SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.013 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - New York - Großstadtgeschichten

Geschichten:

New York - Life in the Big City

  • Big City Blues
  • The Building
  • City People Notebook
  • Invisible People

Autor, Zeichner: Will Eisner



Story:

Big City Blues und City People Notebook bestehen aus einer Reihe kurzer Stücke, manchmal mit und manchmal ohne Text, einige erzählen Geschichten, andere fangen lediglich Augenblicke ein.

The Building erzählt die Geschichte eines Gebäudes, das mehr als achtzig Jahre an der Kreuzung zweier Hauptstraßen stand und auf dessen Fundament sich - unsichtbar für das menschliche Auge - mit der Zeit eine dicke Schicht aus Dramen abegelagert hatte. Nachdem das Gebäude abgerissen war und einen hässlichen Krater sowie einen Berg seelischer Trümmer hinterlassen hatte, wuchs aus der Mulde ein neues Gebäude hervor, vor dessen Eingang sich vier Geister versammelten. Vier Geister von Menschen - Monroe Mensch, Gilda Green, Antonio Tonatti und P. J. Hammond, deren Geschichte ganz eng mit "The Building" verbunden war.

Invisible People - Das Allerheilgste, Die Kraft und Erbitterter Streit beleuchten das Schicksal dreier Menschen, die niemand wirklich zur Kenntnis nimmt, wie zum Beispiel Pincus Pleatnik. Pleatnik, ein Mann, der sich von klein auf gerne verkroch, der es verstanden hatte, dass unbemerkt zu bleiben eine der wichtigsten Vorraussetzungen war, um in der Stadt zu überleben, führte ein unsichtbares und zurückgezogenens Leben bis zu dem Zeitpunkt, als ihn die "Daily News" in der Rubrik Todesanzeigen für Tod erklärte - gestorben an einem Schlaganfall. Mit dieser Todesanzeige begann ein tödliche Spirale ohne Ausweg.



Dieser Comic wurde mit dem Splash-Hit ausgezeichnet Meinung:

1978 legte Will Eisner mit Ein Vertrag mit Gott die erste erfolgreiche Graphic Novel vor und begründete damit ein neues literarisches Genre. Es folgten knapp zwanzig weitere Titel, darunter die autobiografisch inspirierten Werke The Dreamer und Zum Herzen des Sturms sowie zuletzt 2005 Das Komplott. Die wahre Geschichte der Protokolle der Weisen von Zion.

Nach Ein Vertrag mit Gott hat der Carlsen Verlag im Rahmen einer dreiteiligen Will Eisner Bibiothek New York - Grossstadtgeschichten veröffentlicht, Bilder, kurze Stücke, Augenblicke und Kurzgeschichten, die auf den ersten Blick nicht gerade erbaulich, verstörend und traurig wirken, sich aber als überraschend kurzweilig und unterhaltsam erweisen.

Wie schon im ersten Band verbleibt trotz des erstem Eindrucks letztendlich ein Gefühl von Hoffnung, eienes gewissen Optimismus und Menschlichkeit.
Eisners Artwork erscheint auf den ersten Blick einfach, etwas oberflächlich, trotzdem sind die Schwarz-Weiß Zeichnungen aufrüttelnd und eindringlich und genügend detailliert ohne überladen zu wirken.

Auch New York ist wieder eine überaus bibliophile Ausgabe inkl. des heiß geliebten Lesebändchens. Überhaupt kommt immer wieder der Vergleich mit dem dem früher bei 2001 erschienen Werken von Charles Bukowski hoch. Irgendwie kann man Bukowskis Lyrik, die einen durchaus eigenwilligen Blick auf das Leben in Amerikas Städten geworfen hat (in Form von Romanen, Gedichten und Kurzgeschichten), durchaus mit Eisners "Bildergeschichten" vergleichen, vielleicht sollte man die Werke dieser so unterschiedlichen - aber mit ihrem Blick auf die offenen Wunden der Gesellschaft so vergleichbaren Künstler - in eine Reihe stellen - "Neunte Kunst" hin oder her - das Ergebnis zählt.

In so fern wundert es nicht mehr, dass Carl Weissner (der Übersetzer der Texte von Bukowski) Ein Vertrag mit Gott" übersetzt hatte, der vorliegende zweite Band wurde von Andreas C. Knigge übersetzt.

Abgerundet wird dieser außergewöhnliche Band durch Vorworte von Neil Gaiman und Denis Kitchen (u.a. Verwalter der Rechte an Will Eisners Werk), sieben kurz vor seinem Tod von Eisner angefertigten Illustrationen und drei Outtakes.



Fazit:

Der Klassiker der Graphic-Novel schlechthin in einer großartigen und unschlagbaren Ausgabe.



New York - Großstadtgeschichten - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

New York - Großstadtgeschichten

Autor der Besprechung:
Stephan Schunck

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 34,00

ISBN 13:
978-3-551-75045-7

448 Seiten

Positiv aufgefallen
  • ultimative Ausgabe
  • absolut gerechtfertigter Preis
  • mehr geht nicht!
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.06.2011
Kategorie: Will Eisner
«« Die vorhergehende Rezension
Cassio Gesamtausgabe
Die nächste Rezension »»
Shinobi Life 6
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.