SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.182 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die Welten von Thorgal - Lupine 1: Raissa

Geschichten:
Die Welten von Thorgal - Lupine 1: Raissa
Original:
Thorgal - Les Mondes de Thorgal, Louve: Raissa
Autor: Yann
Zeichner: Roman Surzhenko

Story:
Während Thorgal und sein Sohn Jolan gefährliche Abenteuer erleben und dabei auch in die Welt der Mythen und Sagen vorstoßen, bleiben Aarica und ihre Tochter Lupine in dem Dorf, in dem sie sich zuletzt niedergelassen haben und warten auf die Rückkehr ihrer Familienmitglieder.

Vor allem Lupine hat es nicht leicht. Das wilde und selbstbewusste Mädchen sieht es nicht ein, sich wie ihre Altersgenossinnen zu verhalten. Sie streift durch den Wald, kann mit Pfeil und Bogen umgehen wie ein Junge. Deshalb lässt sie sich auch nichts von Mischa, dem Sohn des Dorfüberhauptes und seinen Freunden gefallen. Allerdings kann sie auch kein Mädchen aus dem Dorf für sich gewinnen. Selbst die kleine Zaya gibt es nach einiger Zeit auf, mit ihr zu spielen und das Bogenschießen zu üben.

Dann eskaliert die Situation als die Jungen Lupine in eine Wolfsgrube stoßen. Doch das Mädchen erkennt im Moment der Gefahr, dass sie die Sprache der Tiere - vor allem der Wölfe - verstehen und schließt Freundschaft mit der Wölfin Griz. Diese erzählt ihr, dass sie vor vielen Jahren mit Aarica einen Bund geschlossen hat - beide sind als Mütter in der gleichen Höhle niedergekommen und deshalb sollten ihre Kinder wie Geschwister sein.

Allerdings ist Griz von der schwarzen Wölfin Raissa aus ihrem Rudel vertrieben worden. Aber Lupine verspricht ihr nun, dass sie ihr helfen will, ihren Platz zurück zu gewinnen, nicht ahnend, dass damit das größte Abenteuer ihres jungen Lebens beginnt.


Meinung:
Inzwischen haben Rosinski und Van Hamme Teile ihres Universums an andere Autoren und Künstler abgegeben, damit diese Figuren eigenes Leben geben können, die in der Hauptserie eher zu kurz kommen. Das ist besonders bei der weiblichen Hälfte von Thorgals Familie der Fall. Aus diesem Grund darf nun auch die Tochter des "Kinds der Sterne" ihre eigenen märchenhaften Abenteuer erleben.

Wie ihr Bruder ist auch Lupine nicht ganz unbegabt. Sie ist für ihr Alter außergewöhnlich begabt und ihrer Herkunft bewusst. Deshalb ergreift sie auch die Chance, als ihr das Schicksal eine Möglichkeit bietet, aktiv in das Geschehen einzugreifen. Und diese Abenteuer sind noch ein wenig märchenhafter als die ihres Bruders und ihres Vaters - wenngleich auch sehr vertraut, denn Autor und Zeichner folgen eingetretenen Pfaden, was den Pakt mit den Wölfen angeht, der Lupine noch tiefer in die Anderswelt führt.

Auch die junge Heldin bedient das Klischee. Natürlich ist Lupine den Kindern ihrer Altersklasse weit überlegen und weiß das auch. Die daraus entstehende Arroganz lässt sie manchmal sehr überheblich und vorlaut wirken. Zudem denkt sie in erster Linie an sich selbst und nicht an die Folgen, die ihr Verhalten auch für die Mutter hat - was sie gelegentlich unsympathisch erscheinen lässt.

Die Handlung ist leidlich spannend - bemüht sich Höhepunkte zu setzen und Spannung mit einfachen Mitteln zu erzeugen. Das ist nur so lange überzeugend, wenn man vorher noch nicht viel Fantasy gelesen hat. Erfahrenere Leser werden sehr schnell ahnen, worauf alles heraus läuft.

Die Zeichnungen sind immerhin sehr solide, wenngleich sie auch nicht ganz an die von Rosinski herankommen. Interessant ist der Anhang mit den Entwürfen und Konzeptzeichnungen einzelner Seiten, die ein wenig von Roman Surzhenkos Arbeitsweise zeigen.


Fazit:
Alles in allem ist Raissa, der erste Band der Erzählungen um Lupine aus der Reihe Die Welten von Thorgal ein netter kleiner Fantasy-Comic, der Fans von Thorgal sicher gefallen wird, aber inhaltlich und künstlerisch nicht an die Hauptserie herankommt, da sie sich nicht von altbekannten Klischees und Handlungsmustern lösen kann. Zudem schaffen es Autor und Künstler nicht, den Leser wenigstens mit den Figuren zu fesseln, denn Lupine gewinnt durch ihre vorlaute und neumalkluge Art nicht unbedingt nur Freunde, sondern nervt gelegentlich sogar.

Die Welten von Thorgal - Lupine 1: Raissa - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die Welten von Thorgal - Lupine 1: Raissa

Autor der Besprechung:
Christel Scheja

Verlag:
Splitter

Preis:
€ 15,80

ISBN 13:
978-3868693867

72 Seiten

Die Welten von Thorgal - Lupine 1: Raissa bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Ein solides Fantasy-Abenteuer mit märchenhaftem Hintergrund
  • Liebenswerte stimmungsvolle Zeichnungen
Negativ aufgefallen
  • Die Autoren bedienen zu viele altbekannte Klischees um magisch begabte Kinder
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.08.2012
Kategorie: Thorgal
«« Die vorhergehende Rezension
Hidden Flower 1
Die nächste Rezension »»
Der Hobbit
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.