertraut machen. Als er versucht, das letzte Relikt seiner adeligen Abstammung zu veräußern – den Ring der Fosca – läuft er in die Falle der Häscher der Republik – in Form der wunderschönen Angelina. Parmeno kann den Ring noch an seinen vermeintlichen Kunden, den Marchese D´Aviano, übergeben, aber danach läuft es nicht so gut. Der Marchese – verliebt über beide Ohren – wird auch nicht gerade vom Glück verfolgt. Und so versuchen die handelnden Personen das beste für sich herauszuholen, nicht ohne die Hilfe von Giacomo C., der es natürlich wie immer bestens versteht in jeder Beziehung die Übersicht zu behalten

Meinung:
Politische Intrigen, Prostitution, Armut – das ganze gepaart mit den freizügigen Liebschaften von Giacomo C. - vor dem Hintergrund einer zunehmend verfallenden Lagunenstadt – Venedig – dieses Szenario wird noch genügend Stoff für weitere Episoden liefern können. Und genauso ist es. Giacomo C. spielt einmal mehr „nur“ den spiritus rector, den Strippenzieher, aber das aus einer für ihn mehr als lohnenden Sicht. Die Suche nach dem Ring der Fosca ist eine mehr oder weniger gelungene Fortsetzung des Falles „Permeno“. Nur durch üppige Kontakte zu Bettlern, Polizei und Adel gelingt es Giacomo C. letztendlich seinen Freund vor dem mehr als sicher gewähnten Foltertod zu bewahren. Mittlerweile glaube ich einfach, dass Griffo und Dufaux nicht die handelnden Personen sondern das historische Umfeld zum eigentlichen Star der Serie zu machen. Was die beiden uns präsentieren ist quasi eine „Bunte“ oder „Gala“ der Vergangenheit. Und genauso wie man solche Zeitungen im Verborgenen liest und genießt, so kann man auch Freude an den Geschichten von Giacomo C. haben.

Giacomo C. 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Giacomo C. 6

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
comicplus+

Preis:
€ 11,00

ISBN 10:
3 89474 133 3

48 Seiten

Giacomo C. 6 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Duffaux und Griffo
  • Humor
  • Casanova und seine Amoures
Negativ aufgefallen
  • Das Strickmuster ist schon immer wieder gleich – aber wer will denn etwas anders.
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.12.2003
Kategorie: Giacomo C.
«« Die vorhergehende Rezension
Raubtiere 4
Die nächste Rezension »»
The League Of Extraordinary Gentlemen 2
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.