SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 12.689 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Gezieltes Verlangen 3

Geschichten:
Akt 11 – 16 + Epilog + Nachwort
Autor: Hinako Takanaga
Zeichner: Hinako Takanaga
Tuscher: Hinako Takanaga

Story:
Jinnai, Angestellter in einer Stoffhandlung, ist wenig erbaut, dass ein jüngerer Mann, der frisch von der Uni kommt –der Sohn des Chefs – sein neuer Vorgesetzter wird. Dann heult sich Reiichiro auch noch bei ihm aus, weil er von seinem Lover verlassen wurde. Nach und nach finden sie Gefallen aneinander und werden schließlich ein Paar. Doch vor das Happy End haben Reiichiros Eltern ein Omiai gesetzt.

Notgedrungen trifft er sich mit der hübschen Akari und ersucht die Heiratsvermittlerin, die Absage in höflicher Form weiterzuleiten. Aber die junge Frau taucht unverhofft im Laden auf, bittet Reiichiro um eine weitere Chance – und dieses Treffen soll nicht das letzte sein. Vergeblich bemüht sich Reiichiro, ihr begreiflich zu machen, dass er sie nicht lieben kann.

Jinnai geht das viel zu langsam. Er ist eifersüchtig und beginnt zu zweifeln, dass sein Lover es schaffen wird, sich den Eltern und Akari zu widersetzen, vor allem da Kijima, Jinnais Ex, immer wieder Salz in diese Wunde streut. Sein Ziel ist es, Jinnai zurückzugewinnen. Das irritiert natürlich Reiichiro.


Meinung:
Nach Gezielte Verführung sowie Gezieltes Verlangen 1 + 2 ist nun ein weiterer Manga erschienen, der sich mit den Beziehungen und Problemen von Reiichiro, Jinnai und ihren Freunden befasst.  Die Hauptfiguren sind nun schon seit einer Weile zusammen und haben über ihre Wünsche gesprochen, doch noch halten sie ihre Liebe geheim, da ihnen klar ist, dass nicht jeder einem homosexuellen Paar mit Verständnis begegnet. Zwar hofft Jinnai, dass Reiichiro Akari endlich klipp und klar sagt, dass sie mit einem anderen Mann besser dran ist, aber er weiß auch, dass es selbst dann nicht einfach werden wird: Die Eltern richten hohe Erwartungen an Reiichiro der eines Tages die Firma übernehmen soll. Eine Frau und Kinder an seiner Seite – das wäre perfekt. Und was hat Jinnai zu bieten?
Obendrein lässt Kijima nicht locker. Er redet auf Jinnai ein, versucht, ihn betrunken zu machen, um ihn überrumpeln zu können. Ausgerechnet jetzt kommt Reichiro hinzu. Was folgt, ist eine dicke Überraschung, mit der man nicht gerechnet hätte, die jedoch die Serie vorläufig (!) zu einem befriedigenden Ende bringt. Vorläufig deshalb, weil in Japan ein Sequel, Kimi ga Koi ni Midareru, gestartet wurde, das Kijima gewidmet ist.

Kennt man einige Werke Hinako Takanagas, kennt man sie im Prinzip alle. Die Künstlerin hat ihre bevorzugten Themen und Charaktere, die sie immer wieder variiert. Auch ihr zarter, ansprechender Stil ist unverkennbar, so dass man ihre Mangas in der Masse leicht erkennt. Wichtig sind ihr die sich entwickelnden Beziehungen der Protagonisten, die Romanzen, die durch Missverständnisse, mangelnde Gesprächsbereitschaft und konkrete Fehler immer wieder zu zerbrechen drohen, bis endlich alle Hürden genommen wurden. Die mitunter recht expliziten Szenen setzen dem das Sahnehäubchen auf.

Hinako Takanaga wendet sich mit ihren Titeln an Leserinnen, die Boys Love im Milieu junger Angestellter und Studenten bevorzugen, hübsche Zeichnungen und auch deutlichere erotische Momente sehen wollen.


Fazit:
Gezieltes Verlagen 3 ist ein befriedigender Abschlussband, der noch mit einigen kleinen Überraschungen aufwartet. Es ist nicht notwendig, das dazugehörende Prequel bzw. Sequel zu kennen, aber mag man die Geschichten Hinako Takanagas, wird man gewiss mehr über die Schicksale der Nebenfiguren erfahren wollen. Man kann, muss aber nicht – und das ist ein schönes Angebot. Leserinnen ab 16 Jahre, die das Genre, ansprechende Zeichnungen und reifere Protagonisten bevorzugen, werden nicht enttäuscht.


Gezieltes Verlangen 3 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Gezieltes Verlangen 3

Autor der Besprechung:
Irene Salzmann

Verlag:
Tokyopop GmbH

Preis:
€ 6,95

ISBN 13:
978-3-8420-0161-9

194 Seiten

Gezieltes Verlangen 3 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • einfühlsame Story im Angestellten-Milieu - für reifere Leserinnen
  • sympathische Charaktere, die sich weiter entwickeln
  • ansprechende Illustrationen, gewürzt mit einigen expliziten Szenen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 13.03.2012
Kategorie: Gezieltes Verlangen
«« Die vorhergehende Rezension
Wonderful Wonder World - The Country of Clubs: Cheshire Cats 4
Die nächste Rezension »»
Fear Itself - Nackte Angst 4
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.