SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Bruno Brazil Gesamtausgabe 2

Geschichten:
Bruno Brazil Gesamtausgabe 2 (Die Nacht der Schakale, Höllentanz in Sacramento, Akashitos Vermächtnis, Bewährung für das Kommando Kaiman)

Autor: Greg
Zeichner, Colorist: William Vance


Story:
Gaucho Morales fährt nach Hause, um dort Die Nacht der Schakale zu erleben. Denn die Mafia hat Sacramento völlig im Griff und bedroht Morales Familie. Das kann das Kommando Kaiman nicht hinnehmen und eröffnet den Höllentanz in Sacramento. Akashitos Vermächtnis ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg welche die ganze Erde zerstören könnte. Bruno Brazil und sein Team haben ihre Müh und Not sie zu finden. Nach den tragischen Ereignissen in Thailand gibt es eine Bewährung für das Kommando Kaiman, indem sie einen Menschenschmugglerring zerschlagen sollen.


Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:
Die zweite Ausgabe der Gesamtausgabe der Reihe Bruno Brazil macht insgesamt sehr viel deutlicher, warum die Serie zu einem großen Klassiker geworden ist. Im zweiten Teil der auf drei Bände angelegten Kollektion kommen nun einige der Alben, welche mit so einigen Regeln, Stereotypen und Schemata deutlich brachen und damals so innovativ waren, das die Ergebnisse dessen heute schon fast zum Standard gehören. Bruno Brazil brach einiges auf, was heute immer wieder genommen wird.

Schon die ersten vier Abenteuer waren innovativ mit der Thematik, der realistischeren Gewalt und der Verletzlichkeit der Figuren. Mit dem fünften Abenteuer, Die Nacht der Schakale, konnte das noch gesteigert werden. Und zwar nicht nur inhaltlich, sondern auch graphisch, denn William Vance brach nun vollends mit den Panelstrukturen. Eine strikte Einteilung ist hier nur noch selten zu finden. Manchmal überlappen sich die Panels und sind dynamisch angeordnet oder füllen gar eine ganze Seite (mit einigen Einschüben versehen). Das war damals gerade im europäischen Comic absolut ungewöhnlich, ermöglichte aber eine große Dynamik. Auf einige kleinere Tricks wird in dem hervorragenden Vorwort eingegangen. Wie etwa die „explodierenden“ Bremslichter bei Verfolgungsjagden, welche die Geschwindigkeit suggerieren und somit kaum Speedlines benötigen.

Auch inhaltlich waren diese Abenteuer innovativ. Zum einen, da der Zweiteiler über die Mafia in Sacramento sich eines realen Problems annahm und dementsprechend einen direkten Bezug zu dem Alltag und einem gesellschaftlichen Problem herstellte. Was auch nicht gerade üblich war. Aus heutiger Sicht wirkt die Erzählung zwar etwas altbacken und die Mafia wird eher lächerlich gemacht, was den Verbrechern nicht gerecht wird. Dennoch ist der Zweiteiler spannend und ermöglicht einen differenzierteren Blick auf einen der zentralen Charaktere der Serie. Denn das Kommando Kaiman ist mehr als schmückendes Beiwerk zum Helden, sondern richtige Individuen. Was auch nicht gerade selbstverständlich zu der Zeit war. Aber auch die Drogenproblematik wird in Bewährung für das Kommando Kaiman angesprochen und offenbart einen überraschenden Zynismus, der in der ersten deutschen Veröffentlichung auch zensiert worden war.

Aber was die Serie besonders machte und diesen Band somit zum Pflichtkauf, ist das dritte hier veröffentlichte Abenteuer, Akashitos Vermächtnis, also Band sieben des Originals: hier wurden mit ehernen Regeln gebrochen. Schließlich stirbt einer der Helden und im Folgeband müssen die Mitglieder des Kommandos erst einmal damit klarkommen und sind nicht sonderlich effektiv in ihren Taten. Das war absolut neu und rief sogar Proteste hervor. Zum anderen gründet der Held eine Familie! Auch das war neu und unerwartet. Brazil verliebt sich, heiratet und adoptiert ein Kind. So etwas in einer Serie zu lesen war ungewöhnlich, denn meistens blieben die Beziehungen von Serienhelden eher angedeutet oder platonisch und sorgten nur unterschwellig für eine Erotik.

Zusätzlich gibt es noch einen weiteren interessanten inhaltlichen Aspekt, der auch heute noch zu überraschen weiß: der ganze Kampf mit all seinen Toten und Opfern ist sinnlos. Am Ende gehen Helden und Gegner gemeinsam geschlagen vom Feld, da die Ursache für den Konflikt sich als Phantom entpuppt. Alles war umsonst und man kämpfte nur als Relikt für ein Relikt. Diese Desillusionierung würde sich auch heute noch kaum ein Autor trauen.

Dieser Band ist ein wahrer Klassiker, den man völlig zu recht immer wieder gerne lesen wird, da die versteckten Themen, auch abseits der comichistorischen Bedeutung, immer noch allgegenwärtig sind

Fazit:
Hier kommen einige der Abenteuer zum Abdruck, womit Bruno Brazil endgültig zum Klassiker wurde und mit ehernen Regeln und Stereotypen brach. Damit wurden neue Wege geebnet die heute schon fast zum Standard gehören. Aber das kann immer noch überzeugen und überraschen.

Bruno Brazil Gesamtausgabe 2 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Bruno Brazil Gesamtausgabe 2

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Ehapa Comic Collection

Preis:
€ 29,99

ISBN 10:
3770437349

ISBN 13:
978-3-7704-3734-4

216 Seiten

Bruno Brazil Gesamtausgabe 2 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Bruch mit Stereotypen und ehernen Regeln
  • Spannung und Tempo
  • Nebenfiguren manchmal im Fokus
  • Desillusionierung
Negativ aufgefallen
  • Blick auf Mafia etwas altbacken
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.01.2014
Kategorie: Alben
«« Die vorhergehende Rezension
Gin Tama 26
Die nächste Rezension »»
March Story 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.