SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.503 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Mosaik 458

Geschichten:
"Es war einmal in Australien"
Autor: Jens Uwe Schubert
Zeichner: Niels Bülow, Jens Fischer, Jörg Reuter, Sally Lin, Ulrich Nitzsche, Andreas Pasda, Thomas Schiewer, Andreas Schulze
Kolorierung: André Kurzawe 

Jedes Jahr pünktlich zur Leipziger Buchmesse im März startet ein neues Abenteuer im MOSAIK. Im letzten Jahr erlebten die Abrafaxe einen Zeitsprung, der sie geradewegs zur Schafsfarm der Bingleys beförderte. Autor Jens Uwe Schubert startete mit diesem Ausgangspunkt eine Schatzsuche, welche im letzten Heft ihren erfolgreichen Abschluss nahm. Die vorliegende Ausgabe dient folglich vielmehr als Überbrückung bis zum März, bietet dem Autor aber auch noch die Gelegenheit alle offenen Punkte aus einem Jahr abzuschließen.

So gibt es für den Leser hier verschiedene Happy Ends, aber auch eine rigorose Abrechnung mit dem Oberschurken. Diese wird ausführliche zelebriert, wobei der ehemalige Minenbesitzer Langley Hancock einem schon fast leidtun kann. Neben dem Abschluss noch offener Erzählstränge flechtet Schubert noch einige Zwischenepisoden ein, um die Handlung des Heftes rund zu machen. Dabei trifft der Leser auf eine Figur vom Beginn der Serie, die sich nun als Wohltäter in der Not einsetzt. Aber auch ein paar Gedanken zum verschollenen Ludwig Leichhardt, der für einige MOSAIK-Ausgaben in den vergangenen 12 Monaten wichtig war, gibt es.

So gesehen kehren die Abrafaxe Australien mit gutem Gewissen den Rücken. Alle Dinge sind erledigt, die Bösewichte haben bekommen, was sie verdienen und der Leser dürfte mit zufriedenen Gesichtsausdruck dem neuen Abenteuer (Womöglich in Indien?) entgegen fiebern.

Der Infoteil zeigt Bilder vom Tag der Offenen Tür der MOSAIK-Redaktion im Dezember letzten Jahres und enthält zudem Artikel über Edelsteine, Beagles und dem Mount Everest. Dazu gesellen sich wieder ein interessantes Experiment, sowie eine vollgepackte Leserbriefseite.

Das 458. MOSAIK-Heft ist im Grunde genommen nur ein Lückenfüller bis zum neuen Abenteuer, enthält dafür aber einige unterhaltsame Episoden, welche die Australien-Reise wunderbar abrunden und zeigen, wie es den Menschen nach dem Schatzfund ergangen ist. Folglich ein gelungener Abschluss für ein durchweg lesenswertes Abenteuer in Down Under.

Mosaik 458 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mosaik 458

Autor der Besprechung:
Christian Recklies

Verlag:
Mosaik Steinchen für Steinchen

Preis:
€ 2,50

52 Seiten

Positiv aufgefallen
  • Ende gut, Alles gut
  • offene Punkte werden abgearbeitet
Negativ aufgefallen
  • fast schon zu viele HappyEnds
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.02.2014
Kategorie: Mosaik
«« Die vorhergehende Rezension
Chew 6
Die nächste Rezension »»
Akte X 1: Believers
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.