SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.063 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Der Rote Falke 2: Friedhof der Unschuldigen

Geschichten:

Der Rote Falke 2: Friedhof der Unschuldigen
Autor
: Patrick Cothias
Zeichner / Colorist: Andre Juillard



Story:
Eines Abends verhindert die Baronin Ariane von Troil in ihrer Maske des "roten Falken" einen Mordversuch. Von dem sterbenden Opfer erfährt sie, dass eine Geheimloge einen teuflischen Plan ausgeheckt hat, um die Feudalmacht des Mittelalters wieder herzustellen. Selbstverständlich setzt der rote Falke alles daran, dieses zu verhindern. Auch wenn die Gefahr droht, dass er nicht wieder aus den Katakomben unter Paris herauszufinden vermag.

Meinung:

Der zweite Band von Der rote Falke, Friedhof der Unschuldigen, ist noch nicht im Mammutwerk der verschiedenen sich ergänzenden Serien verschlungen, sondern durchaus als ein Einzelalbum zu lesen. Es werden zwar einige Bezüge zu dem ersten Band der Serie hergestellt, der bekanntermaßen Kurzgeschichten vereinte, aber man kann ihn auch für sich lesen. Denn nur die Geheimloge, welche hier den Übeltäter stellt, kam schon
einmal im ersten Band vor, aber ansonsten bauen die ersten zwei Folgen nicht aufeinander auf.


Der rote Falke 2 weist alle klassischen Stilmittel des Mantel-und-Degen-Abenteuers auf: die soziale Ader eines Robin Hood, der trunkene Sidekick, ein kleiner Einfluß von Gothic Horror, Intrigen, Degenkämpfe und ein detailliert gestaltetes Setting. Obwohl die Heldin adelig ist, unterstützt sie das einfache Volk und nutzt ihre Stellung und die damit verbundenen Privilegien, um in bester Batman-Manier davon zu profitieren.
Ihr Gefährte ist hier noch als reiner komischer Sidekick entworfen, was doch ziemlich mit der charakterlichen Gestaltung derselben Figur in Die sieben Leben des Falken kollidiert. Aber auch fest umrissen ist er noch nicht sonderlich, sondern stolpert, nichtsahnend das seine Herrin der rote Falke ist, ahnungslos umher, um Ariane zu finden, während sie anderswo gefährliche Duelle ausficht. Das die hier veröffentlichten Abenteuer zunächst als Einzelepisoden erschienen waren, geht leider etwas zu ungunsten der Flüssigkeit aus. Der zweite Band ist zwar eine große abgeschlossene Geschichte, aber die originale Veröffentlichung in Form von zusammenhängenden Kurzgeschichten ergibt das, was man auch bei Superheldenheften oft findet: zu Beginn eines jeden Kapitels wird noch einmal kurz zusammengefasst, was vorher passiert ist. Zum Gück wird das nicht plakativ gemacht, sondern in Dialogen, stört aber doch etwas. Gut, daran kann man nichts ändern, das ist weniger den Schöpfern anzulasten, als der ursprünglichen Erscheinungsweise in einem Magazin. Aber es macht den Band auch etwas holprig.


Juillards Strich ist zwar noch etwas gröber als in seinen späteren Werken, aber dennoch ebenso detailreich und atmosphärisch, wobei er manchmal noch eine sehr flächige Gestaltung etwa bei den Szenen in den Katakomben einfliessen lässt. Das ist ein etwas merkwürdiger Stilbruch, als ob er sich manchmal von den detaillierten
Zeichnungen erholen wollte. Manchmal geht allerdings die Wahl des Blickwinkels auf Kosten der Dynamik. So etwa sticht die Heldin in zwei aufeinanderfolgenden Panels mit der selben Hand zu. Der gewählte Blickwinkel versetzt den Leser zwar gekonnt in die Situation, aber das lässt den Kampf etwas statisch erscheinen. Da war man schon aus den anderen Bänden der anderen Serien dieses monumentalen Werkes schon besseres
gewohnt und so stösst das hier etwas unangenehm auf. Aber dieser Band vereint schließlich die ganzen Frühwerke und so sei es einem verziehen. Jedenfalls wenn man später von dem Autoren und dem Zeichner so sehr verwöhnt worden ist.



Fazit:
Stellenweise merkt man sowohl inhaltlich als auch zeichnerisch dem Band an, dass hier frühe Werke vereint sind, aber immerhin sind die Kurzgeschichten inhaltlich zusammenhängend und ergeben eine spannende klassische Abenteuer-Geschichte. Da die Geschehnisse noch nicht in dem Monumentalwerk verwoben sind, können auch Neueinsteiger getrost zugreifen.

Der Rote Falke 2: Friedhof der Unschuldigen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Der Rote Falke 2: Friedhof der Unschuldigen

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Finix Comics

Preis:
€ 13,80

ISBN 10:
3941236636

ISBN 13:
978-3941236639

48 Seiten

Der Rote Falke 2: Friedhof der Unschuldigen bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Story
  • Atmosphäre und Spannung
Negativ aufgefallen
  • holprige Struktur
  • Fehler in der Dynamik
  • manchmal minimale Stilbrüche
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 08.06.2012
Kategorie: Der rote Falke
«« Die vorhergehende Rezension
Milo Manara Werkausgabe 8: Die Reise des G. Bergmann - Ein Traum...vielleicht....
Die nächste Rezension »»
Broken Blade 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.