SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Honey X Honey Drops 4 (2 in1)

Geschichten:
Honey X Honey Drops 7+8
Maria unterm Gefrierpunkt
Liebesandacht

Autor: Kanan Minami
Zeichner: Kanan Minami
Tuscher: Kanan Minami

Story:
Der neue Vorstand der Schule plant, das Master-Honey-System abzuschaffen. Die bisherigen Master sollen endlich lernen, auf eigenen Füßen zu stehen. Prompt geht ein Protestschrei von den Betroffenen aus, denn die Honeys sind ihren Mastern treu ergeben und wollen sie nicht verlassen.

Die Abschaffung des Master-Honey-Systems, in dessen Nutzen ausschließlich privilegierte Schüler kommen, endet mit mehreren Überraschungen. Doch damit haben es Kai und Yuzuru, die für immer zusammen bleiben wollen, noch längst nicht geschafft. Ihr Happy End scheint in weiter Ferne zu liegen.


Meinung:
Diesmal nimmt Kanan Minami das von ihr inszenierte Master-Honey-System ins Visier. Die Honeys müssen ihren Mastern allerlei arbeiten abnehmen, das geht so weit das auch sexuelle Dienstleistungen durchaus mit einberechnet werden. Der positive Nebeneffekt für die Honeys ist, dass ihnen die Schulgebühren erlassen und ihren Familien gutes Geld gezahlt wird.

Diesmal werden die Master gefordert. Sie müssen in verschiedenen Disziplinen beweisen, dass sie lernfähig sind. Denn die meisten Honeys sind in ihrer Beziehung zu ihrem Master glücklich und wollen das System beibehalten. Dabei ist die Konstellation der Honey Master Beziehung egal. Ob Mann und Frau oder gleichgeschlechtliche Kombinationen, sie alle wollen bei ihren Mastern bleiben. Es geht dabei ja auch um tiefe Freundschaften, die sich zwischen den Parteien entwickelt haben. Boys Love Elemente sind dabei von keinerlei Bedeutung, da Kanan Minami diese Beziehungen weder in dieser noch in ihren anderen Serien einsetzt.

Die Zeichnungen zeigen schöne, junge Menschen bei ihren Liebespielchen. Dabei finden diese an ungewöhnlichen Orten statt. Die Protagonisten wirken allerdings durch die asymmetrisch gezeichneten Körperteile in mancher Hinsicht sehr grotesk. Dies zeigt sich Beispielsweise bei zu übertriebenen Händen oder Beinen. Die riesigen Manga Augen wirken unnatürlich groß, so dass die Gesichter auf manchen Seiten wie Insektenaugen einer Gottesanbeterin wirken. Die menschliche Variante geht bei dieser Vorgehensweise leider verloren. Das Ergebnis präsentiert ein alienhaftes Äußeres, das die Figuren abstoßend wirken lässt. Gemildert wird dies durch romantische, detailliert gestaltete Szenarien und auch die Szenen auf denen Kai und Yuzuru zu sehen sind wirken teilweise nicht anstößig, sondern sehr gefühlvoll und schön.

Kanan Minami kreiert ein Frauenbild, das sehr fragwürdig ist. Yuzuru ist unterwürfig, sie nimmt alles auf sich, was Kai oder Chihaya ihr antun. Sie lässt sexuelle Nötigung zu und meint Ja, wenn sie Nein sagt. Das Mädchen sehnt sich geradezu nach noch mehr sexuellen Belästigungen in verschiedenen, reichlich unglaubwürdigen Situationen.
Dies ist sehr enttäuschend da in der Ankündigung propagiert wird das sich Yuzuru nicht alles von Kai gefallen lässt. Leider wird die Handlung zu schnell revidiert. Das ist sehr schade, da viel Potential verschenkt wurde eine bessere, interessantere Geschichte zu gestalten. So entwickelt sich die Serie eher zu einer halb zog er sie halb sank sie hin Story, wie sie in den berühmt berüchtigten Historical Romanen gerne verlegt werden. Der Held nimmt sich was er will und die Heldin findet es noch anregend von dem starken, mächtigen Mann wie eine Liebessklavin behandelt zu werden. Bleibt nur zu hoffen, dass männliche Leser sich bewusst machen, dass dieses Frauenbild eine erfundene Variante der Mangaka ist.
Mit dem vierten Tankobon endet die Geschichte von Kai und Yuzuru. Leser die erotische Geschichten mit BDSM-Charakter mögen sind hier goldrichtig.


Fazit:
Honey x Honey Drops gehört zu den Serien, die mit Vorsicht und nur von einem reiferen Publikum zu genießen sind. Kanan Minami schildert ein sehr fragwürdiges Frauenbild und eine Form der Beziehung, wie man sie in der Realität nur ablehnen kann. Die Story ist hanebüchen, die Protagonisten wirken klischeehaft, die zarten Zeichnungen sind eher Durchschnitt. Fans von Titeln mit SM-Bezügen werden hier bestimmt fündig werden.


Honey X Honey Drops 4 (2 in1) - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Honey X Honey Drops 4 (2 in1)

Autor der Besprechung:
Petra Weddehage

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 9,95

ISBN 13:
978-3-8420-0334-7

388 Seiten

Honey X Honey Drops 4 (2 in1) bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Interessante Figuren
  • explizite Illustrationen
Negativ aufgefallen
  • vorhersehbare, unrealistische Handlung
  • sehr fragwürdiges Frauenbild
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.02.2013
Kategorie: Honey X Honey Drops
«« Die vorhergehende Rezension
Skip Beat! 23
Die nächste Rezension »»
Sehr wohl! Maid in Love
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.