SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesSplashmoviesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 10.508 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Welten des Schreckens 6

Geschichten:
Welten des Schreckens 6

Wenn Toltemeki träumt
Autor: Levin Kurio
Zeichner: Kolja Schäfer

Tag X
Autor, Zeichner, Colorist: Levin Kurio
Reinzeichnung: Roman Turowski

Sie kommen in Frieden!
Autor, Zeichner, Colorist: Levin Kurio
Reinzeichnung: Roman Turowski

Von Menschen und Göttern
Autor, Zeichner, Colorist: Levin Kurio

Widerstand ist zwecklos!
Autor, Zeichner: Levin Kurio
Colorist: Marte Kurio-Deiterding, Levin Kurio

…Ungeziefer!
Zeichner: Lep
Autor, Colorist: Levin Kurio



Story:
Als ein Raumschiff auf der Erde abstürzt ist das der Anstoß für die Entwicklung der menschlichen Zivilisation. Denn die südamerikanischen Indianer errichten nun ihre Pyramiden und entwickeln ihren religiösen Glauben. Als Jahrhunderte später Archäologen eine Grabstätte öffnen wollen, kommen die Außerirdischen wieder auf die Erde. Aber kommen sie in Frieden? Und wie geht die menschliche Gesellschaft mit ihnen um?

Meinung:
Die jüngste Ausgabe der Welten des Schreckens beschränkt sich auf Science-Fiction und ignoriert die Fantasy. Und obwohl dem Leser hier mehrere abgeschlossene Geschichten geboten werden, so ergeben doch alle zusammen eine einzige zusammenhängende Geschichte. Zwar besitzen diese insgesamt gesehen nicht eine geschlossene Dramaturgie, sind also auch einzeln lesbar, aber dennoch gehören sie thematisch und chronologisch zusammen. Oder besser gesagt: alle Geschichten zusammen ergeben einen Kreislauf und am Ende wird dieser große Kreis geschlossen, der insgesamt eine evolutionäre Entwicklung behandelt. So ist das ganze Heft dramaturgisch, zeitlich und thematisch sehr rund geworden.

Sehr geschickt werden in den Geschichten Aspekte verbunden wie Außerirdische Anreize zur evolutionären Entwicklung gegeben hätten (und damit auf die obskuren Theorien eines Erich von Däniken Bezug nehmen), aber auch dazu beitragen, die menschliche Zivilisation zu zerstören. Insofern greift das Heft mehrere beliebte Themen der Science-Fiction auf und verdichtet diese: Der xenophile Schubser zur zivilisatorischen Entwicklung. Die Entdeckung dieser Spuren durch Menschen und deren Ungläubigkeit daran. Die Kontaktaufnahme mit Aliens. Der verschiedene Umgang der Menschen mit ihnen, welcher zwischen Neugier und Rassismus pendelt, freundliche ETs und feindliche, Krieg, Vernichtung, Flucht in die Sterne und düstere Dystopien, welche alle zusammen die menschliche Psyche beleuchten und insofern auch immer eine Studie über Rassismus darstellen.

Und als sei das alles noch nicht genug, gibt es hier auch deutliche Sozialkritik, die schon in den satirischen Bereich übergeht. Da wäre etwa der penible deutsche Beamte, der die behördlichen Vorschriften streng befolgt, dabei aber andere Sitten und Gebräuche ignoriert und damit einen Krieg provoziert. Ein mehr als deutlicher Seitenhieb auf die deutschen Behörden. Aber auch Rassismus (nicht nur in dem hier gezeigten Beamten) kommt vor und kriegsgeile Militärs wie schon in dem Film  Mars Attacks. Manches hätte man sich schon etwas ausführlicher gewünscht, da allein schon jede Geschichte für sich ein ganzes Heft hätte füllen können. Aber in diesem Falle ist das durchaus positiv, regt es doch die Fantasie des Lesers an, der gerne die inhaltlichen Lücken zwischen den Geschichten mit seiner eigenen Imagination füllt.

Besonders die deutsche Gesellschaft bekommt hier ihr Fett weg. Und der Clou ist die letzte Geschichte, in der deutlich wird, dass der Status einer Art vom Betrachter abhängt und dessen eigene Selbstüberschätzung.

Der rührige Verleger Levin Kurio hat hier auch wieder getextet und gezeichnet, wobei die Zeichnungen manchmal zwar etwas plump wirken, aber doch immer den gewollten Trashcharme verbreiten. So reiht sich das Heft in eine lange Tradition ein und nimmt nicht nur kleine Versatzstücke der Science-Fiction, wie etwa aus 2001, Mars Attacks, Der Tag an dem die Erde still stand und Independence Day, sondern macht auch keinen Hehl daraus, dass es der Pulp-Tradition entstammt. Und das alles hat seinen großen Reiz.

Fazit:
Ein sehr gelungenes Heft. Die vielen verschiedenen Geschichten gehören thematisch zusammen und ergeben so einen schönen Kreislauf, wie es mit der menschlichen Zivilisation zugeht. Da gibt es Action, Dramatik, Sozialkritik und einen guten Hauch von Satire. Die zeitlichen und inhaltlichen Lücken werden locker durch die Vorstellungskraft des Lesers gefüllt. Vor allem von denen, die sich in dem Science-Fiction-Genre auskennen.



Welten des Schreckens 6 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Welten des Schreckens 6

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Weissblech Comics

Preis:
€ 7,80

ISBN 10:
3869590238

ISBN 13:
978-3869590233

68 Seiten

Welten des Schreckens 6 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • dramaturgisch geschlossen
  • Evolution menschlicher Gesellschaft
  • viele Anleihen nicht nur der Pulp-Tradition
  • Gesellschaftskritik und Satire
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(5 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.01.2013
Kategorie: Welten des Schreckens
«« Die vorhergehende Rezension
FF - Fantastic Four 4
Die nächste Rezension »»
Thor 15: Albträume
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...