SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 15.654 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Ranma 1/2 28

Geschichten:
Ranmas Schatten
Autor: Rumiko Takahashi, Zeicher: Rumiko Takahashi, Tuscher: Rumiko Takahashi


Story:
Ranmas Mutter taucht überraschend wieder auf. Immer noch hofft sie, ihren Sohn Ranma zu treffen. Aus verständlichen Gründen muß dieser jetzt als Mädchen rumlaufen und wieder Ranko sein. Dann erscheint überraschend ein fremder Junge, der sich gegenüber Frau Saotome als ihr Sohn Ranma ausgibt. Dabei bleibt es aber nicht lange und der Fremde nennt seinen richtigen Namen. Er ist Ryu Kumon und ein Nachfahre des Kumon-Dojos. Dieser Dojo wurde zerstört, als sein Vater die geheimnisvolle Kampftechnik Yamasenken probierte, die er von Ranmas Vater erhalten hatte. Nun sucht Ryu das Gegenstück zu dieser Technik, die Umisenken-Kampftechnik. Damit möchte er den zerstörten Dojo wieder aufbauen. Die Anweisung über Umisenken vermutet er bei Frau Saotome.

Meinung:
Wortwitz ist dieses Mal weniger angesagt, dafür gibt es aber wieder jede Menge gelungener Slapstick-Szenen. Nennen möchte ich hier nur Ranmas Versuche, die neue und sehr ruhige Kampftechnik Umisenken zu erlernen. Das führt u.a. auch zu einigen amüsanten und unerwarteten Veränderungen im Hause der Tendos. Allerdings weht auch ein ernsterer Ton durch die Geschichte, denn Rumiko Takahashi zeigt, daß der gedankenlose Einsatz von Kampftechniken, die man nicht beherrscht, auch Nachteile hervorrufen kann. Natürlich mündet dies hier in zum Schmunzeln anregende Szenen, aber da ist schon so eine Warnung zu erkennen, mit fernöstlichen Kampftechniken vorsichtig umzugehen. Die Geschichte um Yamasenken und Umisenken weiß durch die gelungene Kombination von Slapstick-Szenen und ernsthafterer Storyline zu gefallen. Den vorliegenden Band solle man also nicht verpassen, zumal die abschließende Geschichte, in der Happosai erneut auftaucht, sehr witzig ist. Über die verschiedenen japanischen Kampfkünste gibt es auf drei Seiten ergänzende Informationen mit Fotos und auch weiterführenden Links zu entsprechenden Pages im Internet. Eine Leserbriefseite beendet diesen Band und das "eine" ist wörtlich zu nehmen.

Ranma 1/2 28 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ranma 1/2 28

Autor der Besprechung:
Kuno Liesegang

Verlag:
Egmont Manga

Preis:
€ 9,95 DM

ISBN 10:
3-89885-234-2

192 Seiten

Positiv aufgefallen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
2
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.09.2001
Kategorie: Ranma 1/2
«« Die vorhergehende Rezension
Ranma 1/2 27
Die nächste Rezension »»
Pokémon Adventures 1
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.