SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.059 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Deadpool 4

Geschichten:

Deadpool 4

Träumen Idioten von elektrischer Blödheit? (Deadpool 22: Do Idiots dream of Electric Stupidity?)
Autor: Daniel Way, Zeichner: Tan Eng Huat, Inker: Tan Eng Huat, Colorist: Marte Gracia

Trickreich, Teil 1 und 2 (Deadpool 23/24: Tricky, Part 1&2)

Autor: Daniel Way, Zeichner: Carlo Barberi, Inker: Juan Vlasco, Colorist: Marte Gracia



Story:

Nachdem sich Deadpool im letzten Heft nicht nur mit dem feurigen Killer Hit-Monkey herumschlagen, sondern auch eine unliebsame Zweckgemeinschaft mit Spiderman eingehen musste, sucht er nun seinen Platz in Marvels Helden-Ära. Da Helden nun mal von Natur aus Gutes tun, widmet sich Wade Wilson einer räuberischen Bande, die Reisende von ihren Habseligkeiten befreit. Als er selbst mitten im Nirgendwo Opfer eines solchen Raubes wird, forscht er den Verbrechern nach und trifft auf eine handfeste Überraschung. Eine gänzlich andere Herausforderung wartet auf Deadpool, als er sich in Geschichte Nummer metallenen Gegnern stellen muss, die es gar nicht gut mit ihm meinen. Nicht nur deren pure Stärke lässt den ungestümen Superhelden innehalten - auch die Frage, wer für die Existenz der mächtigen Boliden verantwortlich ist, will Deadpool beantwortet wissen...



Meinung:
Das Deadpool-Monatsheft nimmt Fahrt auf: Bereits in der letzten Ausgabe konnten Fans des redegewandten Maulhelden eine spritzige Story erleben, das neue Heft blähst ins gleiche Horn: Die drei enthaltenen Storys Träumen Idioten von elektrischer Blödheit? ("Do Idiots dream of Electric Stupidity?") und Trickreich, Teil 1 und 2 ("Tricky", Part 1&2) aus US-Deadpool 22-24 (Juli bis August 2010) bieten eine ordentliche Portion handfester Action. In erstgenannter Geschichte trifft Deadpool auf eine Handvoll Hillbillys, die sich ungerechtfertigterweise an den Besitztümern anderer vergreifen und bereichern. Das kann Wade Wilson natürlich nicht zulassen und stellt sich den Freaks entgegen, die ihm daraufhin ein ganz schön durchgedrehtes Kerlchen auf den Leib scheuchen. Autor Daniel Way schöpft voll aus den Deadpool-typischen Elementen und reichert seine Story nicht nur mit markigen Sprüchen, sondern auch allerhand verrückter Figuren an. Letztere sind das Herz der Geschichte, Deadpool muss ein ums andere Mal mit den komisch sprechenden Charakteren ringen, um sie zu überführen. Deadpool - ein Held wie er im Buche stand. Wie sollte es auch anders sein! Das hier der nötige Klamauk und der gewohnt schwarze Humor nicht fehlt, macht die Story zu einem passenden Einstieg ins Heft. Auch die Zeichnungen sind - wie bei Deadpool nicht anders zu erwarten - ein ums andere Mal unkonventionell. Zeichner Tan Eng Huat rückt die Charaktere merklich in den Vordergrund und findet grotesk-unterhaltsame Methoden, diese visuell zu gestalten.

Die nachfolgende Doppelepisode Trickreich wird erst im nächsten Heft beendet, jedoch eröffnen Teil 1 und 2 bereits einen guten Einblick: Deadpool muss sich einmal mehr eingestehen, dass er nicht überall willkommen ist. Plötzlich wird Wade von einem brachial anmutenden Roboter aufs Korn genommen und muss sich gegen diesen mächtigen Gegner rasch etwas einfallen lassen, bevor er zu Kleinholz verarbeitet wird. Doch bevor er groß in Panik geraten kann, tritt ein weiterer Gegner auf die Bildfläche. Was dieser vorhat, gilt es herauszufinden. Trickreich mutet fast wie ein kniffeliges Katz und Maus-Spiel der klassischen Thriller-Sorte an, als den zuletzt erschienenen poppigen Comics der Reihe. Ein durchaus interessantes Experiment, Wade Wilson mal in einer solch undurchsichtigen Story, die verschwurbelt erzählt, einige kniffelige Charaktere zu bieten hat, zu erleben. Während der beiden Teile wird Deadpool in einen Sog des Verbrechens hineingezogen, ob er die finsteren Pläne durchkreuzen kann, bleibt abzuwarten. Spannend präsentiert sich diese Story, der Leser muss recht gut aufpassen, alle Handlungselemente zu durchblicken. Diese etwas anspruchsvollere Story erweist sich mit ersterer als passende Kombination für ein abwechslungsreiches Heft. Die Monatsserie macht sich!⁞

Fazit:

Deadpool 4 wartet mit drei Geschichten auf, die neben den typischen Deadpool-Elementen auch Neues bietet. Während Träumen Idioten von elektrischer Blödheit? gewohnt poppig und überdreht erscheint, ist die mehrteilige Geschichte Trickreich eher als Krimi oder Thriller zu verstehen, die erst im laufenden Fortschritt ihr gesamtes Potential entfaltet. Daher ist das Heft spannend und unterhaltsam, auch optisch wird von den Zeichnern einiges geboten. Mit großer Vorfreude darf auf das nächste Heft gewartet werden, das Trickreich abschließen wird. Der redaktionelle Teil am Ende hält gewohntermaßen viele wissenswerte Infos für den Leser parat.



Deadpool 4 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Deadpool 4

Autor der Besprechung:
Marcus Offermanns

Verlag:
Paninicomics

Preis:
€ 5,95

76 Seiten

Deadpool 4 bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Unterhaltungswert durch schwarzen Deadpool-Humor
  • Umfangreicher redaktioneller Teil
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 22.08.2011
Kategorie: Deadpool
«« Die vorhergehende Rezension
Der letzte Incal 2: Louz de Gara
Die nächste Rezension »»
Antityp
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.