SplashpagesSplashbooksSplashcomicsSplashgamesComicforumImpressumEntertainweb


In der Datenbank befinden sich derzeit 14.204 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Checkliste Gesammelte Leseproben

Comic-Besprechung - Die drei Musketiere und D`Artagnan

Geschichten:

Autor / Zeichner: Nicolas Juncker
Colorist: Greg Salsedo



Story:

Der junge D`Artagnan kommt nach Paris, um Musketier zu werden. Doch schon auf dem Weg zu dem Hauptquartier bekommt er Ärger mit einem gewissen Rochefort und einer schönen Mylady. Auch in dem Hauptquartier zieht er das Pech auf sich und innerhalb kurzer Zeit wird der Heißsporn dreimal zu einem Duell aufgefordert. Seine drei Gegner: Athos, Portos und Aramis. Doch anstatt sich zu duellieren kämpfen sie gemeinsam gegen Männer des intriganten Kardinals Richelieu. Das ist der Beginn einer großen Freundschaft und gemeinsam werden sie so einige Abenteuer bestehen. Nicht zuletzt müssen sie die Königin vor einer Intrige schützen.



Meinung:

"Nicht schon wieder eine Adaption!", dürften so einige ausrufen. Die drei Musketiere sind natürlich nicht nur einer der größten Klassiker der Abenteuerliteratur, sondern dürften auch zu einem der meistverfilmten und adaptierten Romane überhaupt gehören. Aber auch die von diesem Buch inspirierten Filme, Bücher und Comics sind Legion. So mag sich mancher wirklich zu Recht fragen, warum noch eine Adaption notwendig ist. Kurz gesagt: um zu den Wurzeln zurückzukehren und den eigentlichen Stoff von all dem zu befreien, was sich im Laufe von hundert Jahren um ihn herum gebildet hat.

Gut, die Zeichnungen sind auf den ersten Blick nichts besonderes. Die Gesichter sind stark stilisiert und das Setting ist nicht ausgearbeitet. Alles ist sehr reduziert und die Augen oft nur weiße Flecken. Das wirkt sehr spröde vor allem wenn man bedenkt, dass die meisten Historiencomics gerade durch ihre detaillierten Zeichnungen punkten.

Aber Nicolas Juncker zieht den Leser von der ersten Seite an in seinen Bann und lässt ihn nicht mehr los. Vor allem die häufigen Perspektiven aus der Sicht des Helden, durch dessen Augen der Leser oftmals blickt, ist ein geschickter Zug von Juncker, den Abenteuerlustigen zu fesseln. Aber besonders geschickt sind die Montagen. Hier kommt auch ein schöner Humor zum tragen, der vor allem zwischen der Diskrepanz des Gesagten und des Gezeigten lebt.

Auch die Story überzeugt auf ganzer Linie. Sehr geschickt, weil sehr schleichend, ändert sich der Tonfall des Buches und wird immer düsterer. Auf kongeniale Weise entspricht das dem Reifungsprozeß von D`Artagnan. Vom leichtsinnigen Jungspund über seine ersten Abenteuer bis hin zum Krieg, erlebt er viele Situationen, Gefahren und Verluste, die ihn im Laufe des Buches reifer werden lassen. Dementsprechend ändert sich der Tonfall.

Diese Comicadaption ist keine weichgespülte Hollywoodschmonzette, sondern legt ihr Augenmerk auf die Charaktere mit ihrer Vergangenheit und vor allem auch auf ihre Fehler. So wirken die drei Musketiere nicht immer durchwegs sympathisch. Durch ihre Vielschichtigkeit werden sie mehr als reine Figuren, sondern zu einem wirklichen Abbild von Menschen mit all ihren Untiefen. Auch geht die Graphic Novel weiter als die Filme, welche oft nur einen Auszug der Ursprungsstory zeigen. Hier wird auch geschildert, was aus den, mittlerweile vier, Musketieren wird und wie sie aus ihren Erlebnissen die Konsequenzen ziehen.

Meisterhaft ist die Montage, wie die Panels angeordnet sind und wie die Farbe Stimmung erzeugt. Bei der Montage seien die Szenen mit Richelieu hervorgehoben. Wenn jemand die Szene betritt, wird nicht direkt der Kardinal gezeigt, sondern die verschlagen wirkenden Augen seiner Katze. Man denkt, dass sind die Augen von Richelieu. Erst dann gibt es eine Totale und man sieht den Kardinal mit einer Katze auf dem Schoß. Die Panelanordnung kommt besonders gut zur Geltung bei den Szenen, in denen drei der Musketiere aufgehalten werden und so nicht ihrem Auftrag nachkommen können. Bei jeder der drei Episoden (für jeden Musketier eine) ist die Panelanordnung exakt gleich. Und wie die Farbe die Stimmung erzeugt ist vor allem in der Hinrichtungsszene gegen Ende meisterhaft, weil sie nicht nur die düstere Szenenstimmung erschafft, sondern gleichzeitig die Verdüsterung der Charaktere beleuchtet. Der Effekt mit dem Blitz ist in dieser Szene zwar etwas platt, aber dennoch sehr wirkungsvoll.



Fazit:

Vielleicht eine der besten Adaptionen des klassischen Stoffes von Alexandre Dumas. Auf den ersten Blick graphisch etwas spröde, überzeugt der Band durch seine hervorragende Montage, Panelanordnung, Farbgebung, Perspektivenwahl und durch die Diskrepanz zwischen Gezeigtem und Gesagtem. Jede Figur entwickelt Charakter und die Graphic Novel wirkt sehr viel düsterer als die Hollywoodversionen. Eine der besten Literaturadaptionen überhaupt. 



Die drei Musketiere und D`Artagnan - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Die drei Musketiere und D`Artagnan

Autor der Besprechung:
Jons Marek Schiemann

Verlag:
Carlsen

Preis:
€ 24,90

ISBN 10:
9783551786968

ISBN 13:
978-3551786968

264 Seiten

Die drei Musketiere und D`Artagnan bei Comic Combo Leipzig online bestellen
Positiv aufgefallen
  • Montage
  • Panelanordnung
  • Farbgebung
  • Perspektiven
  • Entwicklungen
Negativ aufgefallen
  • sehr reduzierter Stil
Die Bewertung unserer Leser für diesen Comic
Bewertung:
3.67
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst diesen Comic hier benoten.

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.04.2011
Kategorie: One Shots
«« Die vorhergehende Rezension
SZ Bibliothek Graphic Novels 10: Waltz with Bashir
Die nächste Rezension »»
John Constantine - Hellblazer 10: Spritztour
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser.