SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - 100% DC 32: Time Masters - Auf der Suche nach Batman

Geschichten:

Torwege (Originaltitel: „Passageway“ Time Masters: Vanishing Point 1-6)

Autor: Dan Jurgens
Penciller: Dan Jurgens, Norm Rapmund, Rodney Ramos
Colorist: Hi-Fi



Story:
Bruce Wayne starb während der Final Crisis. Das glaubte zumindest ein großer Teil der Helden aus dem DC Universum. Inzwischen ist klar, dass Bruce Wayne in der Vergangenheit verschollen war. Rip Hunter, der Hüter der Zeit, Booster Gold, Green Lantern und Superman begeben sich auf eine Odysee durch die Vergangenheit um Wayne zu finden. Doch auch in der Gegenwart häufen sich die Probleme. Rip Hunters Operationsbasis am Ende der Zeit wird attackiert und Goldstar und Supernova versuchen das Schlimmste zu verhindern, damit nicht noch mehr Helden im Zeitstrom stranden.

Meinung:

In Die Rückkehr von Bruce Wayne erfährt der Leser, wie sich Bruce Wayne durch die Vergangenheit zurück in die Gegenwart kämpft. In dieser Geschichte tauchen gelegentlich auch andere Zeitreisende auf, die Bruce Wayne aber immer knapp verpassen. Time Masters erzählt jedoch nicht wie die Helden versuchen Bruce Wayne zu retten. Statt dessen wird die Gruppe durch den Zeitstrom katapultiert. Die Beziehung zu Grant Morrisions Zeitreisegeschichte aus DC Premium 73 ist somit äußerst gering.

Doch auch für sich genommen, kann diese Geschichte kaum überzeugen. Zuerst unterweist der Rip Hunter seine Begleiter, dass man auf gar keinen Fall irgendetwas in der Vergangenheit ändern darf, da es sonst zu unberechenbaren Komplikationen in der Gegenwart kommen kann. Wenig später befinden sich die Helden in einem Konflikt zwischen verschiedenen Parteien und entdecken einen bösen Magier, der selbst durch die Zeit reisen will. Schnell werden alle Befürchtungen über Bord geworfen und die Helden greifen in die Schlacht ein und tun alles, was in ihrer Macht steht, um dem Magier Einhalt zu gebieten. In welcher Zeit Booster Gold und seine Mitstreiter landen wird dabei nicht weiter erklärt. Allerdings gibt es hier einen Barbaren, der extrem viel Ähnlichkeit mit Conan hat, sich aber Claw nennt. Tentakelmonster, Flugechsen und jede Menge weiterer Fantasykreaturen vervollständigen das Gegnerkabinett. Hier bleibt die Nachvollziehbarkeit irgendwann unweigerlich auf der Strecke.

Die Abenteuer in der Gegenwart von Goldstar und Supernova sind etwas besser. Hier haben viele Helden, die sich durch die Zeit bewegen einen Gastauftritt. Leser, die sich mit Booster Gold und seinen Verwandten nicht so genau auskennen, werden hier jedoch leichte Probleme bekommen.

Im Finale wird dann der Bezug zu Die Rückkehr von Bruce Wayne wieder hergestellt: Das will aber nicht so richtig zusammenpassen. Auch das plötzliche Auftreten von Wonder Woman wird nicht erklärt. Zum Abschluss gibt es noch einen schönen Appetithappen auf das nächste DC Großereignis Flashpoint. Wenn jedoch die letzte Seite den eigentlichen Höhepunkt darstellt, rechtfertigt das nicht den Kauf des ganzen Bandes.

Die Zeichnungen wirken relativ steif. So liegt Green Lantern bewusstlos in den Klauen einer riesigen Echse. Seine Körperhaltung wirkt jedoch vollkommen unnatürlich und wenig glaubwürdig. Die Kampfsequenzen wollen nicht begeistern, es gibt aber auch an ihnen wenig auszusetzen. Die Bilder wirken wie beliebige Schlachten von der Stange. Die Farbgebung ist relativ bunt und besonders der Zeitstrom strapaziert die Augen durch eine breit gefächerte grelle Palette.



Fazit:
Anstatt von der Suche nach Bruce Wayne zu berichten, verbünden sich die Helden mit einem Barbaren und jagen einen Magier. Alle vorher definierten Regeln werden bedenkenlos ignoriert und haben keine Konsequenzen. Hier wurde durch den Bezug zu Batman großer Wirbel erzeugt. Doch der Band hält nicht, was er verspricht. Für eine Zeitreisegeschichte ist die Handlung eher mittelmäßig und auch das Fantasysetting kann kaum überzeugen. Einziges Highlight ist der Hinweis auf Flashpoint. Aber auch dieses Bild tröstet nicht über die restlichen Schwächen hinweg.

100% DC 32: Time Masters - Auf der Suche nach Batman - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

100% DC 32: Time Masters - Auf der Suche nach Batman

Autor der Besprechung:
Marcus Koppers

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 16,95

148 Seiten

100% DC 32: Time Masters - Auf der Suche nach Batman bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Flashpoint Teaser
  • Gastauftritte vieler Zeitreisender
Negativ aufgefallen
  • haarsträubende Zeitreise
  • starres Artwork
  • Kaum Bezug zur Suche nach Bruce Wayne
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.11.2011
Kategorie: 100 % DC
«« Die vorhergehende Rezension
Scarlet 1: Kinder der Revolution
Die nächste Rezension »»
House of Mystery 3: Der Raum dazwischen
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.